Raschtulswaller Ränke - Große Dinge erfordern große Opfer

Aus GaretienWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Rondra 1042 BF Fern ab in der Reichsstadt

"Tod? Mh, schwer verletzt hätte gereicht. Aber gut, vielleicht beschleunigt das die Dinge, wie es aussieht tut es das ja bereits. Drastisch, aber große Dinge erfordern große Opfer. Noch etwas?"

"Nein, mein Herr, das war alles. Die Mitwisser wurden..., nun ja, sie hatten ebenfalls einen Unfall."

"Tragisch. Ich werde wohl gleich ein Kondolenz-Schreiben aufsetzen. Du darfst gehen."

Der Lakai wandte sich um und verschwand. Der edle Herr, hatte seinen Blick zum Abschied geprüft, es war der eines weiteren Mitwissers, auf den man sich verlassen konnte, er hatte verstanden woher der Wind wehte.

Dann nahm der Herr einen Bogen Papier und heuchelte eine Beleidsbekundung zu diesem tragischen Unfall, als der Leibarzt der Familie den Raum betrat.

"Herr, der Borongeweihte ist nun da um die letzte Beichte von Eurer Frau abzunehmen und ihre letzte Salbung zu vollführen"

Zordan atmete schwer durch, die lange Krankheit hatte das Zeichen des bevorstehenden Todes schon angekündigt "Ich komme und werde Canyzeth in ihren letzten Stunden beistehen"