Perricumer Ratsgeschichten - Große Schlangen

Aus GaretienWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Perricum-Stadt, Haus des Ingerimm, 27.Rahja 1036 BF


Drückende, stehende Hitze herrschte in den ehrwürdigen Mauern des Hauses des alvernischen Schmieds. Zischen und Hämmern ließ die beinahe geflüsterten Worte der beiden Verwandten bei ihrem Rundgang durch die Tempelanlagen zu einer Geheimbotschaft werden.

"Es freut mich dass wir da einer Meinung sind, Enkelin. Aber ich hatte auch nichts anderes erwartet, wissen wir doch beide was in den Zeiten der Bedrohungen von Innen und Außen wichtig ist - Zusammenhalt. Sowohl in der Familie als auch zwischen Reich und Markgrafschaft. Wir können uns keine Uneinheit leisten. Aber wir stehen auch in der Pflicht dies hehre Ziel selbst du schmieden, mit Geschick und Härte, Fleiß und Aufmerksamkeit. Aber das muss ich dir jawohl als letztes erzählen, nicht wahr?!"

"Nein, Großvater für wahr nicht. Und ich sehe deine Argumente ein, die Zeit dafür ist reif. Wie es uns der Hammer Alverans lehrt müssen wir die Dinge selber in die Hand nehmen. Wir müssen Perricum zusammenschmieden für das was da kommen mag. Und das geht nur geeint. Nur in einem widerspreche ich dir, Onkel. Die Bürger dieser Stadt sind stolz wie ihre Mauern, sie sind es die die Tore öffnen oder schließen, sie sind der Schlüssel zur standhaften Einigkeit und so sollten sie uns besonders am Herz liegen wenn wir Einigkeit schmieden wollen, zumindest die ehrbaren und götterfürchtigen unter Ihnen."

"Tu was du für richtig hälst, Adara, solange dein Weg dich nicht von dem gemeinsamen Ziel abbringt. Ich werde derweil sehen wie ich dir von Außen helfen kann und auch deine Onkel werde ich instruieren dir so gut es geht zu zu arbeiten. Für eine starke Stadt Perricum in einer starken Markgrafschaft. Du hörst von mir."