Lagebeobachtungen - Garetiens neuer Cantzler reist nach Eslamsgrund

Aus GaretienWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Krone reagiert

Eslamsgrund Keine vier Wochen nach dem sogenannten Prüfungsfestunruhen und keine drei Monate, seit der neue Cantzler im Amt ist, erreichte Horulf von Luring die Pfalz Gerbaldsberg in Eslamsgrund.

Luring kam nicht alleine - mit ihm kam Inquisitor Kunrath Praiowin Schlattner, der nur zu gern die Untersuchung der Vorfälle vom 30. Efferd und folgende sowie Aburteilung der Beteiligten an sich ziehen würde. Doch da ist Luring vor: »Auch wenn hier prima vista Geweihte den Anlass für die Unruhen gegeben haben, bleibt dies zunächst ein politischer Fall - und damit ein weltlicher. Häufig genug ist in diesen Tagen der Name Yesatan von Eslamsgrund gefallen, zu häufig. Ich sage ihn dennoch, und dass er nicht von einem Inquisitionsgericht abgeurteilt worden ist. Nicht einmal er!« So ließ der Cantzler sich vernehmen und ergänzte: »Natürlich aber sind mir Rat und Unterstützung Seiner Hochwürden Schlattner sehr willkommen.«

Worum geht es? Einige der Aufrührer des Prüfungsfestaufstandes sind in Gewahrsam genommen worden - wie es heißt fast allesamt Geweihte! Der Cantzler kam zum Gerbaldsberg, um die Gefangenen selbst zu vernehmen und sich ein Bild zu machen. Recht so! - das will der Rechtschaffene rufen!

Zumal einer der drei geflohen ist: Der aus Fasar stammende Nandus-Geweihte Marwan Nandrash Alfessir ist vom Gerbaldsberg geflohen. Ein Schuldeingeständnis? Wir sprachen mit Treuthwin Seidinger, der vom Totenbett des Stadtmeisters Forlopp von Ballrath kam, und Seidinger bestätigte: »Wer sich dem Gericht entzieht und sogar die Befragung vermeidet, der macht sich höchst verdächtig. Überhaupt: ein Fasarer? Ein Nandusjünger? Wir hier in Eslamsgrund haben unsere eigene alte Diskussion um die Volksbildung. Ich sage nur ›Schule der Heyl- und Heimatkunde‹, über die wie seit 15 Jahren und länger streiten. Da brauchen wir keine Einmischung aus Fasar!«

Dem Herold ist es gelungen, die anderen in Haft befindlichen Verdächtigen zu identifizieren: Es handelt sich um den notorischen Filandro Andermann aus der Reichsstadt, dessen Vater in Gareth hingerichtet worden ist; um Edorian von Weidenhoff, Subprior eines Nandusstiftes in der Hauptstadt, sowie um Dartan Serpolet aus dem Horasreich, der pikanterweise erst im Rondra 1036 BF in den Stab des Großgaretischen Heerbannes berufen wurde.

Dies ist ein Grund mehr, dass in die Untersuchungen auch die großgaretischen Nachbarn Greifenfurt und Perricum einbezogen werden müssen!

Wir erwarten von der Krone und ihrem Cantzler die Lösung der Probleme - und zwar rasch! Welpenschutz kann Luring nicht erwarten, ist er doch seit Jahrzehnten Richter in Reichsforst!

Ein Kommentar für den Eslamsgrunder Anzeiger von Jangold Flötritzler