Kaiserturnier 1041 BF - Ortwin von Hirschfurten fordert Alvide von Eichental

Aus GaretienWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ortwin war trotz seiner 45 Götterläufe mehr als aufgeregt. Zwar hatte er, als ehemaliger Panthergardist, schon so manchen Kampf, ja so manche Schlacht, erlebt, und doch war dies hier völlig anders. Dies hier war sein erstes großes Turnier. Noch dazu das Kaiserturnier. Hier würde er die Chance bekommen, aus der Masse der Kaiserlichen Leibwächter herauszutreten und sich selbst einen Namen zu machen. Einen Namen... Er trug einen neuen Namen, seit er auf Betreiben seiner und ihrer Familie den Traviabund mit der Edlen Sylphia von Hirschfurten eingegangen war. Es war eine gute Wahl gewesen, die Nichte seinesalten Freundes und Kameraden Nimmgalf von Hirschfurten zu ehelichen. Sie war eine sehr schöne Frau, wenn auch etwas spröde. Jedenfalls ihm gegenüber. Aber das würde sich vielleicht legen, wenn er hier nun Ruhm für sein neues Haus bringen würde.

Der Edle von Hirschwalde schaute sich um. Er sah so manche gestandene und berühmte Recken. Garetier, Weidener, Nordmärker... Auch Albernier, Greifenfurter und sogar Wappen aus dem Horasreich sah er. Wahrlich, ein beeindruckendes Turnierfeld.

Doch nun musste er eine Wahl treffen.

Und so ritt er langsam auf seinem Fuchswallach hinüber zu den Wappenschilden der Trutzer und wählte aufs Geratewohl den Schild der Baronin Alvide von Eichtal. Grün und Schwarz geviert, belegt mit Silbernen Hämmern und goldenem Eichhörnern. Als er den Schild mit seinem Krönlein berührte, nickte er seiner Trägerin zu, so dass seine Helmzier, der Blauenburger Löwe, sich kurz vor der Dame zu verneigen schien.

Texte der Hauptreihe:
K43. Ortwin von Hirschfurten fordert Alvide von Eichental
1. Pra 1041 BF zur abendlichen Boronstunde
Ortwin von Hirschfurten fordert Alvide von Eichental
Nolor Jastur Siral von Rotherwald fordert Junker Ugdalf von Löwenhaupt-Hauberach

Kapitel 43

Reickhardt Answin Siral fordert Angrond von Sturmfels
Autor: (Arne S.)