In Travias Namen 9

Aus GaretienWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

5. Travia 1026BF zu Hommern

Wenige Tage später ward Elgeon von Hommern an der Seite seiner Frau Sadera begraben. Gwynna Olpurga von Eychgras sprach den Grabsegen, während Samia und ihre Brüder am Grab ihrer Eltern standen. Auch viele Bauern des Junkertums waren gekommen und standen gesenkten Hauptes um das Grab herum. Der Baron hingegen war nicht gekommen.

Als die Zeremonie beendet war und die Menschen sich langsam vom Boronanger entfernten, standen die Geschwister noch immer am Grab.

"Euer Gnaden..", begann Samia leise.

Gwynna lächelte sie an.

"Wir möchten Euch bitten Zeuge für einen Schwur zu sein.", setzte Samia fort.

Gwynna nickte.

"Wir, die Kinder Elgeons und Saderas von Hommern schwören am Grab unserer Eltern, dass wir den Tempel dessen Bau unser Vater begann, in seinem Namen fortsetzen und beenden werden." Samias Stimme war klar und voller Zuversicht. Ihre Brüder hingegen war vor allem die Trauer um den Vater anzusehen.

"Die Göttin hat euren Schwur mit Freude vernommen", sprach die Geweihte. "Und ich verspreche meinerseits, dass ich Euch bei diesem traviagefälligen Vorhaben unterstützen werde. Wie ich eurem Vater einst versprach, werde ich dafür sorgen, dass ein Geweihter hier seinen Dienst an der Göttin versieht. Dieser Geweihte wird mein Sohn Alabrecht sein..."

Samia fiel auf die Knie, ihre Brüder taten es ihr gleich. "Wir danken Euch, Euer Gnaden."

Gwynna lächelte, trat auf Samia zu und zog sie wieder auf die Beine. "Habt keine Angst. Die Herrin Travia wird stets bei euch sein."

Texte der Hauptreihe:
K1. Teil 1
K2. Teil 2
K3. Teil 3
K4. Teil 4
K5. Teil 5
K6. Teil 6
K7. Teil 7
K8. Teil 8
K9. Teil 9
K10. Teil 10
1010 BF
Teil 9
Teil 8

Kapitel 9

Teil 10
Autor: Goswin,Samia