Im Schatten der Sphinx - Elenviner Klüngel

Aus GaretienWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Autor: Treumunde

Geliebter Vater,
 
 
 
 
es freut mich Dir mitteilen zu können, dass ich mich langsam in das Leben in der Verwaltung und ebenso in Elenvina eingelebt habe. Erleichtert hat mir dieses allemal mein neues Zuhause. Das schmucke Anwesen nahe des Kanzleiviertels, welches Du erwerben konntest, wird sich sicher als Investition erweisen.

Die Aufgaben in der Reichsverwaltung sind gewiss nicht so vielfältig wie die Aufgaben am Reisenden Kaiserhof, den ich zugestanderweise sehr vermisse, aber es ergeben sich die Möglichkeiten vielfältigster Kontakte.

Erst vor einigen Tagen aß ich zu Mittag mit Meisterchen Garthog Sohn des Gilemon, seineszeichens Oberster Kanzleirat in der Schatzkanzlei. Wahrhaft interessent und gleichzeitig eine Möglichkeit für mich mein Rogolan zu üben, um es nicht zu vergessen.

Auch Dein Anliegen habe ich nicht vergessen. Ich habe mehrere zielführende Gespräche mit einigen Waldsteiner Abgesandten und Vertrauten des dortigen Grafenhauses geführt, die ich von Deiner Sache überzeugen konnte. Sie sollen diesbezüglich bereits ihre Anfrage an unsere Kaiserin und Königin gerichtet haben.

Deine Freunde der Familie Zweifelfels sollten alsbald positive Nachricht zu ihrem Anliegen erhalten.

Bitte richte meiner Schwester beste Glückwünsche zu ihrer Hochzeit aus, ich war betrübt nicht dabei sein zu können, doch meine Aufgaben in der Reichsverwaltung fesselten mich in den Nordmarken.

Ich sende Dir meine herzlichen Wünsche und hoffe auf ein baldiges Wiedersehen.
 
 
 
 
Wolfaran von Ochs und von Sturmfels

Baron von Bärenau, Edler auf dem Ochsenfeld, Ritter zu Wandleth

Kanzleirat für Eich- und Wägewesen

gegeben im Traviamond 1036 BF zu Elenvina