Hartsteener Kassen - Langeweile in Kuslik

Aus GaretienWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kuslik, Peraine 1034 BF

Hadrumir saß genervt am Spieltisch des Casinos und verfolgte gebannt die kleine rotierende Kugel. Seine Gesellschaft behagte ihm überhaupt nicht. Dieser Patrizier neben ihm redete ihm viel zu viel und die beiden Magier gegenüber behagten dem Reichsvogt überhaupt nicht.

Die Gespräche kamen unweigerlich auf die aktuellen Themen der Stadt zu sprechen. Hadrumir versuchte sich zu konzentrieren. Es musste doch irgendwo einen Spezialisten für dieses verfluchte Artefakt geben. Der Auftrag des Markvogtes hatte so einfach geklungen. Sucht Euch einen Ortskundigen und einen Zauberer. Hilbert von Hartsteen hatte ihm seine Hilfe angeboten. Bundesbruder! An diese Bezeichnung würde sich Hadrumir niemals gewöhnen. Der Patrizier und der Magier unterhielten sich über irgendwelche Matrices und Canti, welche Hadrumir zwar nicht unbekannt waren, aber ihn eigentlich nicht interessierten.

„11!“ ertönte die Stimme des Croupiers. Hadrumir hatte auf die Viererkombination gesetzt und er fühlte sich berauscht, als sein Gewinn gezahlt wurde. Eine erstaunliche Summe hatte sich vor ihm angehäuft. Sein Glück ließ ihn in einem Zustand zurück, als schwebe er über allem. Und so ließ er sich sein Glas erneut mit einem guten Tropfen füllen, nahm einen ordentlichen Schluck und begann sich an der Diskussion mit den Magiern zu beteiligen. Vielleicht würde er ja doch endlich an weitere Informationen für seinen Auftrag kommen.

Der Abend schritt immer weiter voran. Auch wenn Hadrumir keine weiteren Informationen zu seinem Auftrag erhalten hatte, war das Gespräch am Spieltisch absolut unterhaltsam. Mittlerweile hatte neben ihm ein Schwarzmagier Platz genommen. Der Berg an Gold vor Hadrumir hatte eine Größe erreicht, dass Hadrumir überhaupt nicht mehr wusste, wie hoch sein Gewinn eigentlich war.

Aber es war ihm eigentlich mittlerweile egal. Die Gespräche waren interessant und unterhaltsam. Sollte sich doch Hilbert um den Auftrag kümmern. Der Markvogt hatte vorgeschlagen, dass man mit dem berühmten Magier Rakorium reden sollte. Dieser sei ein ausgewiesener Experte, was echsische Artefakte anging. Doch als Hadrumir und Hilbert ihn getroffen hatten, hatte der alte Mann nur was von Belhanka gefaselt. Der ROARR sollte aber hier in Kuslik sein. Da waren die Ausführungen des Schwarzmagiers zur Geistesmanipulation wesentlich interessanter. Auch wenn Hadrumir bei manchen Ausführungen ein leichter Schauer den Rücken herunterlief, konnte er diesen Ausführungen wenigstens folgen.

„Machen Sie bitte Ihre Einsätze!“ sprach der Croupier. Einer plötzlichen Eingebung folgend setzte Hadrumir seine gesamte Barschaft auf die 9. Hatte ihn einer der Magier manipuliert? Mit gebannten Augen verfolgte Hadrumir die Bahn der Kugel. Die Kugel blieb stehen. „9!“ sagte der Croupier. Hadrumir wurde fast schwarz vor Augen.

Mit einer unvorstellbaren Menge Goldes wankte er zum Ausgang. Der Herr Phex verlangte nach einem Dankesopfer und Hadrumir spürte das unstillbare Verlangen sein Glück zu feiern. Doch hatte er nicht noch irgendetwas hier in Kuslik erledigen wollen?