Hartsteener Kassen - Kleine Nachbarschaftshilfe

Aus GaretienWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
An ihre Hochgeboren Iralda von Ochs,
 
 
 
 
werte Baroness, es war eine wahrliche Freude euch auf Burg Menzelshall anzutreffen und ich hoffe unser gemeinsames Werben für euren Schwiegervater wird seine Früchte tragen.

Aber kommen wir ohne Umscheife doch zu meinem eigentlichen Anliegen. Bei meiner Wiederkunft ins Raulsfeldsche musste ich erfahren, welch schwere Bürde den Hartsteenern von ihrem Verweser auferlegt wurde. Ich muss sagen, dass ich darüber sehr erstaunt war, zwar sind die Forderungen in anbetracht des Grundes „Haffax“ wahrlich von Nöten, doch die Höhe liess mich beinahe erröten, zumal die ganze Grafschaft und speziell unsere Ochsenbluter Nachbarn, die Baronie Bärenau, die wir ja erst jüngst zusammen befrieden konnten, eine sehr harte und entbehrungsreiche Zeit hinter sich hat. Deswegen möchte ich euch, in Absprache mit meinem Nachbar und Freund Voltan von Heiterfeld ein bescheidenes Angebot machen. Wir wollen die Handelsbeziehungen mit unserem nördlichen Nachbarn ankurbeln, gerade auch in Hinsicht auf meine euch schon bekannten Pläne Raulsknochen in den Status eines Marktes zu erheben. Dazu werde ich alsbald ein Schreiben an die Burggräfin, ihre Hochwohlgeboren, Alara von Ebernstamm auf setzen um sie damit um die Erhebung in den Stand des Marktes zu bitten.
Allerdings fehlen mir dazu noch das ein oder andere begleitende Empfehlungsschreiben, eines von eurer Schwiegermutter und einigen Adligen aus Ochsenblut habe ich bereits, eines von euch könnte dem Ganzen bestimmt auch noch einmal mehr Kraft verleihen. Und wenn mir dieses Unterfangen geglückt sein sollte, verspreche ich euch eine Sonderstellung für Bärenauer Waren du Stände auf dem Markt. Ich weiss, das wird eure momentanen Sorgen nicht sonderlich mildern, aber ich denke dabei an die Zeit nach der Abgabe, wenn ihr euch davon erholen müsst. So ist dieses Angebot zwar nur ein bescheidenes, aber dennoch eine ehrliches und gut gemeintes an euch.

Ich hoffe mein Angebot ist nicht anmassend in solch einem Krisenmoment und ihr überlegt es euch. Ich denke tatsächlich das es euch in Zukunft helfen kann. Auch lasst es mich wissen wenn ich euch sonst irgendwie behilflich sein kann, denn es ist auch nur von Vorteil Ochsenbluts wenn der Nachbar im Norden nicht weiter geschwächt wird, sondern aus dem Ganzen gestärkt hervor gehen kann.
 
 
 
 
Und so entsende ich euch, in bester Erwartung, nochmals meine

Besten Grüße

Lomena von Sturmfels-Feuerfang

Junkerin zu Raulsfeld