Gähnende Leere - Ein Hilferuf an den Grafen

Aus GaretienWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

16. Rondra 1043, Unkenbrück

An seine Hochwohlgeboren Graf Siegeshart von Ehrenstein,

schlimmes muss ich euch aus Höllenwall berichten. Gerüchte von einer großen Katastrophe hatten uns in Eychfeld erreicht. Von Umtrieben des Namenlosen, oder einem Erdbeben war die Rede, drum brach ich aus Eychfeld kommend auf um den armen Landleuten zur Hilfe zu kommen. Nur es ist alles schlimmer als gedacht. Das gesamte Haus Helburg ist zu Boron gegangen, ihre Burg, ebenso wie die Helburg dem Erdboden gleichgemacht und die Stadt Höllenwall gleicht einem Trümmerfeld. Die Zahl der Toten geht in die Hunderte, die Zahl der Vertriebenen und Obdachlosen ebenfalls. Drum bitte ich euch mein Graf, schickt Hilfe, denn es mangelt hier an allem, nicht zuletzt an praiosgefälliger Ordnung.

Gegeben zu Unkenbrück in Unkenbrück von eigener Hand am 16. Rondra 1043 Anshold von Salzmarken Edler zu Eychfeld