Frühlingssturm - Von Informationen und deren Gewinnung

Aus GaretienWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Aldron hörte sich das Referat der Niederrieterin an und nickte ein oder zweimal knapp. Malina hatte einige der Probleme, die sich ihnen entgegen stellten treffend beschrieben. Als sie mit einer Frage schloß und dann noch Welfert eine weitere nachlegte, räusperte er sich kurz, bevor er sich an die Antwort auf beide machte: „Meine letzten Kentnisse sind vom Beginn des Jahres. Demnach hält etwa ein halbes Banner die Passhöhe besetzt und in Bergesruh wurden mehrere Dutzend Personen gemeldet, die aber wohl nicht sämtlich als professionelle Kämpfer zu bezeichnen sind. Über den derzeitigen Stand nach dem langen Winter müssen wir noch Erkundigungen einholen. Dafür sind die Leute von Gunnishaag wertvolle Verbündete aufgrund ihrer Ortskenntnis. Eine erste Information ist, dass der Feind angibt, über magische Kräfte verfügen zu können.“ Der Blick des Landvogtes ging hinüber zu einem Magier, der sich eher in Zurückhaltung geübt hatte bisher. Der hagere Mann war auch erst auf dieser Versammlung zum ersten Mal erschienen und seine Augen zuckten nervös zwischen den einzelnen Anwesenden hin und her, vor allem zu dem Platz, an dem sich Ihre Gnaden Galana von Auraleth und Burcanon Hellrain aufhielten.

Diese musterte Aldron danach, dann die Borondiener um schließlich mit seinen Blicken an der Gruppe der Rondrageweihten hängen zu bleiben, die sich nach dem Abzug des Schwerts der Schwerter um Celissa Hochwein von der Firunsfeste gruppierten, die wieder von Leuenfels herübergekommen war. „Wir wissen sicherlich alle, was das im Einzelnen alles bedeuten kann bei unserem Gegner. Wir werden uns entsprechend wappnen müssen. Magister Fassweiser“, fand sich der Magier dann angesprochen. Nervös rückte er seine graue Robe zurecht und griff seinen nach oben hin verdrechselten Stab fester. „Seid ihr in der Lage eine Bergbesteigung durchzuführen unter kundiger Führung?“ Die Augen des Mittfünfzigers weiteten sich ein wenig ungläubig. „Hochgeboren, mit Verlaub...“ Aldron hob die Hand, machte eine beschwichtigende Geste. „Schon gut. Dennoch hätte ich eure Meinung gerne verfügbar und würde es begrüßen, wenn ihr dann zumindest mit der Hauptmacht über Hagenshain zieht.“

Nachdem Fassweiser einmal genickt hatte, wandte sich der Firunslichter an die Runde. „Wie von Hauptfrau von Niederriet vorgeschlagen sollte die Hauptmacht über Hagenshain ziehen. Die Artillerie ist dafür zu unbeweglich und wird auf Angareth bleiben. Da wir wenig über die Lage im nördlichen Rockenwald wissen, wird ein Spähtrupp den Bergkamm auf dem erwähnten Pfad queren und mit den Bewohnern Gunnishaags Kontakt aufnehmen und weitere Erkundungen des Geländes durchführen. Garrald, wähle dafür zehn Leute aus.“ Sein Blick ging kurz zu dem bärtigen Ai’Than, der immer noch nahe des Artilleriehauptmannes stand. Prompt kam von diesem ein: „Par Marschen bereitfach!“ Schon wollte er sich entfernen, wurde aber von Aldron aufgehalten: „Garrald, halt.“

Die Blicke Aldrons fanden Connar von Mees-Mersingen, den alten Haudegen und unverwüstlichen Ritter. Connar mochte schon über sechzig sein, aber sein Sieg in der Tjoste hatte eindrucksvoll bewiesen, dass er noch bemerkenswert in Form war. „Außerdem würde ich es begrüßen, wenn ihr, Connar, euch dem Spähtrupp anschlösset. Eure Erfahrung dürfte sich mit der Geländekenntnis von Garralds Leuten gut ergänzen. Findet heraus, soviel möglich ist – und trefft uns dann während des Vormarsches auf Gunnishaag. Könnt ihr diese Aufgabe übernehmen?“ Der Freiherr vom Wildenstein warf einen Blick auf die Karte und sah dann auf zu Aldron. „Ein kleiner Kletterausflug über die Berge zusammen mit Garralds Leuten, eh? Na, werd’ ich wohl hinbekommen und ein wenig die Aussicht genießen, bevor ihr euch da durch den Wald gequält habt.“ – „Gut, dann soll es so sein.“

Wieder sah der Burgherr auf die Karte und die Falte auf seiner Stirn wuchs ein wenig. „Es gibt einen schlecht gepflegten Karrenweg von Hagenshain bis Bergesruh. Durch Wetter und Feindeinwirkung ist er schwer gangbar. Das Vorrankommen mit Pferden ist nicht gewährleistet. Wir müssen auch noch die Marschaufstellung und besondere Aufgaben festlegen. Gibt es Anmerkungen bis zu diesem Punkt?“

Texte der Hauptreihe:
K80. Von Informationen und deren Gewinnung
6. Ing 1030 BF zur abendlichen Firunstunde
Von Informationen und deren Gewinnung
Grundsätzliche Planung

Kapitel 80

Über die Tücken des Geländes
Autor:?