Eine neuer Staatsrat - Einladung der Pfortenritter

Aus GaretienWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Baronie Syrrenholt

Das Kaminzimmer auf Burg Zankenblatt lag im fahlen Licht der untergehenden Praiosscheibe. Lange Schatten krochen hervor und ein goldener Schimmer legte sich über das edle Mobiliar.

In dem dunklen Ledersessel, der einen Großteil des Zimmers beherrschte, saß, wie beinahe jeden Abend der Baron zu Syrrenholt, um bei einem guten Schluck Rotwein die Tagesgeschäfte abzuschließen. Es schien, als hätten die Umwälzungen der vergangenen Monde und Jahre die kleine Baronie Syrrenholt nie erreicht. Zu jener abendlichen Stunde studierte Erlan von Zankenblatt den Aufruf aus Hartsteen, die Wahl eines Staatsrates betreffend. Stirnrunzelnd las der Baron die Zeilen. Nicht wegen Unwillen sondern eher wegen einer bleiernen Müdigkeit, die den alternden Baron ergriffen hatte. Vieles hatte sich geändert im geliebten Königreich und auch der Baron konnte nicht die Augen verschließen vor der Wirklichkeit, so gerne er es auch getan hätte.

Der alte Staatsrat - Praios hab ihn selig - war ihm stets ein Garant für eine starkes und solides Königreich gewesen. Er hatte dessen Art Dinge anzupacken in den meisten Fällen gemocht, bisweilen gar bewundert.

Erlan von Zankenblatt verlor sich in seinen Erinnerungen, als sein treuer Diener Travian nach einem kurzen Klopfen das Kaminzimmer betrat.

"Travian, komm er herein und nehme er einen Brief auf!" Der Angesprochene tat, wie ihm geheißen, und erwartete mit gespritztem Griffel die Worte seines Herrn.

"Wir werden ein Schreiben an Unsere Bundesbrüder verfassen. Darin solle zum Ausdruck kommen, dass es zum jetzigen Zeitpunkt unabdingbar ist, mit einer gemeinsamen Stimme bei der anstehenden Ernennung des Staatsrates zu sprechen. Wir goutieren den Vorschlag aus Hartsteen, ihre Wohlgeboren von Luring für das Amt zu protegieren. Sie macht einen recht passablen Eindruck. Zudem ist sie als Tochter unseres Bundesbruders Ritter Danos eng mit der Grafschaft Reichsforst verbunden. Ferner erhoffen Wir uns, dass sie als angehende Gemahlin unseres Freundes Nimmgalf eben jenem den Steigbügel halten möchte ..." Der Baron beginnt zu sinnieren. "Äh, Travian, streiche er den letzten Satz!"

Der geduldige Schreiber machte eine kratzende Bewegung über sein Pergament.

"Abschließend schlagen wir unseren Bundesbrüder ein außerordentliches Treffen vor und laden für den kommenden Monatswechsel zu einem kleinen Umtrunk ein."