Eine neue Baronin zu begrüßen - Ein offenes Wort bei Nacht

Aus GaretienWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

„Nun gut. Ich habe nun also genug von Euch gehört und all Eurem Leid. Was ich sehe ist, dass Ihr finanzielle und militärische Unterstützung verlangt um gewisse Ziele zu erreichen. Wo aber ist die Sicherheit, das Eure Ziele mit denen der Pulethaner übereinstimmen? Dies kleine, aber wichtige Detail habe ich in Eurer Rede vermisst, doch würde ich dazu gerne etwas hören.“

Der Gallsteiner lächelte immer noch...

Der Gippelsteiner wich dem Blick des Barons nicht aus.

"Ich stehe treu zu unserem Bund!", sprach er ruhig, "Habt Ihr Gründe an mir zu zweifeln?"

Der Baron antwortete nicht.

"Als ich vor Jahren nach Fremmelsfelde kam, fand ich die Baronie noch schutzloser vor, als Escalia es nun tut. Auch ich suchte nach Verbündeten und fand sie in Euch." Irean schaute einen Moment zu Boden. "Doch es ging mir nicht nur darum, sich an die Seite eines starken Partners zu stellen. Ich fand in den Pulethanern auch einen Bund, der die Ideale Kors achtet. Was um alles auf Dere sollte mich dazu bringen, den Bund zu verraten?"

Er hatte seinen Blick wieder gehoben und schaute dem Gallsteiner ins Gesicht.

Das Lächeln war zur Grimasse gefroren. Eine Maske sah der Gippelsteiner, nicht mehr.

"Ja. Ihr habt Stärke gesucht und habt sie gefunden. Beweist nun selbst Stärke. Bringt dieses Kind wieder zur Raison. Eslamsgrund kann es sich nicht leisten eine Grenzbaronie im Chaos zu verlieren. Wir werden Euch helfen. Am Ende wird sich dann erweisen, wie Treue zu bewerten sei. Gibt es noch etwas, was Ihr mir berichten könnt? Schwächen der Baronin. Ängste. Vorlieben. Perversionen, vielleicht sogar. Alles ist von Nutzen." Ein Wink und die Wache brachte Wein und Silberpokale. Schienbar hatte der gastliche Teil des Gespräches begonnen.