Eichsteiner auf der Hatz - Heimwärts

Aus GaretienWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Auf einer Straße Richtung Zwingstein, 01. Hesinde, am Mittag

„Ergebt euch und euch passiert nichts. Wenn ihr artig eure kleinen Gold- und Silbermü… AAAh!“

Weiter kam der Halunke nicht. Noch während er sprach, war der in ein äußerst zerschlissenes Gewand gekleidete Mann schnell die wenigen Schritte nach vorne getreten und hatte, noch bevor der Gauner überhaupt wusste, was ihm geschah, ihm einen heftigen Schlag mit einem Sonnenszepter verpasst. Der Gauner ging zu Boden, sein Komplize, der eben noch ein paar Schritte hinter ihm stand, war derart eingeschüchtert, dass er seinen Knüppel fallen ließ und davonrannte. Später, wenn der zerzottelte Kerl und seine verlotterte Begleitung weitergezogen war, konnte er sich immer noch um seinen Kumpanen kümmern. Er mochte Straßenräuber sein, aber lebensmüde war er nicht.

„Bei PRAIOS, dir werd ich helfen, du Flegel“, schimpfte Wilbur währenddessen, der zurückging zu dem schwarzen Rappen, dessen Zügel packte und dann, als ob nichts gewesen wäre, weiterging mit dem Pferd im Schlepptau. „Ich bin ganz sicher nicht tagelang durch diese götterverfluchte Brache gewandert, habe einen Altar des wimmelnden Chaos entdeckt und hätte fast mein Leben und meinen Bruder verloren um mich JETZT hier von einem untalentierten und flegelhaften Räuber aufhalten zu lassen!“, wetterte der Geweihte noch, während er über den nun am Boden liegenden Ganoven schritt und diesem im Vorbeigehen noch einen ordentlichen Tritt verpasste, dabei den Rappen im Schlepptau an den Zügeln führend.

Trenner Garetien.svg

Die Liege, die am Pferd befestigt war, wurde von diesem mühelos über den Halunken hinweggezogen. Das damit einhergehende Schaukeln allerdings entlockte dem darauf liegenden Verletzten ein schmerzerfülltes Ächzen. Das Fieber war den Göttern sei Dank zurückgegangen, doch Aldur war noch schwach und hatte die meiste Zeit der Rückreise schlafend verbracht.

Runkel, der die ganze Szene vom Pferd des Geweihten aus beobachtet hatte, schüttelte ungläubig den Kopf. Seine Knieverletzung machte ihm immer noch zu schaffen, aber in dem langsamen Tempo, dass die kleine Gruppe an den Tag legte, ging es. Nur weg von der Brache, das war die Hauptsache. Als sie schließlich Zwingstein erreichten war er froh, dass dieses Unternehmen endlich ein Ende hatte.

 Wappen Mittelreich.svg  Wappen Koenigreich Garetien.svg   Wappen Kaisermark Gareth.svg   Wappen Kaiserlich Gerbaldsmark.svg   Wappen Brachenwaechter.svg  
 Wappen Junkertum Zwingstein.svg
 
1. Hes 1042 BF am Mittag
Heimwärts
Ein sicherer Lagerplatz?

Kapitel 9

Ingerimm

Kapitel 61

Etilia
Autor: Eichstein