Drei Krähen und ein Räblein – Patenschaft

Aus GaretienWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
An die Reichsritterin Ailsa ni Rían, Praiosborn, Kaiserlich Brachenwacht, Garetien

Liebste Ailsa,
 
 
 
 
voller Stolz und Freude kann ich Dir mitteilen, dass Deine beiden Patenkinder am ersten Boron das Lichts Deres erblickt haben! Die beiden Mädchen sind gesund und munter, halten uns alle aber ziemlich auf Trab, zumal Aldiran noch keinen Götterlauf zählt und auch er noch sehr viel Zuwendung bedarf. Rondradan ist ganz vernarrt in unsere beiden kleinen Mädchen, aber da ist er nicht der einzige.

Unsere Mädchen haben sich sehr viel Zeit gelassen. Damals bei Aldiran war alles so schnell gegangen: Mein Ehrwürden hatte gerade eben Zoran zum Peraine-Tempel geschickt, der Knabe hatte sich eilige angekleidet, sich auf sein Pferd gesetzt, da lag unser Sohn bereits schreiend in den Armen meines Gatten. Und ich wusste einen Augenblick gar nicht, was jetzt eigentlich passiert war. Was bei ihm so einfach und schnell war, war bei seinen Schwestern das genaue Gegenteil. Ich würde es ihnen übel nehmen, wenn sie nicht so bildschön wären!

Unsere Erstgeborene haben wir nach der Rondrageweihten und Märtyrerin zur Zeit der Priesterkaiser Leonore vom Eberstamm benannt. Ihrer nur wenige Augenblicke jüngeren Schwester gaben wir den Namen Sindara. Die Patenschaft teilst Du Dir mit dem Baron der Geistmark, Kordan von Blaublüten-Sighelms Halm. Ganz wie Du, hat er sich sehr über diese Ehre gefreut.

Mein Junkergut in der Geistmark werde ich an Padora abgeben. Ich habe lange darüber nachgedacht, diese Entscheidung lange vor mir hergeschoben, es war keine leichte Entscheidung, aber sie war notwendig. Mittlerweile bin ich Baronin, habe nicht nur einen wunderbaren Gatten sondern auch drei wunderbare Kinder und einfach keine Zeit mehr, um zwischen dem Greifenpass und Boltansroden hin und her zu reisen. Mein Baron verstand all das. Sobald der Winter vorüber ist, werde ich von meinen Lehenseid entbunden und meine Schwester wird ihn auf’s neue schwören.

Es gibt noch eine weiter wichtige Neuigkeit: Ich habe Deinen Vater zu meinem Vogt bestellt. Oh, Ailsa, Du hättest sehen müssen, wie er mich angeschaut hat! Er konnte es einfach nicht glauben!

Die beiden Hunde hören auf die Namen Blasius und Baduar, wobei Du letzteren gut an seiner dunklen Maske erkennen kannst. Sie sind sanftmütige, weiße Riesen und schützen nicht nur Vieh.
 
 
 
 
Nale von Boltansroden
Baronin vom Greifenpass

Gegeben im Boron 1042; Greifenpass