Die Faust des Grafen - Alles für die Familie

Aus GaretienWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Burg Orbetreu, 10. Peraine 1031 BF

Hadrumir schaute in die Runde. Seine Kusinen Eleona und Danaris saßen betont lässig auf zwei Sesseln. Voltan, der Burgkommandant, stand gelangweilt an der Wand, während sich Malmbert schwerfällig setzte. Hadrumir nickte seinen Hauptleuten Kalman und Elgor zu und fragte: „Wie ist der Stand unserer Ausrüstung?“

Elgor antwortete, während Oderik, Rovena und Wolfhardt in voller Rüstung das Zimmer betraten: „Die Magazine der Geschütze sind gefüllt. Unsere Männer sind bewaffnet und warten auf weitere Befehle.“

„Wie sieht es mit den Waffentreuen aus?“ fragte Oderik noch im Eintreten.

Hadrumir überging die ungebührliche Zwischenfrage schweigend, doch Elgor antwortete: „Sie haben ihre Befehle und sind ebenfalls ausgerüstet, Euer Wohlgeboren. Aber wir müssen uns Gedanken über etwas Anderes machen.“

Hadrumir war hellhörig geworden. „Über was?“

„Die Versorgung! Wir haben die Schwingen, die Waffentreuen, die Männer und Frauen seiner Wohlgeboren und der wohlgeborenen Damen!“ Elgor deutete auf Oderik sowie Danaris und Rovena. „Wir werden nicht lange durchhalten können.“

Oderik sprach Hadrumir direkt an. „In was für eine Lage hast Du uns gebracht?“

Hadrumir blieb beherrscht und antwortete ruhig: „Dahin, wo wir hingehören!“ Oderik schüttelte ungläubig den Kopf, doch Hadrumir fuhr fort: „Unsere Familie hat seit 800 Jahren die Tradition der Hartsteener Ritterschaft hochgehalten. Wir werden nicht diejenigen sein, die diese Traditionen verraten. Geismar wünscht willfährige Mirhamionetten, welche ohne zu fragen, alles tun, was er verlangt.“

Oderik erwiderte aufgeregt: „Er ist der GRAF!“

Hadrumir ging zum Schreibtisch und holte eine Ledermappe hervor. „Ist er das?“ fragte er, als er Oderik die Mappe zu warf.

„Was ist das?“ fragte Malmbert. Hadrumir antwortete tonlos. „Die Befehle Geismars an seinen Zeugmeister Seginhardt von Schwingenfels!“

Oderik, der die Mappe aufgeschlagen hatte, sprach noch aufgeregter: „Das ist ungeheuerlich!“

„Ich weiss! Und Geismar weiss es wahrscheinlich auch.“

Ludegar nahm seinem Bruder die Mappe aus der Hand. „Und was machen wir jetzt?“ fragte er nachdenklich.

Hadrumir legte eine Karte der Umgebung auf den Tisch. „Wir können eine Belagerung brechen! Wir werden Verstärkung von hier und von hier bekommen.“ Sein Finger flog über die Karte.

„Geismar wird schätzungsweise drei Banner aufbieten.“

Hadrumir schaute Oderik an. „Ich will, dass Du zurück nach Weizengrund reitest. Du wirst alles mitnehmen, was hier nicht niet- und nagelfest ist. Sorge dafür, dass Weizengrund belagerungsbereit ist.“

Die Runde schaute Hadrumir fragend an. „Wir machen Weizengrund zu unserem Rückzugspunkt! Wenn wir hier scheitern, ist es für jeden von uns oberste Pflicht Weizengrund zu erreichen.“

Danaris sog tief die Luft ein. „Du willst die Orbetreu aufgeben?“

„Mitnichten! Ich halte mir nur alle Optionen offen!“

Oderik nickte. „Ich werde mich gleich darum kümmern!“

Hadrumir schaute alle im Raum an. „Denkt stets daran, wer wir sind!“

Alle nickten stumm.

„Und jetzt lasst uns diese Burg auf eine Belagerung vorbereiten!“