Der großfürstliche Prinz ruft - Selo antwortet

Aus GaretienWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

'Füchse sind gar keine Rudeltiere, der kleine Fürst entwickelte einen Eigensinn, hervoragend.', dachte sich der Gockel von Haselhain. Und sein anderer Gast und Knappe half ihm auch noch dabei. Der Pfiffenstocker grinste in sich hinein, auf seine ganz typische Art, dann setzte er die Feder zur Antwort an.

---

An den Acht- und Zwölfmal gepriesenen Fuchsfürst, die Hoffnung des Landes und fürstlichen Prinz von zweierlei kaiserlichem Geblüt, Sigman Therengar von Gareth-Firdayon,
 
 
 
 
es ehrt mich von Euch mit solch einem Vertrauen bedacht zu werden, mein großfürstlicher Prinz. Eine Ehre die Ihr mir nun schon seit geraumer Zeit - in der ich Teil Eures großgaretischen Rudels sein darf - zu Teil werden lasst. So erfreue ich mich jeden Tag Eure Gastung geniessen zu dürfen, derweil ich an Eurem glänzenden Beispiel die großgaretischen Rittertugenden erleben kann. Eine Gastung wie ich sie von Eurer erhabenen Familie gewohnt bin. So habe ich es Eurem Großvater und in wohl noch größerem Maße Eurem Vater zu verdanken, dass ich der bin der ich bin, nicht nebachotischer Garetier, nicht garetischer Perricumer, sondern Großgaretier.

Für diese Tugend an sich möchte ich mich nun im selbigen Maße erkenntlich zeigen und Euch und dem Land noch ein viel größerer und treuerer Diener sein, als ich es Euren Vorvätern sein konnte. Gewachsen an Erfahrung und Wissen und als Zeuge Korgonds, ist es mein Bestreben Euch dort hin zu begleiten, wo ein Prinz Eures Blutes und Eurer Tugendhaftigkeit recht steht.

Wie ich bereits meinen Dienst an Land und Krone durch bescheidene Mildtätigkeit getan habe, so will ich ebenso bescheiden weiter an Eurer Seite voranschreiten, um dieses Vorbild sein zu können, welches auch Ihr in Gänze darstellt - uns Großgaretiern und unseren Nachbarn zur Zier und Gemahnung nach Innen und Außen. So sind es vorallem auch Tugendhafte wie Ihr, die das Land und das Königreich braucht, um Männern wie mir das Größte abzuverlangen. Aber nun soll wieder Bescheidenheit aus mir sprechen.

Denn so folge ich Euch aus voller Überzeugung und Obsession auf Eurer großgaretischen Ritter- und Turneyfahrt. Vom tragischen Fürstenturnier im Kosch bis zu unseren letzten ruhm- und ehrvollen Stationen, bei denen wir unsere Größe unter Beweis stellen können und so ist uns und gerade Euch der größte Sieg bereits gelungen - die Herzen der Großgaretier gehören bereits Euch. Dennoch ist mir und meiner Gefolgschaft - allen voran mein treuer Knappe und Euer enger Gefährte Obarin - die Turneyfahrt ein großes Unterfangen, dass uns inspiriert. Gerade riet ich meiner Gemahlin im fernen Haselhain an, ein solches Turnier auch nach Perricum zu tragen, auf dass der großgaretische Bund dort noch bestärkt wird und das Rittertum auch eine Neugeburt erfahren kann. So hoffe ich innigst das unser Rudel nächstes Jahr vor die Mauern Hassal'hans ziehen wird, um diese altehrwürdigen Mauern mit seinem Glanz zu umschmeicheln. Auf das ein für alle Mal zusammen wächst was zusammen gehört.

Perricum und Haselhain werden Euch gefallen. Ein Ort der Geschichte und Zukunft, ganz in Eurem Sinne des Umbruchs. Ein Um- und Aufbruch in die - von Euch vortrefflich benannte - Goldene Ära, der würdigen Herrscher und tugendhaften Ritter. Dem Land und den Göttern zum Wohlgefallen. Und so tut ihr Recht daran auch das großgaretische Greifenfurt hier mit einzubeziehen, auf dass wir gemeinsam Stärke zeigen können, wie dereinst die garetischen Siedler die dem Land Diener und Herrscher zugleich waren, um unter den Augen des Götterfürsten und der gütigen Peraine die Größe Garetiens zu mehren.

So benötigt es keines weiteren Aufrufes Eurerseits - auch wenn es mich zutiefst ehrt - um mit Euch selbstverständlich auch nach Kaiserley in Greifenfurt, als Teil Großgaretiens, zu ziehen und Ruhm und Glorie für Euch und das geeinte Königreich in großprinzlichem Sinne bei der Langen Jagd zu erstreiten. So werden Volk und Adel auch im rauhen Norden an Eurem Beispiel teilhaben und wachsen können, denn das großgaretische Rittertum macht uns doch erst fähig.

So stoße ich in die Fanfare der Edelmütigkeit und rufe Euch - dankend für Eurer Vertrauen - entgegnend zurück:
 
 
 
 
Für das Land! Für das Herz! Für Garetia! Für Euch!

Selo von Pfiffenstock, Baron von Haselhain und großgaretischer Fuchsritter

Gegeben im Firunmond des Jahres 1041 nach Bosparans Fall zu Schloss Neu-Sighelmsstein

---

Des Gockels Grinsen war wie in Stein gemeißelt.