Der Streit zwischen Greifenfurt und Garetien - Ein besonnener Heermeister

Aus GaretienWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Gegeben am 26. Praioslauf des Mondes Tsa im Götterauf 30 seiner SKM Hal von Gareth

An Ihre Hochgeboren Haugmine von Ruchin, Vogtin auf Gräflich Rubreth

An die Edelleute des Königreiches Garetien

Werte Vogtin, Hochgeboren, Wohlgeboren, hohe Herren und Damen,

sicherlich hätte meine Person dieser Tage wichtigere Aufgaben zu erledigen als auf ein infames Schreiben der Vögtin auf Gräflich Rubreth. Dennoch ist es von solch ungeheurer Brisanz, daß ich mir nicht verkneifen will und kann, hierauf zu antworten.

Mit Sicherheit habt Ihr mit Eurem dreisten und unverschämten Schreiben den gesamten Adel der Markgrafschaft gegen Euch aufgebracht, vielleicht unsere geliebte Landesherrin beschämt. Der Herre Praios hat es gefügt, daß ein jeder Adlige seinen Platz in der Lehenspyramide einnehmen soll und der Eure steht sicher nicht über einem souveränen Provinzherren...

So möge der Herre Praios es auch geben, daß Euch Erleuchtung wiederfahre und er Euch Demut lehre, wie sie Euch ansteht. Vielleicht Ihr für die Zukunft besser das Wort Laffe nicht mehr in den Mund nehmen, denn Ihr seid nichts besseres. Und ein schlecht informierter darüber hinaus, denn die eherne Wacht fand am Finsterkamm statt und nicht am Greifenpaß, aber vielleicht sucht Ihr Greifenfurt auch besser in der Nähe des Koschgebirges...

Die Märker sind ein stolzes Volk, daß auch der Orkkrieg nicht unterkriegen konnte und wenn die Zustände heuer so katastrophal wären, wie Ihr schildert, dann hätte Euch der Schwarzpelz schon längst geholt. Keineswegs sind wir nicht wehrhaft oder Willens mit unserem Blute im Sinner der himmlischen Leuin jeden Fußbreit märkischen Bodens zu verteidigen, schlicht fehlt es momentan einfach an den finanziellen Mitteln und Rüstgütern neben einem Berufheer ebenfalls die Landwehr entsprechend zu fördern. Aber wenn ihr so um die Sicherheit der Mark und Garetiens besorgt sein, dann dürft Ihr gerne Eurer Schwert schicken, auf daß ich es einem Landwehrsoldaten geben kann.

Dank sei hier dem Herren Wulf von Streizig j.H. sowie den ehrenwerten Edelleuten der Mark gesagt, welche vortrefflich unserer Sache den Rücken gestärkt und den infamen Beschuldigen jeglichen Boden des Rechtes genommen haben. Besonders Herr Wulf hat mir damit gezeigt, daß Ihr nur eine Ausnahme seid und in Garetien viele aufrichtige und götterfürchtige Edelleute leben, Königin Rohaja zur Ehre.

Auch sei seiner Wohlgeborenen Exzellenz Ugo von Mühlingen gedankt für seine angebotene Hilfe, doch solltet Ihr zuvürderst noch mit Eurem Greifenfurter Kollegen Marschall Guneldian sprechen, dennoch wären Rüstgüter für unsere Landwehr hilfreicher denn Ausbilder, deren es viele gibt in der Mark. So Ihr immer noch nach sovielen Worten den Funken Ehre suchen solltet, dann stehe ich Euch gerne auf dem nahenden Konvente zur Verfügung. Hochgeboren von Streitzig hatte eine Möglichkeit schon genannt...

Die Götter mit Uns!

Für Reich, Greifenfurt und Markgräfin

Reto von Schattenstein, Heermeister der Mark

gezeichnet und gesiegelt von eigener Hand zu Feste Finsterwacht