Cellas letzter Lanzer gestorben

Aus GaretienWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Wandleth, Rondra 1038 BF - Der ehemalige Kronvogt von Mardershöh, Alrik von Zedernholz, ist am 23. Rondra in seiner Villa in Wandleth im Borons Arme entschlafen.

Alrik von Zedernholz, der 950 BF als Alrik Hausner geboren wurde, war nach dem Tod des noch von Barduron einsgesetzten Leubart von Sturmfels von 973 bis 988 BF Kronvogt von Mardershöh, nachdem er Kaiserin Cella einige Jahre als treuer "Lanzer" vortrefflich zu Diensten war. Einen der Höhepunkte der Ablehnung im garetischen Adel setzte die Kaiserin, als sie ihn kurz vor seiner Ernennung im Zedernkabinett zum "Edlen von Zedernholz" ernannte und ihm ein Paneel aus Zedernholz zum Wappen gab.

Das Wappen der Familie Zedernholz, die es zum Glück nie gegeben hat, denn Alrik fand keine Standesgenossin die ihn heiraten würde, ist eine stilisierte braune Raute mit goldenem Rand auf braunen Grund. Auch die Wappenfarbe bricht mit allen alten Regeln. Nachdem Alrik vom Adel bei Treffen oft mit Schmähwappen (ein goldener Phallus auf braunen Grunde war die Krönung) bedacht wurde, zog er sich mehr und mehr auf Mardershöh zurück.

Nachdem Kaiser Reto die Dinge in der Kaisermark geregelt und Maraskan zurückerobert hatte, wurde Alrik abgesetzt und Retos treue Soldatin Giselda von Ochs zur Kronvögtin ernannt. Alrik lebte seitdem verbittert mit einer geringen kaiserlichen Rente ausgestattet in einem kleinen Stadthaus in der Königsstadt Wandleth.