Baron von Puleth - Sturmwacht-Siedlerzug

Aus GaretienWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dramatis personae

29.Phex 1032 BF, Burg Sturmwacht, Baronie Rabensbrück

"Nun, was habt ihr mir zum Abschluß zu berichten, Meister Quelling?", fragte Felan den hageren, aber nichts desto trotz lebenslustig wirkenden Mann, der in buntes Tuch gekleidet vor dem Tisch des Barons in der alten Stammburg der Schallenbergs stand und einen Berg an Rollen Pergament auf den Armen trug, die er vorsichtig auf den Schreibtisch ablegte. Dabei wurde er auch von Leuward mit belustigten Blicken bedacht, da es keine einfache Aufgabe war dies ohne das Herunterfallen einer Rolle zu bewerkstelligen.

"Es ist alles schneller abgeschlossen als zuvor gedacht, was erfreulich ist, euer Hochgeboren. Wir haben die Siedler eingeteilt nach den Orten und Höfen, wo ihr sie ansiedeln lassen wolltet und die meisten haben sich bereits gut eingelebt. Ich kann vermelden sie haben sich erstaunlich leicht in die Ordnung gefunden, was wohl einen wesentlichen Wesenszug der Tobrier entspricht. Ihr werdet viel Freude als Lehensherr an ihnen haben. Äh, aber,", räusperte sich Averich Quelling und öffnete eine der Pergamentrollen, die er anhand farbiger Wollfäden zu unterscheiden vermochte. "Ihr wolltet ja wissen was und wieviele und so weiter..." Felan nickte nur und machte eine Handbewegung um ihn fortfahren zu lassen. "Unter den Handwerkern haben wir einen Schmiedemeister der Rüstungsschmiedekunst sowie zwei Schmiedegesellen, Grobschmiede wenn ich recht sehe..." Felan hob überrascht und erfreut eine Augenbraue. Schmiede waren gefragte Personen, aber vermutlich hatte er gegen die alteingesessene Konkurrenz in der Reichsstadt Hartsteen nicht ankommen können. "...dazu kommt ein Glasbläserehepaar..." Noch eine erfreuliche Verkündung für Felan, auch wenn es sicher länger dauern würde bis diese ihre Werke würden vorstellen können, aber die Glasmacherkunst war besonders zu fördern, da sie großen Gewinn versprach. "...und dazu ein Küfer, ein Zimmermann und Geselle, ein Köhler, sowie ein Steinmetz, den Hochgeboren extra gewünscht hat. Die Familien dieser Handwerker nicht dazugerechnet. Dazu kommen natürlich noch die Bauern und Feldarbeiter, die das versprochene Land in Pacht nehmen wollen, sowie die Holzfäller und Tagelöhner für Kaiserhain. Wie ihr es wünschtet habe ich eine Liste nach Eignung für bestimmte Aufgaben wie Büttel und Garde hinzugefügt." Felan nahm die entsprechenden Schriftrollen entgegen und warf einen kurzen Blick auf sie, um anschließend zufrieden zu nicken.

"Vortrefflich, Meister Quelling. Habt ihr auch die anderen Vorbereitungen getroffen?" "Jawohl, Hochgeboren. Die Vorräte und das Werkmaterial wurden bereits vorausgesendet und sollten den Siedlern schon zur Verfügung stehen. Ganz nach euren Wünschen. Es wurde bereits eine Saat auf die Felder gebracht. Ach aber, wenn mir eine Bemerkung gestattet ist, Hochgeboren...?" "Nur zu, Quelling, nur zu." "Es scheint mir einige Querelen zu geben mit ansässigen Bewohnern gewisser Orte, wo ihr die Neusiedler vorerst unterzubringen wünschtet. Meine Boten wurden nicht allenthalben freundlich empfangen." Felans Gesicht verdunkelte sich etwas ungehalten. Nicht über Quellings Aussage, sondern, dass diese sturen Pulethaner Dickschädel sich anschickten sich so sehr gegen die neuen Nachbarn zu wehren, wenn auch nur latent und nicht offen. "Lasst das meine Sorge sein. Die werden schon noch merken, dass es auch in ihrem Interesse ist." "Natürlich, Hochgeboren, wie Hochgeboren meinen. Nun ich...ähm habe hier noch eine Aufstellung der Kosten und Spesen, die ihr sicherlich auch sehen wollt..." Beinahe zaghaft übergab Averich Quelling dem Baron das Stück Papier der nach kurzem Blick die Augenbrauen in die Höhe riss und kräftig schlucken musste. "Sankt Argelion! Ich hätte nicht gedacht, dass mich das ein solches Vermögen kosten würde!" "Hochgeboren, ich.." "Keine Furcht, Meister Quelling.", warf Leuward von Schallenberg ein. "Mein Vetter wird euch bezahlen. Lasst ihn nur erst den Schock verwinden. Er hat gewusst auf was er sich da einlässt." Sein Lächeln ließ Felan sich ebenfalls ein säuerliches Lächeln abringen. "Natürlich, das werde ich. Seid gewiss. Leuward, würdest du bitte Meister Quelling den baren Teil auszahlen und die Wechsel überreichen. Ich brauche erst mal einen Schluck...."

Averich Quelling folgte dem grinsenden Ritter nach draußen, während Felan sich aus einem Tonkrug Schnaps in einen Becher goss und in einem Zug hinunterstürzte. "Bei den Zwölfen, diese Ausgaben sollen sich besser bezahlt machen, sonst bin ich so pleite wie der Erlan von Zankenblatt...", murmelte er. Doch jetzt war die Ausgabe schon getan und es ging nur noch darum sie sich auch als richtig bewähren zu lassen. Und dazu war er felsenfest entschlossen!