Auf den Spuren des entrückten Königs Alrik - Wüstensand

Aus GaretienWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

10. Praios 1035 BF

Der ruinierte Karawanenführer Anand, der sich nach einem kurzen Gespräch der Gruppe angeboten hatte, führte die Gruppe in die Wüstengebiete. Er wandte sich an Edorian, der für ihn übersetzte. "Wißt ihr die Haimamuds erzählen mehrere Geschichten über diese Gegend. Eine beinhaltet, dass die Gorische Wüste den Legenden nach jener Ort ist an der Los Sumu tötete, und die Gor somit die Sichtbare Wunde Sumus. Eine andere sehr hübsche Mythe besagt, dass die Mahammadat, wie wir Einheimischen den Ort nennen, ein Überbleibsel der Zitadelle der Kraft ist, die durch Mada zerstört wurde, als sie den Kristall der Magie zerschlug, der sich in der Zitadelle befand. Alle diese Sagen gehen über meinen Verstand, denn so gebildet bin ich nicht. Aber ich kann Euch sagen, dass diese staubige Hochebene ein lebensfeindlicher Ort."

Gespannt hörten die Nordländer ihm, oder besser Edorian als seinem Übersetzer zu, als sie den Weg weiter fortsetzten. Hinzu kamen die Geschichtgen vom Gefallenen Nandussohn ...

Larona fühlte sich sichtlich unwohl beim Anblick des riesiegen Tafelberges. War die Gor auch nicht der Ort, an dem Borbarad einst wohnte? Sie griff ihr Amulett und betete zu den Göttern, daß diese sie vor schändlicher Magie und allem Bösen schützen mögen.

Mühsam war ihr Aufstieg auf den großen Tafelberg, was vor allem an ihren Pferden lag, die die Ritter nicht zurücklassen wollten.

Iralda führte ihren Hengst an der Leine, als sie rechts in einer Spalte etwas glitzerndes entdeckte und sich diesem Schein näherte. Sie blickte hinein, als Anand sie fest an der Schulter griff und den Kopf schüttelte. Neben Iraldas Kopf gesellte sich der des Nandusgeweihten Edorian von Weidenhoff der neugierig ebenfalls in die Spalte schielte. "Anand sagt, dass es sich um ein Käferei handelt, ein Überbleisel aus den Skorpionkriegen, man soll es hier überall finden können. Durchaus interessant eigentlich, aber in potentia auch durchaus gefährlich."

Die junge Baroness schluckte schwer bei dem Wort Skorpionkriegen, da ließ doch lieber die Finger weg. Von uralter Magie wohlmöglich noch aus den Händen der Magiermogule sollte man wahrlich die Finger lassen.

Nach der kleinen Aufregung setzten sie ihre beschwerliche Reise fort. "Noch über den Bergabschnitt, dann machen wir eine Pause", übersetzte Edorian die Worte ihres Führers.