Auf den Spuren des entrückten Königs Alrik - Spur der Magier

Aus GaretienWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

10. Praios 1035 BF

Die Nordländer hatten unter einem Felsvorsprung eine Rast eingelegt, während Anand ihr Führer mit Larona, der Tauristar, und die Baronin Alissa von Erlenstamm sie vor geraumer Zeit verlassen hatte, um Erkundungen zu machen.

Die Äußerung, wir sind bald zurück, ließ sich wohl so nicht mehr halten. Doch Iralda war froh darüber. Die Sonne und Hitze machte ihr mächtig zu schaffen. Sie hatte sich in den Schatten gesetzt, trank ein wenig Flüssigkeit und spielte mit Edorian eine Variante des Weiße-und-Rote-Kamele-Spiels. Beide waren recht gut darin, so dass dem spannenden Ereignis die anderen teils interessiert, teils gelangweilt zuschauten.

Berowulf nutzte die Ruhe um sich näher mit Nerea zu unterhalten, schien die Ritterin über dieses Gespräch nicht sonderlich erfreut zu sein, hegte sie schließlich nicht, das gleiche Interesse an ihrem Gegenüber, wie er an ihr.

Linnert und Yerodin hatten die Augen ein wenig geschlossen und dösten vor sich hin, während Leuward, Dankraul und Felan die Wache übernahmen. Unterstützt wurden sie von ihren Knappen.

Gegen späten nachmittag folgte ein Ruf Felans "Larona kommt zurück, allein." Die Tauristar kam näher und war sehr bedacht sich leise und unentdeckt zu bewegen. "Wir haben einen Eingang vor einem Berg der einer Echse ähnelt entdeckt, vor dem Anands Esel stehen. Die Magier und ihre Mitstreiter konnten wir nicht entdecken, scheinen sie bereits in die Höhle gegangen zu sein. Alissa und Anand suchen noch einen anderen Eingang, aber bisher haben sie nichts gefunden."

Felan und Iraldas Blick kreuzte sich, als die Baroness antwortete. "Wir können nicht ewig warten, wir werden auch hineingehen. Möge die Herrin Rondra unseren Schwertarm und uns zum Sieg führen."