Auf den Spuren des entrückten Königs Alrik - Rat des Magus

Aus GaretienWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Mitte Rondra 1035 BF, Burg Ox, Baronie Viehwiesen

Es war erst wenige Wochen her, da erreichte Iralda mit ihren Gefährten die Garetischen Grenzen.

Die grüne Wolke, die sie und ihre Gefährten in den unterirdischen Anlagen in der Gorischen Wüste umspülte, ließ ihr keine Ruhe. Die Baroness entschloss sich mit ihrem neu gewonnen Freund Hamarjan, so den mit ihr betroffenen Larona Camnitz, Linnert von Arkenaue, Bruder Yerodin und Nerea von Streitzig einen Fachmann aufzusuchen.

Ihr Weg führten den Berg Ochsengüpf hinauf auf die Burg Ox, den Herrschaftssitz ihres angeheirateten Cousins Anaxios Illosos von Ochs, der wahrlich interessiert ihrer fast unglaublich scheinenden Geschichte lauschte.

"Grüne Wolke und rotglühende Augen - interessant, interessant, garnicht gut" Der Baron auf der Viehwiesen zupfte an seinem Kinnbart und stolzierte durch seinen Rittersaal. Mit einem "Moment mal", flitzte er die Treppen hinauf in sein Arbeitszimmer und kam anschließend mit einem schweren Wälzer bewaffnet herunter.

"Hm, ja, das macht Sinn", sprach er vor sich hin. "Dürfte ich." Er stand vor Iralda legte seine Hand auf ihre Brust. Diese räusperte sich mit einem spitzen Unterton. "Was soll Chaliba denn davon denken?" "Was meint ihr?" Iralda schmunzelte nur, sie wusste ihm fehlte jegliches soziales Gespür diese Bemerkung zu verstehen, er und die Frauen - ein schwieriges Thema. In Gedanken sprach er eine Formel.

"Oh...oh...Liebste Iralda das sieht nicht gut aus, ich denke ich werde Euch hierbehalten müssen." Iralda prustete durch, sollte sie ihm noch eine Spitze zum Thema "Hierbehalten" geben? Sie ließ es lieber bleiben.

Anaxios griff erneut zu seinem Buch und blätterte. Die anderen schauten aus einer Mischung Interesse, Angst und Neugierde zu. "Ich denke ihr wurdet verflucht, irgendetwas Altes und sehr Mächtiges, sehr interessant. Also ich meine, wenn ihr es nicht wärd, wäre es höchstinteressant."

"Nein, es ist auch so interessant. Ich werde den Stab hierbehalten und forschen."