Auf den Spuren des entrückten Königs Alrik - Ferne Lande

Aus GaretienWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

12. Rahja 1034 BF

„Rohallion, Du bist zu spät!“ donnerte es aus der Kehle seines Meisters Rafim ibn Rastafan, der mit einigen seiner Mitreisenden lässig auf den Kissen einer Taverne lag und die Wasserpfeife genoss. „Ja, Herr“, druckste der Scholar kleinlaut und übergab dem Magus ein Paket. „Meister, das ist das Pergament, welches ihr mich beauftragt hattet aus der Akademie zu holen.“

Missmutig nahm der ältere Herr mit dem langen grauen Bart das Päckchen entgegen. „Rohallion, Du bist doch des Lesens und Rechnens mächtig, oder nicht?“ Während sein Schüler nickte, fuhr der Alte fort. „Dann solltest Du den Stadtplan lesen können und die Sonnenuhr, Du bist zu spät!“

Rohallion fasste seinen Mut zusammen, denn jeder seiner Schüler wusste, dass es Folgen haben könnte wenn man Wiederworte gab und Meister Rafim nicht bester Laune. Er wollte schließlich nicht als Frosch bis zu seinem Lebensende verweilen. „Meister, ich bitte tausendmal um Entschuldigung, dass ich nicht pünktlich hier erscheinen konnte, doch lasst mich erklären.“ Mit einer lapidaren Handbewegung deutete der Magier ihm an fortzufahren. „Auf dem Weg von der Akademie zu Euch erblickten meine Augen gar seltsame Hünen aus dem Norden. Sie trugen blitzende Rüstungen und ihre Gespräche, soweit ich das Garethi richtig verstanden habe, drehten sich um ein Artefakt des Sultans Al’Rik. Und Herr da ihr und Eure Brüder Euch ebenfalls häufiger Gesprächen dieses Themas widmeten, dachte ich, …“

Meister Rafim gestikulierte wild umher und fing an feurig mit seinen Begleitern Hamarjan und Shemal zu diskutieren. „Shemal, reite zu den Beni Avad. Sie sollen diese Fremden aufhalten.“ Er warf ihm einen Sack voll Gold zu während er sich wieder seinem Schüler widmete. „Und Du, nicht nur, dass Du zu spät bist, Du hast auch nicht alles verstanden. Gehe auf Dein Zimmer und nehme Dir das Buch über die garetische Sprache zu Brust. Ich erwarte das nächste Mal mehr Details.“