Auf den Spuren Ongaloschs - Geheimnisse des Walls

Aus GaretienWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Baronie Sturmfels, Markgrafschaft Perricum, Ingerimm 1041 BF

Ihr weiterer Weg würde die Gruppe noch ein Stück ins Hochgebirge führen, weshalb Korhilda sich um die Zusammenstellung der weiteren Ausrüstung kümmerte. Der große Rittersaal auf der Festung Sturmfels glich einer großen Lagerhalle.

"Robur haben wir feste und warme Stiefel, dicke Wolljacken und Lederhelme zum Schutz?" Korhilda lief von Stapel zu Stapel, während Robur alles abstrich von seiner Packliste.

"Ja, Herrin. Ausreichend in Menschen und Zwergengröße."

"Steigeisen, Eisgerät, Halbseil, Einfachseil, Sicherungsgerät, Klemmkeile, Reepschnüre und Bandschlingen, Klettergurt - wie sieht es damit aus?", wie gut dass die Sturmfelserin so bergerfahren war.

"Alles vorhanden."

"Gut, Thimorn, pack es in die Rucksäcke und die Transportkisten. Packe einmal für das Basis Lager und einmal für den Weg." Die Baronin wies ihren Knappen an.

"Südweiser und Kartenmaterial darum kümmert sich Wolfaran, ich möchste, dass Du, Arnulf, ihn dabei mit Hilfe von Thimorn unterstützt. Essen, Trinken und Verbandszeug, Robur, das stellst Du zusammen."

"Zelte und Schlafsäcke sind hier." Arnulf wies Thirmon an beides auf ihre Qualität zu überprüfen.

Korhilda nahm sich ein paar Tage Zeit um die Zwerge und Menschen einzuweisen. So gut es in der Kürze der Zeit möglich war. Einschließlich intensiven Kletterübungen.

Trenner Perricum.svg

Währenddessen begaben sich Igrolosch mit Odilbert und Gajus in den Ingerimmtempel Lodernde Flamme in Alriksburg. Zusammen mit der Geweihten Gandrescha, aus der Goldhammersippe, durchstöberten sie alte Schriften und Steintafeln. Auf der Suche nach der alten Zwergenfestung. Die Informationen, die sie erringen konnten, waren kaum Festung Sturmfel sehr als Märchen. Nichts was Ihnen nutzen würde. Leider.

Am nächsten Tag suchten die beiden Geweihten in Begleitung des Novizen aus dem Schlund den Hesindetempel zu Ehren der Heiligen Niobara in der Stadt auf. Hier fanden sich - unter den vornehmlich sternkundlichen Werken - einige Schriften zu Geheimnissen des Walls, der zwergischen und drachischen Relikte, sowie den magischen Phänomen des Gebirges, die auch meist in Bezug gesetzt wurden zu den Sternen. In Verbindung mit ihren Informationen aus den Schriften Ilgertas und den Erkenntnissen aus Arabasch ergaben ihre Nachforschungen langsam einen Sinn. Mehr und mehr konnten sie Ongalosch verorten.

Einem Beginn der Reise stand nichts mehr im Wege.