Zedernkabinett

Aus GaretienWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Königreich Garetien kennt verschiedene Ämter, die der Krone des Landes zu Diensten sind und sie in der Regierung unterstützen. Gleich den Erzämtern des Kaisers regieren die Burggrafen der Kaiserlichen Mark Gareth über das Königreich, wobei sie gemeinsam das Zedernkabinett geheißen werden, nach dem Orte, da ihre hohe Tafel steht und sie zusammenkommen, nämlich den mit Zedernholz kunstvoll getäfelten Raum in der Alten Residenz. Nach altem Recht und guter Sitte hat der König Garetiens keinen Zutritt zum Zedernkabinett, womit dies der einzige Ort in Garetien sein dürfte - von Heiligen Orten abgesehen, die sakrosankt sind -, über den der König respektive heute die Königin nicht verfügen kann, obschon dieser Raum im selben Palast lag, in dem früher auch der König lebte. Dem Kabinett steht der Erste Königliche Rat vor, wiewohl auch die Burggrafen Königliche Räte sind. Weiteres zur Geschichte des Zedernkabinetts findet sich bei der Erläuterung über den Staatsrat. Derzeitiger Cantzler - ujnd nicht mehr Erster Königlicher Rat - Garetiens ist seit dem 10. Rahja 1035 BF Horulf von Luring. Er löste den von 1030-35 BF amtierenden Horbald von Schroeckh ab

Die Garether Burggrafen

Um die Kaiserstadt Gareth liegen die Marken des Königreiches Garetien als dichtgedrängter Ring. So mag es nicht verwundern, daß die Herrscher darauf bedacht waren und sind, diese Lande direkt vor ihrer Haustür an besonders vertrauenswürdige Frauen und Männer zu vergeben. Den ersten Burggrafen berief Kaiser Rude um das Jahr 300 BF, als er nämlich den Hüter der Reichskleinodien auf der Festung ob dem Trullenrück ("Rudes Schild") mit diesem Titel belehnte. Von alters her finden sich als Garether Burggrafen Adlige aus den ältesten Familien des Reiches, wie da heutzutage wären:

Diese teilen sich seit Rohals Tagen unter dem Vorsitz von Garetiens Ersten Königlichen Rat die Aufgaben, die zur Regierung des Königreichs Garetiens anfallen. Genannt wird dieser Zirkel zuweilen auch das Zedernkabinett – nach der Ratskammer in der Königlich Garetischen Staatskanzlei zu Gareth, in der die Burggrafen zusammenkommen. Seit dem Jahr des Feuers zählt auch der Pfalzgraf von Goldenstein wieder in das Zedernkabinett. Die Gaugrafen von Retogau unter seinen Vorgängern waren dort nämlich nicht vertreten gewesen.

Unabhängig vom Zedernkabinett und nur der Königin untertan - allerdings vom jeweiligen Staatsrat und seinen Weisungen abhängig - ist der Marschall Garetiens, derzeit zumeist Ugo von Mühlingen.

Kabinettstückchen

Einen Eindruck von der illustren Versammlung, die im Zedernkbainett zusammenkam, da noch Praiodan von Luring Erster Königlicher Rat gewesen war, mögen folgende Geschichten aus der Mäuseperspektive geben:

Mirhamionettentheater

Abgekanzelt