Zagroschimsippe

Aus GaretienWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Neueste Briefspieltexte:
(mit dieser Familie gibt es leider noch keine Briefspieltexte)
Allgemeine Informationen:
Vorfahren:
Blasonierung:
goldene doppelblättrige nach links geneigte Axt auf diagonalgeteiltem Grund, links oben in kupferrot, rechts unten in kohlschwarz
Lehen:
Weitere Lehen:
Geschichte:
Herkunft:
Ambosszwerge
Freunde und Feinde:
Verwendung im Spiel:
Charakter:
verschlossen, arglistig
Auftreten:
mürrisch

Herkunft

Die Sippe der Zagbarer Zwerge entstammt den Ambosszwergen. So man ihren Stammbüchern trauen darf, sind sie der Sippe der Morgartosch entsprungen. Daher wohlmöglich auch der Name der Binge Xavolosch in Anlehnung an die Heilige Stadt. Glaubwürdig erscheint dies auch in Hinblick auf die Tatsache, daß die Sippe derer von Zagbar stets wahre Rechenmeister hervorgebracht hat.

Lehen

Im Jahre 750 BF wurde Garosch, Sohn des Gallamon von Kaiser Eslam IV. in die Lehenspflicht berufen. Auch wenn es ein Geheimnis bleibt warum dies geschah, darf angenommen werden, daß Eslam IV. in Zeiten in denen sich viele von ihm lossprachen, das treue Versprechen eines Ambosszwergs nur zugern annahm. Warum er die Sippe mit dem Lehen von Zagbar belegte bleibt wohlmöglich ewig von den Schleiern der Vergangenheit verhüllt. Die Sippe behauptet das Eslam IV. in seinem Feldzug gegen das Liebliche Feld das Schwert Rogarosch geführt haben soll, das von Garosch, Sohn des Gallamon selbst und zu diesem Zwecke geschmiedet wurde. Nachdem Gorbon, Sohn des Gorsch in seinem Ringen um Recht und Freiheit Land und Titel verlohr und die Bergfreiheit Zagrosch ausrief, trug er als Bergkönig von Xavolosch auch gern den Beinamen "vom Zagrosch" in Anlehnung seines alten Titels.

Mysteriöses

Die amtierenden Barone war gleichzeitig immer einer der wenigen Auserwählten, der die Binge Xavolosch betreten durften. Warum scheint ein gut gehütetes Geheimnis zu sein.

Bedeutende Personen

Lebende Mitglieder

Familie:
Wappen Familie Zagbar.svg
Gorbon, Sohn des Gorsch (Symbol Tsa-Kirche.svg13. Eff 935 BF)
Gorbon gilt als ein verschlossener und besonders mürrischer Vertreter seiner Sippe. Die Prunksucht des Baron ist über die Grenzen Zagbars hinaus bekannt, wenngleich er als wenig gesellschaftsfähig gilt.
Baron zu Zagbar (1020 BF bis 1030 BF), Bergkönig zu Xavolosch (seit 1030 BF)
Gorbon Sd Gorsch.JPG
Familie:
Wappen Familie Zagbar.svg
Gromax, Sohn des Gorsch (Symbol Tsa-Kirche.svg12. Tra 945 BF)

Verstorbene Mitglieder

Familie:
Wappen Familie Zagbar.svg
Lehen/Amt:
Wappen Baronie Zagbar.svg
Garosch, Sohn des Gallamon (Symbol Tsa-Kirche.svg2. Tsa 559 BF-Symbol Boron-Kirche.svg22. Eff 832 BF)
Baron zu Zagbar (750 BF bis 832 BF)
Familie:
Wappen Familie Zagbar.svg
Lehen/Amt:
Wappen Baronie Zagbar.svg
Gorsch, Sohn des Garosch (Symbol Tsa-Kirche.svg667 BF-Symbol Boron-Kirche.svg1020 BF)
Baron zu Zagbar (832 BF bis 1020 BF)

Chronik

Briefspieltexte

Hauptrolle
Nebenrolle
Sonstige

Alex S.