Zagrosch

Aus GaretienWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche


Allgemeines:
Beschreibung:
Hügelkette am Westrand des Hochlands von Caldaia
Fläche:
742 M²

Die Region

Die von den Menschen vorwiegend Zagroschberge genannte Hügelkette im Süden Zagbars die bis in den Norden der Baronie Fremmelsfelde hineinreicht, wird von den dort ansässigen Zergen meist nur Zagrosch genannt. Man gewinnt dabei den Eindruck, dass sie vielmehr von einer Person als einer Gesteinsformation sprechen, wenn sie über ihren Zagrosch reden. Die reichen Vorkommen an Kupfer führten zur Entstehung der Zwergenbinge und Schmiedestadt Xavolosch. Weil Kupfer sich als Rohstoff für viele feinmechanische Werkzeuge eignet, genießen die Handwerker der Region einen besonderen Ruf, da sie sich seit Jahrhunderten mit der Veredlung und Verarbeitung des roten Goldes beschäftigen. Kaum Menschen leben in dieser Region und noch nie hat ein Mensch die Binge Xavolosch betreten. So munkelt man, dass nicht nur Kupfer von den Zwergen hier gefördert wird. Warum sie jedoch ihre Binge so geheimnisumwoben beschützen, wird wohl nie ans Tageslicht dringen, denn wenn man den Gerüchten Glauben schenken darf, werden dort Dinge aus den Magierkriegen bewacht.

Bewohner

Zwerge

Die Zwerge des Zagrosch sind Traditionalisten. Vielleicht gerade wegen ihres Verlustes der Heimat besinnen sie sich (zum Teil sogar mehr als ihre Brüder und Schwestern im Kosch oder Amboss) auf familiäre Werte und Abstammung. Während sie dies untereinander zuweilen sonmal vergessen, stellen sie dies jedoch besonders gegenüber den Menschen zur Schau um ihre Besonderheiten gegenüber den Menschen herrauszustellen.

Menschen

Neben den Zwergen die in und bei der Binge Xavolosch leben, haben sich vereinzelt menschliche Hölzfäller und Köhler im Zagrosch niedergelassen, was ihnen die Bulle von Xavolosch gestattet.

sonstige

In den fast undurchdringlichen Wäldern findet man zuweilen Spuren von Trollen, die bereits als ausgestorben galten. Auch sollen sich auf den Höhen der Berge die Hexen vom Zagrosch zu ihren Levthan-Festen versammeln.

Flora

Die kargen Felsen des Zagrosch ermöglichen es nur hartnäckigen Gewächsen und Hölzern den Wuchs. So findet man hier vorwiegend Pflanzen, die auch im Amboss anzutreffen sind. Die Bäume des Zagrosch sind wegen ihrer Stabilität und Belastbarkeit ein gern verwendetes Bauholz.

Fauna

Die Tiere des Zagrosch haben sich den widrigen Wuchsbedingungen angepasst und sind daher zum einen sehr scheu, zum anderen auch sehr aggressiv gegenüber Eindringlingen. Häufig trifft man auf Wölfe und vereinzelt auch Bären. Vereinzelt wurden auch Drachen hier gesichtet.

mehr zur Geschichte des Zagrosch

Chronik

Briefspieltexte

Hauptrolle
Nebenrolle
Sonstige

1029 BF

Wappen Baronie Fremmelsfelde.svg Teil 3

Zeit: 1029 BF / Autor(en): Goswin, Gorbon

1030 BF

Wappen Baronie Zagbar.svg Teil 2

Zeit: 11. Bor 1030 BF / Autor(en): Gorbon

1031 BF

Wappen Baronie Fremmelsfelde.svg Einundzwanzigster Teil

Zeit: 12. Ron 1031 BF / Autor(en): Vadda
Wappen Baronie Fremmelsfelde.svg Übers Land gen Gippelstein

Zeit: 13. Ron 1031 BF zur abendlichen Phexstunde / Autor(en): Goswin