Stadt Hahnendorf

Aus GaretienWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Burg.svg   Stadt.svg   Burg.svg   Wappen blanko.svg   Wappen blanko.svg   Wappen blanko.svg   Wappen blanko.svg   Wappen Sankt Ireanor.svg   Stadt.svg   
Politik:
Einwohner:
900
Militär:
Truppen:
Stadtgarde im Aufbau
Infrastruktur:
Schreine:
Boron (Boronanger)
Gasthäuser:
Gasthaus "Ratskeller" (Q4/P14), Gasthaus "Hahnenschrei" (Q10/P7), Schenke "Zum Köhler" (Q16/P4), Schenke "Trollhöhle" (Q19/P2), Herberge "Sägewerk" (Q15/P5)
Kultur:
Handwerk:
der Alchemist Peradan Kormin (Q10/P5), Schmiede (Q8/P12), Schneider (Q9/P11), Tischler (Q10/P12), Bäcker (Q7/P10), Zimmermann (Q6/P12), Seiler (Q14/P5), Fleischer (Q13/P13)), Brauer (Q17/P5)
Briefspiel:
Ansprechpartner:
Kennziffer:
Gar-V-08-f
Tempel.svg   

Geschichte

Ursprünglich war Hahnendorf nur eine kleine Siedlung am Fuße der Burg Hahnenfels. Als in den Wirren der Magierkriege die größte Stadt der Baronie, Fremmelsdorf, vollständig zerstört wurde, drängte es die Menschen in die Nähe und den Schutz der Burg. Seitdem ist der Ort ständig gewachsen, beherbergt inzwischen nahezu tausend Seelen und ist seit vielen Götterläufen das wirtschaftliche Zentrum der Baronie.

Handel & Handwerk

Lange Jahre war Hahnendorf das wirtschaftliche Zentrum der Baronie. Die Erzeugnisse der Baronie, vornehmlich Holz jeder Güteklasse und Kohle, wurden nicht nur Richtung Gareth verkauft, sondern fanden auch Käufer jenseits der Grenzen nach Almada und Kosch. Durch die politischen Ereignisse der letzten Zeit ist der Handel mit Almada allerdings fast zum Erliegen gekommen. Dadurch steigt die Bedeutung des Ortes Fremmelsdorf], welcher zentraler liegt.

Sowohl Vogt Brasibert von Hahnentritt als auch der Stadtrat sind deshalb bemüht, neue Einnahmequellen aufzutun, um diese Verluste auszugleichen. Der Vogt hat einen Alchemisten, Peradan Kormin, angestellt, der prüfen soll, ob man die unnatürlichen Hinterlassenschaften der Magierkriege, wie z.B. Schwefel, der aus den Steinen tritt oder säurehaltige Tümpel, nicht nutzen kann. Dieser bewohnt ein Haus am Rande der Stadt.

Am Rande der Stadt lebt die Krämerin Janne Salvian. Sie handelt mit allerlei Nützlichem und Unnützem. Ein Reisender kann sich hier mit dem Nötigsten eindecken.

Truppen

Bis Mitte RONdra 1029BF versahen die Truppen des Vogtes entsprechend einer alten Vereinbarung die Aufgaben einer Stadtgarde. Dann löste der Rat der Stadt die Vereinbarung und beauftragte Irean ibn Yantur mit der Bildung einer eigenen Garde.

Ab PRAios 1040BF übernimmt der ehemalige Söldner Amarelo aus Höllenwall die Truppe, und wird in den Rang eines Hauptmannes befördert.

Strassen und Wege

Von Hahnendorf ausgehend führt eine gut befahrbare Strasse in nordöstlicher Richtung nach Fremmelsdorf, weiter nach Kleinfurt und schließlich nach Letzenbronn. Im Südwesten führt die Strasse weniger gut ausgebaut auf das Grenzdreieck zwischen Garetien, Almada und dem Kosch zu. Zudem gibt es einen befahrbaren Weg Richtung Osten nach Hommern.

Tempel

Das bäuerlich geprägte Fremmelsfelde verehrt vor allem Peraine, die Göttin der Felder und der Heilkunst. Ihr zu Ehren wurde schon vor vielen Jahren den Peraine-Tempel der heiligen Elwine zu Hahnendorf errichtet. "Meister der Ernte" ist Geppert Groterian.

Am Rande der Stadt liegt der alte BORonanger der Stadt. Allerdings versinkt dieser seit vielen Götterläufen nach und nach in einem nach Säure stinkenden, sumpfigen See. An eine Umbettung der Toten ist nicht zu denken, da der Boden inzwischen völlig versumpft ist. Der alte Gippelsteiner ließ deshalb vor etlichen Götterläufen einen neuen BORonanger anlegen und weihen, dessen Untergrund weitaus stabiler erscheint.

Verwaltung

Vor gut 300 Götterläufen erhielt Hahnendorf das Stadtrecht. Damit verbunden sind das Marktrecht, eine eigene Gerichtsbarkeit und das Recht auf eine Stadtbefestigung. Die Verwaltung der Stadt obliegt einem Stadtmeister, der jährlich vom zwölfköpfigen Stadtrat gewählt wird. Der Stadtrat wiederum ist zwar frei wählbar, wird aber meist von den Mitgliedern reicher Familien gestellt. Momentaner Stadtmeister ist Gilborn Welzelin.

Bedeutende Ortschaften und Bauwerke

Tempel.svg Sakralbauten

Hahnendorfer Tempel der heiligen Elwine - (0 Einwohner)

Bedeutende Personen

Niederadel

Gilborn Welzelin (Symbol Tsa-Kirche.svg29. Bor 972 BF)
geizig

Klerus

Familie:
Wappen Familie Schartenstein.svg
Mitglied:
Symbol Peraine-Kirche.svg
Ugo Meinhard von Schartenstein (Symbol Tsa-Kirche.svg14. Hes 1020 BF)
ungewöhnlich verständiger und überlegter Geweihter, zu Höherem geweiht
Wappen:
Wappen Draconiter.svg
Mitglied:
Wappen Draconiter.svg
Janne Salvian (Symbol Tsa-Kirche.svg26. Eff 1003 BF)
Familie:
Wappen Familie Eychgras.svg
Mitglied:
Symbol Peraine-Kirche.svg
Rotha Ardare von Eychgras (Symbol Tsa-Kirche.svg21. Hes 1030 BF)

Sonstige

Familie:
Wappen Familie Groterian.svg
Mitglied:
Symbol Peraine-Kirche.svg
Geppert Groterian (Symbol Tsa-Kirche.svg968 BF)
Baltram Helmisch (Symbol Tsa-Kirche.svg985 BF)
Peradan Kormin (Symbol Tsa-Kirche.svg5. Bor 989 BF)
verschlossen

Chronik

Briefspieltexte

Hauptrolle
Nebenrolle
Sonstige

1029 BF

Symbol Kor-Kirche.svg Bruder des Blutes 1

Zeit: 30. Rah 1029 BF / Autor(en): Goswin

1031 BF

Wappen Baronie Fremmelsfelde.svg Neunzehnter Teil

Zeit: 11. Ron 1031 BF zur mittäglichen Traviastunde / Autor(en): Vadda
Wappen Baronie Fremmelsfelde.svg Zwanzigster Teil

Zeit: 11. Ron 1031 BF zur abendlichen Hesindestunde / Autor(en): Vadda
Wappen Baronie Fremmelsfelde.svg Einundzwanzigster Teil

Zeit: 12. Ron 1031 BF / Autor(en): Vadda
Wappen Baronie Fremmelsfelde.svg Übers Land gen Hahnendorf

Zeit: 14. Ron 1031 BF zur morgendlichen Phexstunde / Autor(en): Goswin
Wappen Baronie Fremmelsfelde.svg Eine Stadt zu besuchen

Zeit: 14. Ron 1031 BF zur mittäglichen Praiosstunde / Autor(en): Goswin
Wappen Baronie Fremmelsfelde.svg Komplizierte Zustände

Zeit: 14. Ron 1031 BF zur abendlichen Phexstunde / Autor(en): Goswin, Vadda
Wappen Baronie Fremmelsfelde.svg Zweiundzwanzigster Teil

Zeit: 12. Ron 1031 BF / Autor(en): Vadda