Robosch, Sohn des Rebasch

Aus GaretienWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Symbol Tsa-Kirche.svg 15. Rah 632 BF - Symbol Boron-Kirche.svg 13. Per 1035 BF
Häuser/Familien

Wappen Steinbrechersippe.svg   

Lehen/Ämter

Wappen Koenigsstadt Wandleth.svg   Wappen Koenigsstadt Wandleth.svg   

Orden/Kirchen/Bünde

Wappen Schlunder Marmorbruchkonsortium.svg   

Namen und Anrede:
Voller Name:
Robosch, Sohn des Rebasch aus der Steinbrechersippe
Titulatur:
Ew. Wohlgeboren
Stand und Lehen:
Stand:
Hochadel
Ämter und Würden:
Ämter:
Stadtmeister der Königsstadt Wandleth (933 BF-13. Per 1035 BF), Verwalter der Wandlether Lande (933 BF-13. Per 1035 BF), Schlunder Marmorbruchkonsortium
Daten:
Alter:
402 Jahre
Tsatag:
15. Rah 632 BF
Geburtshoroskop:
Marbo, Levthan, Kor, Stute
Borontag:
13. Per 1035 BF (Selbstmord)
Familie:
Geschwister:
Robosch (Symbol Tsa-Kirche.svg15. Rah 632 BF-Symbol Boron-Kirche.svg13. Per 1035 BF), Olgrescha (Symbol Tsa-Kirche.svg7. Pra 647 BF-Symbol Boron-Kirche.svg13. Tra 848 BF)
Kinder:
Ramox (Symbol Tsa-Kirche.svg22. Ing 725 BF)
Ehegatte(n):
verheiratet
Erscheinung:
Augen:
Bernsteinfarben
Haare:
langes lockiges Haar und Bart in steingrau
Größe:
137
Hintergründe:
Kurzbeschreibung:
meisterlicher Geldhändler, zwergisch eigenbrötlerisch aber mit Schuldnern bis in die höchsten Kreise
Briefspiel:
Ansprechpartner:
unbespielt
Wappen Koenigsstadt Wandleth.svg
Firnbrechta von Ruchin
Kommissarische Stadtmeisterin 902 BF-933 BF
Wappen Familie Ruchin.svg
Robosch, Sohn des Rebasch
Stadtmeister 933 BF-13. Per 1035 BF
Wappen Steinbrechersippe.svg
Feraxa, Tochter der Fenoscha
Stadtmeisterin seit 14. Per 1035 BF
Wappen Droschominsippe.svg
Wappen Koenigsstadt Wandleth.svg
Firnbrechta von Ruchin
Kommissarische Verwalterin 902 BF-933 BF
Wappen Familie Ruchin.svg
Robosch, Sohn des Rebasch
Verwalter 933 BF-13. Per 1035 BF
Wappen Steinbrechersippe.svg
Feraxa, Tochter der Fenoscha
Verwalterin seit 14. Per 1035 BF
Wappen Droschominsippe.svg

Robosch ist Stadtmeister der Königsstadt Wandleth im Schlund und wurde von den in Wandleth ansässigen Zwergen stets unterstützt. Zusätzlich leitet er das Schlunder Marmorbruchkonsortium. Er ist Häuptling der Steinbrechersippe.

Der einflussreiche Schlunder Hügelzwerg versteht den Geldhandel wie kaum ein zweiter im Königreich, wer Bargeld benötigt oder lukrativ anlegen möchte, wendet sich in der Regel an ihn. Robosch ist es dabei der Stand des Bittstellers völlig egal. Seinen Titel als Stadtmeister der Königsstadt Wandleth "erwarb" er von dem durch die Kämpfe der kaiserlosen Zeiten finanziell gebeutelten neuen Haus Gareth just nachdem Perval von Gareth seine Herrschaft gesichert zu haben schien.

Der Posten des Stadtmeister war zu diesem Zeitpunkt schon fast zwei Jahrzehnte vakant und nur kommissarisch von der Baronin Firnbrechta von Ruchin (der Urgroßmutter der heutigen Baronin Elea von Ruchin) geführt worden, da kein Kaiser einen Stadtmeister ernennen konnte. Dass Firnbrechta nachher von Perval in ihrem Amt nicht bestätigt wurde, grämt die Familie Ruchin noch heute.

Der mit nun fast hundert Jahren dienstälteste Stadtmeister in Garetien ist auf seine alten Tage nicht ruhiger geworden. Noch immer heckt er mit seinem Neffen, dem Grafen Ingramm, Sohn des Ilkor von Schlund Phex-gefällige Geschäfte aus, auch wenn dieser das erworbene Vermögen nicht reinvestiert, sondern allzuoft in seine Sammelleidenschaft steckt.

Verwendung im Spiel

Robosch eignet sich hervorragend als Auftraggeber für Helden, vor allem wenn es um den Schutz von Geldtransporten durch das zentrale Mittelreich geht, greift er gerne auf Söldner zurück.

Als nahezu übermächtiger Gegenspieler dagegen eignet er sich, wenn ein Edler des Königreiches scheinbar gierig die letzten Heller aus seinen Vasallen herauspresst, nur damit sich später herausstellt, dass dieser selbst zu überteuerten Konditionen Geld vom Stadtmeister geliehen hat.

Robosch verschenkt sein Geld nicht, er erlässt auch nicht einfach so Schulden, außer er verspricht sich etwas davon. Für eine Heldengruppe, die ihm bei seiner Wertschöpfung hilft, kann er aber durchaus im Gegenzug die Schulden eines armen Edlen erlassen.

Generell bietet sich Robosch natürlich auch für einen Charakter mit dem Nachteil "Schulden" an. Er wird das Geld mit weniger Gewalt eintreiben, aber seinen Einfluss nutzen, um es für einen jungen Magier oder Krieger im Reich ungemein schwer zu machen, einen lukrativen Auftrag zu bekommen.

Meisterinformationen (markieren zum Anzeigen):

Um die Talfahrt seiner Anteilsscheine an GGGISG zu bremsen, heuert Robosch über Mittelsmänner "Helden" an, die, verkleidet als Räuber, die Feidewaldstraße und den Darpatweg unsicher machen.

Ahnen und Kinder

Rebasch, Sohn des Rogolosch Ogrimma, Tochter der Olgerte
Wappen Steinbrechersippe.svg Robosch.jpg Wappen Koenigsstadt Wandleth.svg
Robosch, Sohn des Rebasch aus der Steinbrechersippe
Symbol Tsa-Kirche.svg15. Rah 632 BF
Symbol Boron-Kirche.svg13. Per 1035 BF
(1 Geschwister)
Wappen Steinbrechersippe.svg SteinbrecherRamox.png Wappen blanko.svg
Ramox, Sohn des Robosch aus der Steinbrechersippe
Symbol Tsa-Kirche.svg22. Ing 725 BF

Chronik

Wappen Steinbrechersippe.svg 15. Rah 632 BF:
Geburt von Robosch, Sohn des Rebasch .

Wappen Steinbrechersippe.svg 22. Ing 725 BF:
Geburt von Ramox, Sohn des Robosch .

Wappen Koenigsstadt Wandleth.svg 933 BF:
Robosch, Sohn des Rebasch wird Stadtmeister der Königsstadt Wandleth.

Wappen Koenigsstadt Wandleth.svg 933 BF:
Robosch, Sohn des Rebasch wird Verwalter der Wandlether Lande.

Wappen Steinbrechersippe.svg 13. Per 1035 BF:
Tod von Robosch, Sohn des Rebasch (Selbstmord).

Briefspieltexte

Hauptrolle
Nebenrolle
Sonstige

1024 BF

Wappen Koenigreich Garetien.svg Marmor für das Monument
Man verpflichtet Prospektoren zur Suche nach Marmor in praktisch jeder Farbe
Zeit: Ing 1024 BF / Autor(en): BB

1029 BF

Wappen Grafschaft Schlund.svg Ein Staatsrat - Überlegungen aus dem Schlund

Zeit: 17. Rah 1029 BF / Autor(en): VolkoV

1030 BF

Wappen Koenigsstadt Wandleth.svg Rechenfehler

Zeit: 16. Eff 1030 BF / Autor(en): VolkoV

1033 BF

Wappen Koenigsstadt Wandleth.svg Im Wiesenschlößchen

Zeit: 15. Fir 1033 BF / Autor(en): VolkoV

1034 BF

Wappen Grafschaft Schlund.svg Stapel über Stapel
Bei der Lagebesprechung des Grafen mit seiner Sippe bekommt dieser eine Idee.
Zeit: 10. Fir 1034 BF / Autor(en): VolkoV
Wappen Freiherrlich Gryffenwacht.svg Im Schlangennest

Zeit: Tsa 1034 BF / Autor(en): VolkoV
Wappen Baronie Nettersquell.svg Der Wucherer

Zeit: 30. Tsa 1034 BF / Autor(en): VolkoV

1035 BF

Wappen Koenigsstadt Wandleth.svg Holen, was zu holen ist

Zeit: 25. Tsa 1035 BF zur morgendlichen Perainestunde / Autor(en): VolkoV
Wappen Koenigsstadt Wandleth.svg Agams glitzernde Tränen

Zeit: 9. Per 1035 BF / Autor(en): VolkoV
Wappen Koenigsstadt Wandleth.svg Das wird Wellen schlagen

Zeit: 13. Per 1035 BF / Autor(en): VolkoV

1037 BF

Wappen Koenigsstadt Wandleth.svg Feraxa aus der Droschominsippe als Stadtmeisterin von Wandleth bestätigt
Die Vorsteher der Wandlether Baumeisterzunft, Feraxa, Tochter der Fenoscha, die seit nunmehr zwei Götterläufen kommissarisch der Königsstadt Wandleth vorsteht, ist nun auch von der königlichen Cantzley als Stadtmeisterin von Wandleth bestätigt worden.
Zeit: 1. Ing 1037 BF / Autor(en): VolkoV