Markt Mümmelmannshag

Aus GaretienWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen blanko.svg   Markt.svg   Wappen Familie Katterquell.svg   Wappen blanko.svg   Wappen Graeflich Feidewald.svg   Wappen Herrschaft Hohenkamp.svg   Wappen blanko.svg   Wappen Familie Helmenstein.svg   Wappen Familie Hirschenrode.svg   
Politik:
Einwohner:
175
Infrastruktur:
Schreine:
Peraine, Aves
Gasthäuser:
Taverne "Mümmelmanns Balz", Taverne "Naseweis", Gasthof "Wildwechsel", Herberge "Murmeltier"
Kultur:
Handwerk:
Kürschner, Grobschmied, Schuster, Töpfer
Sonstiges:
Besonderheiten:
Am Markttag kommen hier die Bauern der Umgebung zusammen
Briefspiel:
Ansprechpartner:
unbespielt
Kennziffer:
Gar-II-06(Heg)

Mümmelmannshag ist der letzte Halt in Gräflich Feidewald auf der Feidewaldstraße bevor man die Reichsstadt Hartsteen erreicht. Eine befestigte Brücke über die Katter ist das einzige Gebäude aus Stein.

Der am Markttag abgehaltene Markt bietet nur ein dürftiges Angebot. Jeder, der etwas auf sich hält und die Mittel hat, reist für Käufe und Verkäufe in die Reichsstadt Hartsteen. Außer Gemüse und dem was der örtliche Werkzeugschmied herstellt gibt es hier kaum nennenswertes zu erwerben.
Der Ort könnte bedeutend sein, wenn er nicht völlig wehrlos wäre. In der augenblicklichen Situation, kommen die Bauern der Umgebung hier nur flüchtig am Markttag zusammen und zerstreuen sich rasch wieder.

Bedeutende Ortschaften und Bauwerke

Markt.svg Märkte

Mümmelmannshag - An der Feidewaldstraße gelegener Markt, dessen Bewohner in diesen Zeiten ihre Türen verschlossen halten. (175 Einwohner)

Karte des Lehens


Bedeutende Personen

Chronik

Symbol Phex-Kirche.svg 1. Phe 1037 BF:
Die alle neun Götterläufe stattfindende Große Phexwallfahrt führt in den verschlafenen Marktflecken Mümmelmannshag am Feidewald

Kalendarium

Wappen Kennziffer Lehen Einwohner Lehensherr Benutzer Ebene
Wappen blanko.svg Gar-II-06(Heg) Markt Mümmelmannshag 175 Markt.svg

Raulskrone2.svg Kaiserliches Lehen Debrekskrone2.svg Lehen des Provinzherrn Grafenkrone2.svg Gräfliches Lehen Baronskrone2.svg Freiherrliches Lehen Junkerskrone2.svg Lehen eines Junkers Edlenkrone2.svg Lehen eines Edlen Kirchenkrone2.svg Kirchliches Lehen Hof.svg Hof

Briefspieltexte

Hauptrolle
Nebenrolle
Sonstige

1026 BF

Wappen Baronie Nettersquell.svg Ein konspiratives Treffen
Natter und Hölle schließen Waffenruhe ... knurrend
Zeit: 15. Eff 1026 BF / Autor(en): Gelöschter Benutzer

1032 BF

Wappen Schwingenfels.jpg Wenn es Tag in Hartsteen wird

Zeit: 9. Tsa 1032 BF / Autor(en): Schwingenfels
Wappen Haus Hartsteen.svg Die Diplomatie hat versagt

Zeit: 17. Per 1032 BF / Autor(en): Schwingenfels, Hartsteen

1035 BF

Wappen Kaiserlich Bugenhog.svg An den Meistbietenden

Zeit: 15. Phe 1035 BF zur mittäglichen Traviastunde / Autor(en): BB

1038 BF

Wappen Haus Hartsteen.svg Träume aus der Vergangenheit
Hilbert schreibt an Nimmgalf von Hirschfurten. Themen sind u.a. Paligan, Höllenwall und Mümmelmannshag
Zeit: Tsa 1038 BF / Autor(en): Hartsteen
Trippelwappen2015.svg Fährmannsgarn
Gerüchte über Ereignisse rund um die Natter und Bogenbrück in der letzten Zeit
Zeit: 12. Tsa 1038 BF zur abendlichen Firunstunde / Autor(en): Hartsteen
Wappen Baronie Hirschfurten.svg Hilfe in der Not
Der Baron von Hirschfurten antwortet seinem Bundesbruder Hilbert und lässt ihm eine stattliche Summe Gold zukommen.
Zeit: 15. Phe 1038 BF / Autor(en): Nimmgalf von Hirschfurten

1039 BF

Wappen Haus Hartsteen.svg Eine Warnung und ein Gefallen
Der ehemalige Reichsrichter schreibt an den Burggrafen der Raulsmark. Themen sind die politischen Wirren in Vierok und die vergangenen Verwicklungen des Hauses Hirschfurten mit dem neuen Pfalzgrafen auf der Randersburg.
Zeit: Per 1039 BF / Autor(en): Hartsteen

1040 BF

Wappen Haus Hartsteen.svg Ehrengast und Tortenschlacht
Helmbrecht von Steinfelde beobachtet die Vorgänge an der Tsatagsfesttafel
Zeit: 10. Tsa 1040 BF 19:10:00 Uhr / Autor(en): Steinfelde