Markt Gorgan

Aus GaretienWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Politik:
Einwohner:
550
Infrastruktur:
Gasthäuser:
Zum Eber, Zur Drommsel, Guldener Humpen
Kultur:
Handwerk:
vorwiegend Landwirtschaft, Getreidehandel
Briefspiel:
Ansprechpartner:
unbespielt
Kennziffer:
Gar-V-09-01(Heg)

Land und Leute

Gorgan ist eine kleine Stadt, die vor allem wegen des Getreide-Anbaus im Umland des Ebersbachs bekannt ist. Die "Kornkammer" Zagbars wird vorallem von einzelnen Gehöften im Norden bewirtschaftet. Im Süden der Stadt wird zum Teil Viehwirtschaft betrieben, wenn auch nicht so erfolgreich wie in Wiedehof. Beides sind hochbegehrte Produkte in Xavolosch, doch auch die Stadt Zagbar könnte ohne die Lieferungen aus Gorgan nicht auskommen. Zudem dient es den durchreisenden Händlern von und nach Gallstein als Nachtquartier.

Lehen

Gorgan und das Land östlich des Ebersbachs ist Junker Drego von Kupfergrab zum Lehen gegeben. Dieser versieht ordnungsgemäß seine Lehenspflicht, wenngleich der dem Baron Gorbon, Sohn des Gorsch nicht freundschaftlich gesinnt ist. Das Junkersgut liegt südlich Gorgans am Zusammenfluß von Drommsel und Ebersbach.

(A. Strümpel)

Bedeutende Ortschaften und Bauwerke

Bedeutende Personen

Chronik

Briefspieltexte

Hauptrolle
Nebenrolle
Sonstige

1029 BF

Wappen Baronie Zagbar.svg Ringen um Recht und Freiheit 6

Zeit: 5. Phe 1029 BF / Autor(en): Gorbon, Goswin

1030 BF

Wappen Baronie Zagbar.svg Alte und neue Grafen 2

Zeit: 10. Bor 1030 BF / Autor(en): Gorbon