Junkertum Eibenhain

Aus GaretienWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Junkertum ist das Stammlehen der Familie Feenwasser.

Dorf.svg   Hof.svg   Wappen Koeniglich Njertal.svg   Wappen Familie Waidbrod.svg   Wappen Junkertum Eibenhain.svg   Wappen Klostergut Neerquell.svg   Wappen Edlenherrschaft Waldlingen.svg   Wappen Gut Mistelheim.svg   Wappen Familie Auweiler.svg   
Politik:
Herrschaftssitz:
Einwohner:
252
Blasonierung:
grüne Eibe auf gold, zwei blaue Wellenbalken underhalb der Eibe
Adelsfamilien:
Landschaft:
Kultur:
Handwerk:
Schafzucht (ua. Wolle, Schafskäse), Imkereiprodukte (Waldhonig, Kerzen, Met), Schnapsbrennerei (Eibenhainer Feentraum, Eibenhainer Bärenfang), Hundezucht, Falknerei
Infrastruktur:
Größte Ortschaften:
Bedeutende Burgen und Güter:
Bedeutende Klöster und Tempel:
Wege:
Serrinmoorer Landstraße, Eibenstieg, Njerbuscher Pfad
Briefspiel:
Ansprechpartner:
Kennziffer:
Gar-III-02-3
Burg.svg   Dorf.svg   Gutshof.svg   Dorf.svg   Gutshof.svg   Wappen Familie Windenstein.svg   Tempel.svg   

Lage

Das Junkertum Eibenhain liegt im äußersten Nordwesten von Königlich Neerbusch, begrenzt von der Breite im Westen und den Klappechser Höhen im Osten.

Geschichte

Das Junkertum Eibenhain kann auf eine lange Geschichte zurück blicken, deren Anfänge in der ersten menschlichen Besiedelung des Reichsforstes zu finden sind. Die ersten Herrscher entstammten aus der namensgebenden Familie derer von Eibenhain. Diese gilt seit einem Massakers im Jahre 443 n. BF als offiziel ausgestorben. Der Familie wurde Ketzerei vorgeworfen und so drangen mehrer Sonnenlegionäre in die Burg der Familie ein und verbrannten sie am lebendigen Leibe. Federführend bei dieser Aktion waren die Barone von Ulmenhain und Weißenstein, dem heutigen Serrinmoor (siehe: Baum des Lebens)

Für die nächsten 544 Götterläufe herrschte die Familie Praioslohe über die Lande, eine Familie deren Praiosfrommigkeit namensgebend war und die enge Verbündete der Familie Weißenstein waren; bis die letzte Junkerin im Jahre 987 kinderlos starb. Sie war die letzte ihrer Familie, da alle ihrer Kinder bereits frühzeitig zu den Göttern befohlen wurden...

Nach Kaiser Retos Maraskanfeldzug wurde der frisch geadelte Sigman von Feenwasser zum neuen Junker erhoben, welcher lange 45 Götterläufe herrschte. 1033 BF folgte ihm sein Enkel Edorian nach.

Wirtschaft

Es dominieren Schafzucht und Holzwirtschaft, aber auch Landwirtschaft zum Eigenverbrauch und in geringen Ausmaße Flussfischerei sichern das Auskommen der Bevölkerung. Von überregionaler Bedeutung sind Imkereiprodukte (Honig, Met, Kerzen), wie auch die herrschaftliche Schnapsbrennerei. Hier sind es besonders der Eibenhainer Feentraum und der Eibenhainer Bärenfang (letzterer ist ein starker Schnaps, der mit Honig angesetzt wird) die der Junkersfamilie ein gutes Auskommen bescheren.

Ortschaften in Eibenhain

Burgen und Gutshöfe

Mysteriöse Orte

Persönlichkeiten des Junkertums

Personen von Stand (Adel)

Geistliche Würdenträger (Klerus)

Zauberkundige und Gelehrte

Sonstige Einwohner

Ritteraufgebot Eibenhains

  1. Aidara von den Wildwassern
  2. Armenzug - Spendables Neerbusch
  3. Armenzug — Briefspielreihe
  4. Aus Altem entsteht Neues - Grüße aus der Vergangenheit
  5. Aus Altem entsteht Neues – Ankunft in der Ferne
  6. Aus Altem entsteht Neues – Von Feentraum und Bärenfang
  7. Aus Altem entsteht Neues – Wein und Pergament
  8. Aus Altem entsteht Neues — Briefspielreihe
  9. Aus dem Schatten zurück ins Licht - Eibenhainer Zweifel
  10. Aus dem Schatten zurück ins Licht - Schein und Sein
  11. Aus dem Schatten zurück ins Licht — Briefspielreihe
  12. Ava von Linara-Grünweiden
  13. Balderich von Windenstein-Zweifelfels
  14. Baum des Lebens
  15. Berichte 1035 BF — Briefspielreihe
  16. Burg Eibenwacht
  17. Darion von den Wildwassern
  1. Demission und Nachberufung - Hartwaldener Antwort
  2. Demission und Nachberufung - Schlange und Eidechse
  3. Demission und Nachberufung — Briefspielreihe
  4. Dorf Eibenheim
  5. Dorf Eibmühlen
  6. Edorian von Feenwasser
  7. Ein Knappe für Tahlmare - Aufbruch nach Linara
  8. Ein Knappe für Tahlmare — Briefspielreihe
  9. Elaya von Feenwasser
  10. Elron Feuerhand
  11. Familie Feenwasser
  12. Familie Wildwassern
  13. Firnbold von Waldtreuffelingen
  14. Fluss der Erkenntnis - Efferds letzte Gnade
  15. Fluss der Erkenntnis - Suchen und Finden
  16. Fluss der Erkenntnis — Briefspielreihe
  17. Gut Eibenheim
  1. Gut Sigmansruh
  2. Hain der schlafenden Allmutter vom Walde
  3. Hartudan von Hartwalden-Hartsteen
  4. Heimkehr - Fortschritte
  5. Heimkehr - Offenbarungen
  6. Heimkehr - Travias Segen über Eibenhain
  7. Heimkehr – Ankunft in Eibenhain
  8. Heimkehr – Die Geburt der Thara`dir
  9. Heimkehr — Briefspielreihe
  10. Im Wald von Kroandal - (K)ein zurück
  11. Im Wald von Kroandal - Auf Elfenpfaden
  12. Im Wald von Kroandal - Bund von Kroandal
  13. Im Wald von Kroandal — Briefspielreihe
  14. Irmegunde von Gerbachsroth
  15. Iskir von Breitenquell
  16. Junkertum Eibenhain
  17. … weitere Ergebnisse


Bedeutende Ortschaften und Bauwerke

Dorf.svg Dörfer

Eibmühlen - junges Dorf an der Breite (115 Einwohner)
Eibenheim - kleines Dorf am Rande des Reichsforst (75 Einwohner)

Burg.svg Burgen und Schlösser

Gut Sigmansruh - kleiner Gutshof an der Breite, hier trifft der Eibenpfad von Eibenheim kommend auf die Straße Serrinmoor-Greifenfurt. (25 Einwohner)
Gut Eibenheim - kleiner Gutshof, der als Herrschaftssitz der Junker von Eibenhain dient. Ehemalige Vorburg der Burgruine Eibenwacht (15 Einwohner)
Windfest - Wehrturm an der Zollstation nach Greifenfurt (4 Einwohner)
Burgruine Eibenwacht - Burgruine im Junkertum Eibenhain, im Feenwasser gelegen, vormals Stammsitz der Familie Eibenhain (0 Einwohner)

Tempel.svg Sakralbauten

Tempel der Schwanentöchter - von Sigman von Feenwasser gestifteter Firun-Tempel, der ebenfalls Ifirn und den Silberschwänen geweiht ist (4 Einwohner)

Karte des Lehens


Bedeutende Personen

Niederadel

Familie:
Wappen Familie Feenwasser.svg
Mitglied:
Wappen Bund Kroandal.svg
Elaya von Feenwasser (Symbol Tsa-Kirche.svg30. Hes 955 BF)
Familie:
Wappen Familie Feenwasser.svg
Lehen/Amt:
Wappen Junkertum Eibenhain.svg
Mitglied:
Wappen Grafschaft Waldstein.svg
Edorian von Feenwasser (Symbol Tsa-Kirche.svg26. Fir 997 BF)
friedliebend, gebildet, an den Mysterien des Reichsforstes interessiert
Junker zu Eibenhain (seit 1033 BF), Ritter zu Windfest (1017 BF bis 30. Fir 1038 BF), Hauptmann der Thara`dir (seit 1034 BF), Oberhaupt der Familie Feenwasser (seit 1033 BF)
Edorian von Feenwasser.jpg
Familie:
Wappen Familie Feenwasser.svg
Tarya Samaria von Feenwasser (Symbol Tsa-Kirche.svg1. Rah 1026 BF)
junge Druidin, die im Machtgefüge des Reichsforsts noch ihren Platz finden muss
Familie:
Wappen Familie Breitenquell.jpg
Mitglied:
Wappen Truppe Tharadir.svg
Iskir von Breitenquell (Symbol Tsa-Kirche.svg23. Eff 998 BF)
Wappen:
Wappen Familie Hartwalden-Feenwasser.svg
Familie:
Wappen Familie Hartwalden.svg
Lehen/Amt:
Wappen Junkertum Eibenhain.svg
Hartudan von Hartwalden-Hartsteen (Symbol Tsa-Kirche.svg23. Fir 1001 BF)
loyaler Verwalter
Vogt zu Gut Eibenheim (seit 1033 BF)
(weitere)

Klerus

Wappen:
Symbol Simia-Kirche.svg
Mitglied:
Symbol Simia-Kirche.svg
Simion Tannhäuser (Symbol Tsa-Kirche.svg22. Eff 1000 BF)
Wappen:
Symbol Ifirn-Kirche.svg
Mitglied:
Symbol Ifirn-Kirche.svg
Thorhalla Schwanenkind (Symbol Tsa-Kirche.svg30. Fir 1003 BF)
liebevolle, den Menschen zugewandte Ifirn-Geweihte
Wappen:
Wappen Familie Linara-Gruenweiden.svg
Familie:
Wappen Familie Linara.svg
Mitglied:
Symbol Ifirn-Kirche.svg
Ava von Linara-Grünweiden (Symbol Tsa-Kirche.svg23. Fir 1023 BF)
milde und gutherzige Dienerin der Schwanentöchter
Familie:
Wappen Familie Waldtreuffelingen.svg
Mitglied:
Symbol Firun-Kirche.svg
Firnbold von Waldtreuffelingen (Symbol Tsa-Kirche.svg30. Fir 1026 BF)
waldkundiger Novize
Familie:
Wappen Familie Quellgrund.svg
Mitglied:
Symbol Simia-Kirche.svg
Simiane von Quellgrund (Symbol Tsa-Kirche.svg1. Ing 1030 BF)
Schülerin beim Simia-Schrein zu Eibenheim
(weitere)

Sonstige

Familie:
Wappen Junkertum Eibenhain.svg
Mitglied:
Symbol Druiden.svg
Wenzlyn von der Quell (Symbol Tsa-Kirche.svg17. Per 973 BF)
Druide, der den Hain der schlafenden Allmutter bewacht
Lehen/Amt:
Wappen Junkertum Eibenhain.svg
Yann Bellentor (Symbol Tsa-Kirche.svg14. Phe 1002 BF)
reicher Händlersohn aus gutem Hause, dem es in die Waldsteiner Provinz verschlagen hat
Vogt zu Sigmansruh (seit 1034 BF)
Wappen:
Wappen Familie Windenstein.svg
Lehen/Amt:
Wappen Familie Windenstein.svg
Sindar Finkenwirth (Symbol Tsa-Kirche.svg6. Tsa 1003 BF)
gewitzter Zollmeister
Zollmeister zu Windfest (seit 1039 BF)
Rahjano Mermyris (Symbol Tsa-Kirche.svg27. Rah 1011 BF)
loyal
Elron Feuerhand (Symbol Tsa-Kirche.svg8. Fir 1015 BF)
sehr talentierter Schmied

Chronik

Wappen Junkertum Eibenhain.svg 966 BF:
Jadvige von Praioslohe wird Junkerin zu Eibenhain.

Wappen Junkertum Eibenhain.svg 987 BF:
Sigman von Feenwasser wird Junker zu Eibenhain.

Wappen Junkertum Eibenhain.svg 1033 BF:
Edorian von Feenwasser wird Junker zu Eibenhain.

Wappen Junkertum Eibenhain.svg 30. Fir 1036 BF:
Dritter Wettstreit zu Ehren der Schwanentöchter in Eibenhain

Wappen Koeniglich Neerbusch.svg 28. Pra 1037 BF:
Hartsteener Armenzug erreicht Neerbusch

Kalendarium

Wappen Kennziffer Lehen Einwohner Lehensherr Benutzer Ebene
Wappen Junkertum Eibenhain.svg Gar-III-02-3 Junkertum Eibenhain 252 Junker Edorian von Feenwasser zu Eibenhain (seit 1033 BF) Bespielt.svg Junkerskrone2.svg
Wappen blanko.svg Gar-III-02-1 ~ A2 Burg Eibenwacht 0 Bespielt.svg Burg.svg
Wappen blanko.svg Gar-III-02-3 ~ A Dorf Eibenheim 75 Bespielt.svg Dorf.svg
Wappen Junkertum Eibenhain.svg Gar-III-02-3 ~ A1 Gut Eibenheim 15 Vogt Hartudan von Hartwalden-Hartsteen zu Gut Eibenheim (seit 1033 BF) Bespielt.svg Gutshof.svg
Wappen blanko.svg Gar-III-02-3 ~ B Dorf Eibmühlen 115 Bespielt.svg Dorf.svg
Wappen Junkertum Eibenhain.svg Gar-III-02-3 ~ B1 Gut Sigmansruh 25 Vogt Yann Bellentor zu Sigmansruh (seit 1034 BF) Bespielt.svg Gutshof.svg
Wappen Familie Windenstein.svg Gar-III-02-3 ~ C Ritterherrschaft Windfest 18 Ritterin Mythalla von den Wildwassern-Windfels zu Windfest (seit 30. Fir 1038 BF) Edlenkrone2.svg
Burg.svg   
Symbol Firun-Kirche.svg Gar-III-02-3 ~1 Tempel der Schwanentöchter 4 Tempel.svg

Raulskrone2.svg Kaiserliches Lehen Debrekskrone2.svg Lehen des Provinzherrn Grafenkrone2.svg Gräfliches Lehen Baronskrone2.svg Freiherrliches Lehen Junkerskrone2.svg Lehen eines Junkers Edlenkrone2.svg Lehen eines Edlen Kirchenkrone2.svg Kirchliches Lehen Hof.svg Hof

Briefspieltexte

Hauptrolle
Nebenrolle
Sonstige

1033 BF

Wappen Junkertum Eibenhain.svg Ankunft in Eibenhain

Zeit: 20. Phe 1033 BF / Autor(en): Bega
Wappen Junkertum Eibenhain.svg Der Ruf des Waldes

Zeit: 21. Phe 1033 BF / Autor(en): Bega
Wappen Junkertum Eibenhain.svg Offenbarungen

Zeit: 24. Per 1033 BF / Autor(en): Bega
Wappen Junkertum Eibenhain.svg Grüße aus der Vergangenheit

Zeit: 1. Nam 1033 BF / Autor(en): Bega
Wappen Koeniglich Neerbusch.svg Die Macht der Erde

Zeit: 1. Nam 1033 BF / Autor(en): Bega

1034 BF

Wappen Familie Retoshuegel.svg Antwort aus Retoshügel

Zeit: 15. Pra 1034 BF / Autor(en): Retoshügel
Wappen Junkertum Eibenhain.svg Wein und Pergament

Zeit: 30. Pra 1034 BF / Autor(en): Bega
Wappen Grafschaft Waldstein.svg Politik am Rande

Zeit: Ron 1034 BF / Autor(en): Bega, Famerlin
Wappen Koeniglich Neerbusch.svg Eibenhainer Unbehagen

Zeit: 5. Ron 1034 BF / Autor(en): Bega
Wappen Junkertum Eibenhain.svg Ankunft in der Ferne

Zeit: 20. Ron 1034 BF / Autor(en): Bega, Retoshügel
Wappen Junkertum Eibenhain.svg Von Feentraum und Bärenfang

Zeit: 20. Ron 1034 BF zur abendlichen Phexstunde / Autor(en): Bega, Retoshügel
Wappen Junkertum Eibenhain.svg Schlange & Eidechse

Zeit: Eff 1034 BF / Autor(en): Bega
Wappen Junkertum Eibenhain.svg Aufbruch nach Linara

Zeit: 3. Tra 1034 BF / Autor(en): Bega
Wappen Baronie Linara.svg Unter vier Augen

Zeit: 5. Tra 1034 BF zur nächtlichen Ingerimmstunde / Autor(en): Bega, Tahlmare
Wappen Junkertum Eibenhain.svg Die Geburt der Thara`dir

Zeit: 17. Bor 1034 BF / Autor(en): Bega
Wappen Familie Feenwasser.svg Travias Segen über Eibenhain

Zeit: 30. Tsa 1034 BF / Autor(en): Bega, Tahlmare
Wappen Junkertum Eibenhain.svg Fortschritte

Zeit: Phe 1034 BF / Autor(en): Bega
Wappen Junkertum Eibenhain.svg Eibenhainer Zweifel

Zeit: Rah 1034 BF / Autor(en): Bega

1035 BF

Wappen Koeniglich Neerbusch.svg Aufbruch nach Neerbusch

Zeit: 14. Pra 1035 BF / Autor(en): Bega
Wappen Junkertum Eibenhain.svg Schein und Sein

Zeit: 20. Pra 1035 BF / Autor(en): Bega
Wappen Koeniglich Neerbusch.svg Vom Tode eines Kronvogtes

Zeit: 25. Pra 1035 BF / Autor(en): Bega
Wappen Reichsstadt Hirschfurt.svg Neue Wege
Der Waldsteiner Seneschall entledigt sich einem unliebsamen Besucher nebst dessen Anliegen, indem er selbigen in ein Ehrenamt beruft.
Zeit: 10. Ron 1035 BF zur mittäglichen Praiosstunde / Autor(en): Bega, Uslenried
Wappen blanko.svg Travias Segen über Neerbusch und Linara

Zeit: Tra 1035 BF / Autor(en): Bega
Wappen Junkertum Derrelsbach.png Aus heiterem Himmel

Zeit: 12. Rah 1035 BF zur abendlichen Hesindestunde / Autor(en): Falkrad

1036 BF

Wappen Junkertum Eynweiher.svg Turnierunfall überschattet das Eynweiher Brandlöschen
Baronin Tahlmare von Leustein wird bei einem Turnierunfall schwer verletzt
Zeit: 12. Pra 1036 BF / Autor(en): Bega

1037 BF

Wappen Koeniglich Neerbusch.svg Spendables Neerbusch
Der Hartsteener Armenzug erreicht Neerbusch
Zeit: 28. Pra 1037 BF / Autor(en): Bega

1038 BF

Wappen Grafschaft Waldstein.svg Die Reise der Schwanentochter
Jemand unternimmt mit schweren Herzen eine Reise ...
Zeit: 15. Bor 1038 BF / Autor(en): Bega
Wappen Koeniglich Neerbusch.svg Efferds letzte Gnade
... und ahnt nicht, das es die letzte sein wird.
Zeit: 18. Bor 1038 BF / Autor(en): Bega
Wappen Koeniglich Neerbusch.svg Suchen und Finden
Eine findet den Tod, ein anderer sucht etwas
Zeit: 19. Bor 1038 BF / Autor(en): Bega

1040 BF

Wappen Junkertum Eibenhain.svg Hier gibt es keine Tobrier
Ein Tobrier erreicht Neerbusch und stellt Forderungen
Zeit: 15. Bor 1040 BF / Autor(en): Bega

1042 BF

Wappen Junkertum Eibenhain.svg (K)ein zurück
Die Hesindiander erreichen Ebenhain
Zeit: 18. Bor 1042 BF / Autor(en): Bega
Wappen Bund Kroandal.svg Bund von Kroandal
Die Hesindianer beschließen das Wissen zu wahren
Zeit: 19. Bor 1042 BF / Autor(en): Bega