Garetien:Herrenhaus der Helmensteins

Aus GaretienWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen



Neueste Briefspieltexte:
(aus diesem Ort gibt es leider noch keine Briefspieltexte)
Infrastruktur:
Bedeutende Burgen und Güter:
Sonstiges:
Besonderheiten:
Ruine
Briefspiel:
Ansprechpartner:
unbespielt
Kennziffer:
Gar-II-06-4(Heg)



Herrenhaushelmenstein.gif

Vom ehemaligen Sitz der Helmensteins steht nur noch eine ausgebrannte Ruine, die Wirtschaftsgebäude und Ställe sind niedergebrannt. Die weitläufigen Obsthaine um das Herrenhaus herum sind in einem beklagenswerten Zustand und bieten zur Zeit höchstens Vagabunden und Tieren Nahrung.
932 BF bekam auf Wunsch von Kaiser Perval die Reichsritterin Lucarda von Helmenstein das Gut Altenhof übertragen. 975 BF verlagerte sich der Stammsitz ihrer Ahnen für zwölf Jahre nach Burg Helmenstein, das durch Eugenius von Helmenstein errichtet worden war, aber schon 987 BF mussten die Helmensteins diesen Sitz wieder aufgeben und kehrten nach Gut Altenhof zurück. 1027 BF zog man sich nach einer schwerwiegenden Entscheidung des Grimbold von Helmenstein nach Burg Helmenstein zurück und unterwarf sich gänzlich der Praios-Kirche. Kurz darauf drangen Räuber zum Gut vor und ließen kaum einen Stein auf dem anderen.

GutHelmenstein.gif

1. Herrenhaus (ausgebrannt, Kellergewölbe dienen Räubern gelegentlich als Unterschlupf)
2. Küchengebäude (niedergebrannt)
3. Viehstall (niedergebrannt)
4. Gesindehaus (niedergebrannt)
5. Pferdestall (Mauern stehen noch, das Dach ist eingestürzt)
6. Werkzeugschmiede (einsturzgefärdet)
7. Brunnen (Im Brunnen liegt eine Leiche)
8. Abort (funktionstüchtig)


Bedeutende Ortschaften und Bauwerke

Bedeutende Personen

Chronik

Briefspieltexte

Hauptrolle
Nebenrolle
Sonstige