Grafen von Hartsteen

Aus GaretienWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Grafen von Hartsteen

Seit der Belehung von Serapha Rondrigunde im Jahre 1 BF durch Kaiser Raul erhebt die Famile Hartsteen Anspruch auf die Grafschaft Hartsteen, welche im Laufe der Jahre immer kleiner geworden ist und inzwischen eine unterdurchschnittliche Bedeutung im Reich besitzt. Dass dies nicht immer der Fall war, belegt der Familienspruch des Hauses Hartsteen "Lieber unter den Grafen die Ersten, als unter den Fürsten die Letzten!".

Unter der Herrschaft des Hauses Hartsteen erblühte die Grafschaft und die Einwohner erfreuten sich an ihrem harten, aber von den Göttern mit einem bescheidenen Wohlstand gesegnten Leben.

Als schließlich im Jahr 906 BF Graf Rondrasil von Hartsteen des Reichsverarrat angeklagt wurde und unter Reichsacht gestellt wurde, verloren die Hartsteens ihre Grafschaft an das junge Haus Quintian-Quandt. Während Graf Rondrasil elendig im Kerker der Hauptstadt verstarb, die Gerüchte sagen, er sei von Agenten des Reichverwesers gemeuchelt worden, kämpfte die durch die Zorganpocken stark dezimierte Familie um das nackte Überleben.

Die Herrschaft der Quintian-Quandt nimmt sich als Abfolge eines willkürlichen Herrschers nach dem anderen aus. Die aus einer Händlerfamilie stammenden Quintian-Quandts nutzten ihre Herrschaft, um dem Land den letzten Kreuzer abzupressen und in ihre eigene Tasche zu wirtschaften. Gegen sich selbst waren sie neidisch und schreckten nicht vor Giftmorden und Attentaten zurück, um die Thronfolge der Familie nach dem Willen des zukünftigen Grafen zu verändern. Als schließlich Graf Udalbert II. kinderlos stirbt, erbt sein steinalter Urgroßonkel den Thron und vermacht ihn seiner Tochter Thuronia, die als zwölfte Gräfin des Hauses Quintian-Quandt die Wunden der Grafschaft zu schließen vermag.

Als im Jahre 1027 die Gräfin unter mysteriösen Umständen verschwindet und ihr Sohn Geismar II. die Grafenwürde für sich beansprucht, kommt es zur offenen Fehde zwischen den Grafenhäusern.

(Gordelindt von Hartsteen-Rothermund, Schreiberin von Greifenstadt)

Die Hartsteener Grafenkrone

Die Grafenkron von Hartensteen

Der Grafen Würde weit zu seh'n,
Die Grafenkron von Hartensteen,
Wo ist sie nur geblieben?

Des Blinden Landroyan Versteck,
Der nahm sie Graf Rondrasil weg,
Als man ihn hat vertrieben,

Nicht dieser Welt soll angehör'n.
Die Suche kann dies wohl nicht stör'n
Von Edlen und von Dieben.

Das Bild im Boden weist den Weg
Zum Ort der Krone ungepfleg',
Dem Kleinod, ach, dem Lieben.

Doch, weh, wie konnt es anders sein,
Soldaten hauten alles klein.
Nur Scherben sind geblieben!

Wess' Haupt die Krone wieder schmückt
Den Apfel von dem Reichsbaum pflückt!
Die Fehde ist entschieden!

(unbekannter Bänkelsänger, gehört in einer Taverne in der Reichsstadt Hartsteen)

Liste der Grafen

# Name Von Bis Legitimation Bemerkungen
Wappen Haus Hartsteen.svg Haus Hartsteen
I. Serapha Rondrigunde 1 26 Ernennung durch Raul von Gareth erste Lehensinhaberin der Grafschaft, enge Vertraute Kaiser Rauls, stirbt durch Meteoriteneinschlag, lokale Rondraheilige
II. Ismelde Madatreu 26 27 Tochter von I. nimmt den Namen Hartsteen in Gedenken an das Unglück ihrer Mutter an, stirbt aus Kummer über den Verlust ihrer Mutter
III. Rodebrecht 27 40 ?
VI. Ismelde II. 40 61 ?
V. Raulbert 61 91 ?
VI. Rondirai 91 105 ?
VII. Ugdalf 105 123 ?
VIII. Hartuman 123 128 ?
IX. Sigenandus 128 136 ?
X. Neythart 136 172 ?
XI. Leuthart 172 190 ?
XII. Sighart I. 190 238 ? besonders begnadeter Graf, unter seiner Herrschaft wird das Lehen durch Kaiser Gerbald zur 200-Jahr-Feier des Reiches in Hartsteen umbenannt, lokaler Praiosheiliger
XIII. Gerbald 238 281 ?
XIV. Sighart II. 281 309 ?
XV. Baerwolf 309 336 ? Vertrauter von Kaiser Ugdalf und Fürsprecher der Rondra-Kirche
XVI. Traviawin 336 344 Bruder von XV. Mirhamionette der Illuminata Praiovia Innocencia
XVII. Baldewin 344 344 ?
XVIII. Gerwin 344 378 ?
XIX. Praiowin 378 391 ?
XX. Ismelde 391 420 ?
XXI. Glockriawin 420 441 ?
XXII. Eydate 441 465 ?
XXIII. Sighart III. 465 507 ?
XXIV. Nimmgalf 507 558 ?
XXV. Herbald 558 583 ?
XXVI. Hlûdewig 583 600 ? wird berühmt durch seine Kaltherzigkeit gegenüber seinen Untertanen, stirbt auf den Blutwiesen von Gareth
XXVII. Bernhartus 600 622 ?
XXVIII. Cuneman 622 623 ?
XXIX. Greifhelm 623 642 ?
XXX. Wolfgard 642 681 ?
XXXI. Rodebert 681 702 ?
XXXII. Reynhart 702 723 ?
XXXIII. Ermegard 723 741 ?
XXXIV. Bertolf 741 790 ?
XXXV. Tsaberta 790 798 ?
XXXVI. Bernhartus II. 798 826 ?
XXXVII. Rondirai II. 826 851 ?
XXXVIII. Rondrigunda 851 893 ?
XXXIX. Rondrasil 893 906 ? unter Rondrasil wüten die Zorganpocken in Hartsteen, durch Intrige verliert Rondrasil von Hartsteen seine Grafschaft an seinen Nachfolger, er wird des Reichsverrats bezichtigt und verstirbt schmachvoll in den Verliesen Gareths
Wappen Haus Quintian-Quandt.svg Haus Quintian-Quandt
XL. Geismar 906 915 belehnt durch Tedesco von Perricum erwirbt durch Intrigen und Bestechungen von Tedesco von Perricum die Grafschaft Hartsteen
XLI. Phexania 915 921 Schwester von XL. ergreift nach dessen Tod die Grafenwürde; abgesetzt durch ihren Neffen Udalbert und in ein Peraine-Kloster verbannt
XLII. Udalbert 921 932 ältester Sohn von XL. stirbt bei einem Jagdausflug
XLIII. Parinor 932 938 Sohn von XL. übernimmt die Regentschaft für die minderjährige XLV.
XLIV. Helmarius 938 939 Sohn von XLI. stürzt seinen Onkel Parinor, der dabei den Tod findet
XLV. Thalia 939 952 Tochter von XLII. ihre Regentschaft zeichnet sich durch eine hemmungslose Ausbeutung der Grafschaft aus
XLVI. Pervalian 952 962 Sohn von XLII. Genannt »der Wollüstige«; befindet sich weitaus häufiger am Hofe der Kaiserzwillige, als in seiner Grafschaft
XLVII. Answin 962 973 Sohn von XLII. schon zu Zeiten von XLVI führt er de facto die Geschäfte der Grafschaft, bis er 962 BF seinen Neffen als Grafen absetzt
XLVIII. Bardomar 973 987 Sohn von XLVII. Genannt »der Fähige«; stirbt kinderlos
XLIX. Udalbert II. 987 996 Sohn von XLVII. neigt dem Kriegshandwerk zu und stirbt auf Maraskan kinderlos
L. Adalbert 996 997 jüngster Sohn von XL. schon hoch betagt ernennt Kaiser Hal den letzten Verwandten von Geismar von Quintian-Quandt zum Grafen von Hartsteen; verstirbt bereits wenige Monde nach seiner Krönung
LI. Thuronia 997 1027 Tochter von L. Thuronias tiefer Glaube an Tsa bringt die Wende in der Fehde der Familien,
Meisterinformationen (markieren zum Anzeigen):

ihr Versuch die Regentschaft ihres Sohnes zu verhindern und die Grafenwürde an Luidor zu übergeben scheitern durch den ihren Sturz durch Geismar II.

LII. Geismar II. 1027 heute Sohn von LI. rechtmäßiger Graf von Hartsteen
Wappen Haus Hartsteen.svg Haus Hartsteen
LII. Luidor 1027 heute Nachfahre von XXXIX. rechtmäßiger Graf von Hartsteen