Gräflich Rubreth

Aus GaretienWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hof.svg   Wappen Baronie Schwarztannen.svg   Wappen Baronie Waldfang.svg   Wappen Kaiserlich Randersburg.svg   Wappen Baronie Rallerspfort.svg   Wappen Baronie Syrrenholt.svg   Wappen Baronie Hirschfurten.svg   Wappen Graeflich Rubreth.svg   Wappen Graeflich Luring.svg   
Error: Definition does not have 4 Parameters - ignored. ([[Kategorie:Reichsforst|Rubreth]])
Error: Definition has no ':' - ignored. ({{Baronie)
Error: Definition has no ':' - ignored. (|Herrscher=Vogtin [[Melina von Ehrenstein]] auf Rubreth)
Error: Definition has no ':' - ignored. (|Bild=Karte_Reichsforst_Baronien_Rubreth.JPG)
Error: Definition has no ':' - ignored. (|Bildtext= innerhalb der Grafschaft)
Error: Definition has no ':' - ignored. (|Einwohner=etwa 4.000)
Error: Definition has no ':' - ignored. (|Ortschaften=[[Stadt Rubreth|Rubreth]] (1200 Einwohner), [[W)
Error: Definition has no ':' - ignored. (|Burgen=)
Error: Definition has no ':' - ignored. (|Landschaft=)
Error: Definition has no ':' - ignored. (|Gewässer=)
Error: Definition has no ':' - ignored. (|Besonderheiten=)
Error: Definition has no ':' - ignored. (|Kennziffer=Gar-IV-7)
Error: Definition has no ':' - ignored. (}})
Error: Definition does not have 4 Parameters - ignored. ([[Bild:Wappen_Rubreth.jpg|framed|Wappen von Rubreth]])
Error: Definition has no ':' - ignored. ('''Vogtei Rubreth''')
Error: Definition has no ':' - ignored. (''Ein Überblick'')
Error: Definition has no ':' - ignored. (Rubreth liegt etwa 40 Meilen östlich von Ferdok und 90 Meil)
Error: Definition has no ':' - ignored. (Die Reichsstraße, die zwischen Gareth und Ferdok verläuft,)
Error: Definition has no ':' - ignored. (Die folgenden Kapitel sollen ihnen, werter Spielleiter, eine)
Error: Definition has no ':' - ignored. (== Geschichte ==)
Error: Definition has no ':' - ignored. (Die Entstehung der Vogtei ist, wie in vielen anderen Gegende)
Error: Definition has no ':' - ignored. (Die unbedeutende Niederlassung hielt schon bald dem Ansturm )
Error: Definition has no ':' - ignored. (Nachdem sich Burg Rubreth als stark genug erwiesen hatte, de)
Error: Definition has no ':' - ignored. (Mehrere Jahrhunderte gingen ins Land, bis sich weitere Ansie)
Error: Definition has no ':' - ignored. (Seitdem liegt Rubreth fest in gräflicher Hand. Als im Jahre)
Error: Definition has no ':' - ignored. (== Flora und Fauna ==)
Error: Definition does not have 4 Parameters - ignored. (Die Vogtei an der [[Rakula]] ist in Sommer und Winter gut zu)
Error: Definition has no ':' - ignored. (Im Süden, an den Ufergebieten der Rakula, befindet sich noc)
Error: Definition has no ':' - ignored. (Fast ein Drittel des Rubrether Landes ist mit Wald bedeckt. )
Error: Definition has no ':' - ignored. (== Land und Leute ==)
Error: Definition has no ':' - ignored. (Fast die gesamten Einwohner Rubreths sind Bauern, die einem )
Error: Definition has no ':' - ignored. (Auch in den größeren Siedlungen herrscht der Berufsstand d)
Error: Definition has no ':' - ignored. (Das Hauptexportgut Rubreths ist Holz. Die weiten nördlichen)
Error: Definition has no ':' - ignored. (== Sagen und Legenden ==)
Error: Definition has no ':' - ignored. (Ein altes Volksmärchen erzählt von den finsteren Höhlen, )
Error: Definition has no ':' - ignored. (Ein Tagesritt südlich von Waldwiesen erhebt sich am Waldran)
Error: Definition has no ':' - ignored. (Überall in Rubreth und über die Grenzen der Vogtei hinaus )
Error: Definition has no ':' - ignored. (== Städte und Dörfer ==)
Error: Definition has no ':' - ignored. (Neben den hier aufgeführten Großdörfern und Städten gibt)
Error: Definition has no ':' - ignored. (*[[Stadt Rubreth|Rubreth]] (1200 Einwohner))
Error: Definition has no ':' - ignored. (*[[Waldwiesen]] (900 Einwohner))
Error: Definition has no ':' - ignored. (*[[Ebergau]] (420 Einwohner))
Error: Definition has no ':' - ignored. (*[[Nordingen]] (390 Einwohner))
Error: Definition has no ':' - ignored. (== Persönlichkeiten ==)
Error: Definition has no ':' - ignored. (*[[Melina von Ehrenstein]], Vögtin auf Rubreth)
Error: Definition has no ':' - ignored. (*[[Erlan Falkenberg]], Vogtschreiber)
Error: Definition has no ':' - ignored. (*[[Ira von Grenstade]], Edle von Nordingen)
Error: Definition has no ':' - ignored. ((C. Bünte))
Error: Definition has no ':' - ignored. (== Benachbarte Baronien ==)
Error: Definition has no ':' - ignored. (*[[Grafschaft Reichsforst]])
Error: Definition has no ':' - ignored. (**[[Gräflich Luring]] (westlich))
Error: Definition has no ':' - ignored. (**[[Baronie Schwarztannen]] (nordwestlich))
Error: Definition has no ':' - ignored. (**[[Baronie Waldfang]] (nordlich))
Error: Definition has no ':' - ignored. (**[[Baronie Syrrenholt]] (nordöstlich))
Error: Definition has no ':' - ignored. (**[[Baronie Hirschfurten]] (östlich))
Error: Definition has no ':' - ignored. (*[[Grafschaft Eslamsgrund]])
Error: Definition has no ':' - ignored. (**[[Baronie Zagbar]] (südlich))
Error: Definition does not have 4 Parameters - ignored. (*[[kos:Hauptseite|Kosch]] (südwestlich))

Wappen Baronie Schwarztannen.svg Wappen Baronie Waldfang.svg Wappen Baronie Syrrenholt.svg
Wappen Graeflich Luring.svg Windrose.svg Wappen Baronie Hirschfurten.svg
Wappen Fuerstentum Kosch.svg Wappen Baronie Zagbar.svg
Benachbarte Lehen

Politik:
Obrigkeit:
Vogtin Melina von Ehrenstein auf Rubreth
Einwohner:
6800
Landschaft:
Gewässer:
Infrastruktur:
Größte Ortschaften:
Bedeutende Burgen und Güter:
Bedeutende Klöster und Tempel:
Briefspiel:
Ansprechpartner:
unbespielt
Kennziffer:
Gar-IV-07
Hof.svg   Wappen Junkertum Schwollau.png   Wappen Junkertum Olbershag.svg   Wappen Junkertum Ebergau.png   Wappen Familie Flass Cresseneck.png   Wappen Lande Rubreth.png   Wappen Herrschaft Ehrenfeldt.svg   

Vogtei Rubreth

Ein Überblick

Rubreth liegt etwa 40 Meilen östlich von Ferdok und 90 Meilen westlich der Kaiserstadt Gareth. Als westlicher Teil des Königreichs Garetien ist das gräfliche Land zentral im Mittelreich postiert und stellt ein typisches Beispiel mittelländischer Region dar.

Die Reichsstraße, die zwischen Gareth und Ferdok verläuft, führt dazu, dass zahlreiche Händler jährlich durch Rubreth kommen und mit ihrer Anwesenheit den Reichtum des Landes fördern. Die folgenden Kapitel sollen ihnen, werter Spielleiter, einen Einblick nach Rubreth verschaffen und ihnen die Möglichkeit geben, es in eine Abenteuerkampagne einzubauen.

Geschichte

Die Entstehung der Vogtei ist, wie in vielen anderen Gegenden auch, nicht schriftlich festgelegt. Man weiß, dass, als die ersten Siedler kamen, eine kleine Gruppe blieb und mitten in der Wildnis anfing, eine Siedlung zu bauen. Wo dieser Platz lag, ist unbekannt, doch man schätzt, dass es sich dabei um die Ebene handelt, wo sich heute Burg Rubreth erhebt.

Die unbedeutende Niederlassung hielt schon bald dem Ansturm der heimischen Orkstämme nicht mehr stand und musste aufgegeben werden. Viele Jahre vergingen, bis die Menschen nach Rubreth zurückkehrten. Sich der Niederlage aus der Vergangenheit bewusst errichtete man unter großen Mühen die Grundmauern der Feste Rubreth. Später wurden noch einige Erweiterungen angebaut, doch der Großteil der heutigen Burg ist noch, wie er vor 1000 Jahren war. Die Grundsteinlegung der Burg wird auf 100 BF datiert. Nachdem sich Burg Rubreth als stark genug erwiesen hatte, den Frieden der Region zu sichern, entwickelte sich um 212 BF das vorgelagerte Dorf - damals nicht mehr, als nur ein großer Bauernhof. Mit der Zeit wuchs die Vogtei und ihre Bevölkerung. Dorf und Burg Rubreth wurden erweitert und besser befestigt. Man begann, große Waldstücke zu roden und das Land urbar zu machen. Das Sumpfgebiet nördlich der Rakula wurde Schritt für Schritt trockengelegt.

Mehrere Jahrhunderte gingen ins Land, bis sich weitere Ansiedlungen entwickelten. Die Struktur der Vogtei war nach Burg Rubreth ausgerichtet, die im Mittelpunkt des besiedelten Landes lag, um bei Kriegsgefahr möglichst vielen Menschen Schutz zu gewährleisten. Ab 600 BF war die Sicherheit in Garetien soweit durch das Kaiserreich gefestigt, daß die Wehrburg Rubreth praktisch nutzlos wurde. Es entstanden einige neue Dörfer, wie z.B. Waldwiesen, Ebergau und Nordingen.

Seitdem liegt Rubreth fest in gräflicher Hand. Als im Jahre 19 Hal der ehemalige Vogt Wilbert von Ober-Niglingen nach langer Krankheit verstarb, wurde die rondrianische Streiterin Alwene von Mohnfeld von Graf Danos als Vogtin eingesetzt. Nach deren Tod folgte erste Haugmine von Ruchin, dann die Tochter des Halhofer Vogtes, Melina von Ehrenstein, die bei den Pfortenrittern reitet und die ihrer jungen Jahre wegen einen schweren Stand hat (Bericht des Herolds).

Flora und Fauna

Die Vogtei an der Rakula ist in Sommer und Winter gut zu bereisen, denn fast alle befestigten Wege und Straßen führen durch grasbewachsene Ebenen und werden allerhöchstens von ein paar Hügeln unterbrochen. Die Tierwelt in Rubreth ist vielfältig ganz im Sinne der Göttin Peraine: Bären, Luchse, Wald- und Rauhwölfe, sowie verschiedene Hasen- und Vogelrassen sind häufig anzutreffen. Zu den selteneren Tieren gehören Elche, Wildschweine, Greifvögel, Hirsche und Baumdrachen.

Im Süden, an den Ufergebieten der Rakula, befindet sich noch ein Rest des früher riesigen Sumpfes, der damals fast ein Viertel der Landfläche Rubreths bedeckte. Reisenden ohne ortskundigen Führer ist geraten, diese Wiesengebiete zu meiden. Schon oft verschwanden Wanderer auf spurlose Weise. Fast ein Drittel des Rubrether Landes ist mit Wald bedeckt. Als Hauptbaumaterial verwendet wird das Holz an vielen Stellen gerodet und die Forste damit langsam verkleinert. Der Rabenforst und der westliche Teil des Rubrether Waldes im nördlichen Gebiet der Vogtei sind Hauptrodungsgebiet.

Land und Leute

Fast die gesamten Einwohner Rubreths sind Bauern, die einem einfachen und harten Leben nachkommen. Ein wichtiger Aspekt dieses Daseins sind die Zwölfgötter und der regelmäßige Gang zum Tempel. Man ist stolz auf die Nähe zur Kaiserstadt, obwohl oft schlechte Nachrichten von dort das ohnehin schon schwere Leben noch unerträglicher machen. Die Bauern zollen ihrem Herren Respekt und Gehorsam, sowie den Geweihten aller Zwölfgötter.

Auch in den größeren Siedlungen herrscht der Berufsstand der Bauern vor. Um die Marktplätze herum gruppieren sich jedoch einige begabte Handwerker und Kaufleute, die der Vogtei jährlich viele Goldstücke einbringen. In Waldwiesen hat sich sogar eine eigenständige Zunft der zwergischen Schmiede entwickelt, die großes Ansehen bei den Bewohnern genießt.

Das Hauptexportgut Rubreths ist Holz. Die weiten nördlichen Wälder werden unterbrochen von großen Lichtungen, wo Holzfäller ihren Tagwerk nachgehen. Insbesondere in Nordingen treibt der Holzhandel zur Blüte. Eine weitere Einnahmequelle der Vogtei ist der Zoll, der sich durch die Reichsstraße und die Brücken über die Rakula gewinnen lässt.

Ritteraufgebot von Gräflich Rubreth

  1. Adalart von Eynweiher
  2. Adalinde von Pfortenstein
  3. Adhemar von Schack
  4. Ailinde von Luring
  5. Alara von Cronenfurt
  6. Alderan Raulbert von Cronenfurt
  7. Alderan von Sylberhofen
  8. Alrik von Haderstein
  9. Alrika Junivera von Hagenau-Ehrenfeldt
  10. Alwene von Grenstade
  11. Alwene von Mohnfeld
  12. Angbold Flaß von Cresseneck
  13. Angbold Wendobald Flaß von Cresseneck
  14. Belgunde vom Berg
  15. Burg Cresseneck
  16. Burg Gümpelgotz
  17. Burg Rubreth
  1. Burg Sichelaue
  2. Calderine von Treleneck
  3. Da sind Räuber im Wald - Teil 1
  4. Damiane von Mohnfeld
  5. Darian Rondred von Roßsprunk
  6. Den Marschallsstab im Gepäck - Abschied von einer Legende
  7. Der Streit zwischen Greifenfurt und Garetien - Haugmine vergreift sich im Ton
  8. Der rechte Ort – gefunden!
  9. Dorf Ebergau
  10. Dorf Gümpel
  11. Dorf Nordingen
  12. Dorf Plötzenau
  13. Dorf Schwollsand
  14. Dorf Ährenfeld in Ehrenfeldt
  15. Drakhardt Gerion von Sichelaue
  16. Drego von Ehrenstein
  17. Eberhardt von Zankenblatt
  1. Edelbrecht von Cronenfurt
  2. Edlenherrschaft Nordingen
  3. Ein neues Banner über Rubreth
  4. Ella von Treuenbrück
  5. Eran von Mohnfeld
  6. Erlan Falkenberg
  7. Eslam Firntreu von Murimel
  8. Falkwin von Goyern
  9. Familie Flaß auf Cresseneck
  10. Familie Goyern
  11. Familie Grenstade
  12. Familie Hagenau
  13. Familie Hagenau-Ehrenfeldt
  14. Familie Mohnfeld
  15. Familie Pfortenstein
  16. Familie Plöch
  17. … weitere Ergebnisse


Sagen und Legenden

Ein altes Volksmärchen erzählt von den finsteren Höhlen, die unter den Bäumen des Rabenforstes liegen sollen. Hier leben zurückgezogen ein paar Trolle und Schrate, die nur sehr selten ans Tageslicht kommen und sich einem Menschen zeigen. Aus Furcht, daß eines der Wesen im Winter vor Hunger aus dem Wald kommt und ins Dorf eindringt, stellt man alljährlich gegen Ende Boron große Strohpuppen, die Trolle und Schrate vertreiben sollen, auf die Felder.

Ein Tagesritt südlich von Waldwiesen erhebt sich am Waldrand ein fast kreisrunder Hügel mit einer Höhe von etwa 6 Schritt. In jede Himmelsrichtung wurde eine Reihe von Steinfelsen aufgestellt, die ein Kreuz bilden, dessen Mitte der flache Hügel ist. Die Steinfelsen sind je etwa 3 Schritt hoch und grob bearbeitet. Es sind jedoch keine erkennbaren Formen vorhanden. Zusätzlich wurden vier Steine aufgestellt, die die Mondphasen kennzeichnen. Niemandem ist bekannt, wozu dieser Platz diente, aber es wird erzählt, dass sich nachts Irrlichter und andere Naturgeister an diesem Ort treffen.

Überall in Rubreth und über die Grenzen der Vogtei hinaus erzählt man sich merkwürdige Geschichten über die finstere Gilde der Zwergenschmiede aus Waldwiesen. Die etwa zwanzig Mitglieder arbeiten alle in Waldwiesen und näherer Umgebung als Waffen- oder Hufschmiede. Sie leben zurückgezogen und haben wenig Kontakt zu den Menschen ihrer nahen Umgebung. Wenn man jedoch einmal mit einem Zwerg einige Worte wechselt, gibt er sich freundlich und aufgeschlossen. Die Distanz zu den Zwergen ist es, die die Fantasien der ländlichen Bevölkerung antreibt. Man diskutiert lautstark oder auch hinter vorgehaltener Hand, was bei den Treffen der Schmiede geschehe. Das Übelste, was jemand den Zwergen nachzusagen wagte, war, dass sie mit dem Namenlosen im Bunde seien.

(C. Bünte)

Bedeutende Ortschaften und Bauwerke

Stadt.svg Städte

Rubreth - wichtiger Handelsknotenpunkt zwischen Gareth und Ferdok (850 Einwohner)

Markt.svg Märkte

Waldwiesen - für seine freundlichen Worte bekannter Marktflecken im Rubrether Land (600 Einwohner)

Dorf.svg Dörfer

Ebergau - ehemalige Zollstation mit Brücke über die Rakula (420 Einwohner)
Nordingen - zurückgebliebene Siedlung in Waldesnähe im Rubrether Lande (390 Einwohner)
Ährenfeld - (150 Einwohner)
Schwollsand - malerisches Dorf am Ufer des Schwolls (150 Einwohner)
Gümpel - Dorf am Schwoll (140 Einwohner)
Plötzenau - (100 Einwohner)

Burg.svg Burgen und Schlösser

Burg Cresseneck - Stammsitz der Familie Flaß auf Cresseneck (35 Einwohner)
Granfeld - Gut und Dorf im reichen Rubreth (60 Einwohner)
Schwolling - Schloss am Schwoll (40 Einwohner)
Gümpelgotz - Burg am Schwoll (35 Einwohner)
Grollenburg - alte Burg auf Trollfundamenten (35 Einwohner)
Gambertshof - Gutshof im südlichen Rubreth (35 Einwohner)
Sichelaue - Burgruine mit teilweise intaktem Bergfried (3 Einwohner)
Rubreth - mächtige Grafenfestung oberhalb der Stadt Rubreth (190 Einwohner)
Sichelstein - (35 Einwohner)
Ehrenfeldt - (30 Einwohner)

Tempel.svg Sakralbauten

Leuenfried - Kloster der Rondrakirche und Verbannungsort von Invher ni Bennain (10 Einwohner)
Sonnenau - (40 Einwohner)
St. Praiward - (0 Einwohner)
St. Praiward - (0 Einwohner)

Karte des Lehens

Error: Definition does not have 4 Parameters - ignored. ([[Kategorie:Reichsforst|Rubreth]])
Error: Definition has no ':' - ignored. ({{Baronie)
Error: Definition has no ':' - ignored. (|Herrscher=Vogtin [[Melina von Ehrenstein]] auf Rubreth)
Error: Definition has no ':' - ignored. (|Bild=Karte_Reichsforst_Baronien_Rubreth.JPG)
Error: Definition has no ':' - ignored. (|Bildtext= innerhalb der Grafschaft)
Error: Definition has no ':' - ignored. (|Einwohner=etwa 4.000)
Error: Definition has no ':' - ignored. (|Ortschaften=[[Stadt Rubreth|Rubreth]] (1200 Einwohner), [[W)
Error: Definition has no ':' - ignored. (|Burgen=)
Error: Definition has no ':' - ignored. (|Landschaft=)
Error: Definition has no ':' - ignored. (|Gewässer=)
Error: Definition has no ':' - ignored. (|Besonderheiten=)
Error: Definition has no ':' - ignored. (|Kennziffer=Gar-IV-7)
Error: Definition has no ':' - ignored. (}})
Error: Definition does not have 4 Parameters - ignored. ([[Bild:Wappen_Rubreth.jpg|framed|Wappen von Rubreth]])
Error: Definition has no ':' - ignored. ('''Vogtei Rubreth''')
Error: Definition has no ':' - ignored. (''Ein Überblick'')
Error: Definition has no ':' - ignored. (Rubreth liegt etwa 40 Meilen östlich von Ferdok und 90 Meil)
Error: Definition has no ':' - ignored. (Die Reichsstraße, die zwischen Gareth und Ferdok verläuft,)
Error: Definition has no ':' - ignored. (Die folgenden Kapitel sollen ihnen, werter Spielleiter, eine)
Error: Definition has no ':' - ignored. (== Geschichte ==)
Error: Definition has no ':' - ignored. (Die Entstehung der Vogtei ist, wie in vielen anderen Gegende)
Error: Definition has no ':' - ignored. (Die unbedeutende Niederlassung hielt schon bald dem Ansturm )
Error: Definition has no ':' - ignored. (Nachdem sich Burg Rubreth als stark genug erwiesen hatte, de)
Error: Definition has no ':' - ignored. (Mehrere Jahrhunderte gingen ins Land, bis sich weitere Ansie)
Error: Definition has no ':' - ignored. (Seitdem liegt Rubreth fest in gräflicher Hand. Als im Jahre)
Error: Definition has no ':' - ignored. (== Flora und Fauna ==)
Error: Definition does not have 4 Parameters - ignored. (Die Vogtei an der [[Rakula]] ist in Sommer und Winter gut zu)
Error: Definition has no ':' - ignored. (Im Süden, an den Ufergebieten der Rakula, befindet sich noc)
Error: Definition has no ':' - ignored. (Fast ein Drittel des Rubrether Landes ist mit Wald bedeckt. )
Error: Definition has no ':' - ignored. (== Land und Leute ==)
Error: Definition has no ':' - ignored. (Fast die gesamten Einwohner Rubreths sind Bauern, die einem )
Error: Definition has no ':' - ignored. (Auch in den größeren Siedlungen herrscht der Berufsstand d)
Error: Definition has no ':' - ignored. (Das Hauptexportgut Rubreths ist Holz. Die weiten nördlichen)
Error: Definition has no ':' - ignored. (== Sagen und Legenden ==)
Error: Definition has no ':' - ignored. (Ein altes Volksmärchen erzählt von den finsteren Höhlen, )
Error: Definition has no ':' - ignored. (Ein Tagesritt südlich von Waldwiesen erhebt sich am Waldran)
Error: Definition has no ':' - ignored. (Überall in Rubreth und über die Grenzen der Vogtei hinaus )
Error: Definition has no ':' - ignored. (== Städte und Dörfer ==)
Error: Definition has no ':' - ignored. (Neben den hier aufgeführten Großdörfern und Städten gibt)
Error: Definition has no ':' - ignored. (*[[Stadt Rubreth|Rubreth]] (1200 Einwohner))
Error: Definition has no ':' - ignored. (*[[Waldwiesen]] (900 Einwohner))
Error: Definition has no ':' - ignored. (*[[Ebergau]] (420 Einwohner))
Error: Definition has no ':' - ignored. (*[[Nordingen]] (390 Einwohner))
Error: Definition has no ':' - ignored. (== Persönlichkeiten ==)
Error: Definition has no ':' - ignored. (*[[Melina von Ehrenstein]], Vögtin auf Rubreth)
Error: Definition has no ':' - ignored. (*[[Erlan Falkenberg]], Vogtschreiber)
Error: Definition has no ':' - ignored. (*[[Ira von Grenstade]], Edle von Nordingen)
Error: Definition has no ':' - ignored. ((C. Bünte))
Error: Definition has no ':' - ignored. (== Benachbarte Baronien ==)
Error: Definition has no ':' - ignored. (*[[Grafschaft Reichsforst]])
Error: Definition has no ':' - ignored. (**[[Gräflich Luring]] (westlich))
Error: Definition has no ':' - ignored. (**[[Baronie Schwarztannen]] (nordwestlich))
Error: Definition has no ':' - ignored. (**[[Baronie Waldfang]] (nordlich))
Error: Definition has no ':' - ignored. (**[[Baronie Syrrenholt]] (nordöstlich))
Error: Definition has no ':' - ignored. (**[[Baronie Hirschfurten]] (östlich))
Error: Definition has no ':' - ignored. (*[[Grafschaft Eslamsgrund]])
Error: Definition has no ':' - ignored. (**[[Baronie Zagbar]] (südlich))
Error: Definition does not have 4 Parameters - ignored. (*[[kos:Hauptseite|Kosch]] (südwestlich))

Bedeutende Personen

Hochadel

Familie:
Wappen Haus Ehrenstein.svg
Lehen/Amt:
Wappen Graeflich Rubreth.svg
Mitglied:
Wappen Pfortenritter.svg
Melina von Ehrenstein (Symbol Tsa-Kirche.svg11. Phe 1003 BF)
leichtlebige und humorvolle Ritterin, die für ihre Kameraden durchs Feuer gehen würde
Landvögtin zu Gräflich Rubreth (seit 1024 BF)
Melina Ehrenstein.JPG
Familie:
Wappen Familie Zankenblatt.svg
Eberhardt von Zankenblatt (Symbol Tsa-Kirche.svg30. Rah 1025 BF)
Familie:
Wappen Haus Ehrenstein.svg
Hal II. von Ehrenstein (Symbol Tsa-Kirche.svg1. Per 1034 BF)
Familie:
Wappen Haus Ehrenstein.svg
Drego von Ehrenstein (Symbol Tsa-Kirche.svg13. Hes 1039 BF)

Niederadel

Familie:
Wappen Familie Altjachtern.svg
Lehen/Amt:
Wappen Lande Rubreth.png
Selfina von Altjachtern (Symbol Tsa-Kirche.svg28. Per 965 BF)
Vogtin der Grafenmark Rubreth (1001 BF bis 1032 BF)
Familie:
Wappen Haus Berg.svg
Lehen/Amt:
Wappen Junkertum Ebergau.png
Kordara vom Berg (Symbol Tsa-Kirche.svg21. Phe 998 BF)
Junkerin zu Ebergau (seit 1028 BF)
Berg Kordara.jpg
Familie:
Wappen Familie Pfortenstein.svg
Lehen/Amt:
Wappen Junkertum Olbershag.svg
Mitglied:
Wappen Pfortenritter.svg
Rondradan Helmar von Pfortenstein (Symbol Tsa-Kirche.svg7. Phe 1000 BF)
Junker zu Pfortenstein (1024 BF bis 1034 BF), Junker zu Olbershag (seit 1034 BF)
Pfortenstein Helmar.JPG
Familie:
Wappen Familie Mohnfeld.svg
Lehen/Amt:
Wappen Junkertum Schwollau.png
Damiane von Mohnfeld (Symbol Tsa-Kirche.svg30. Ing 1004 BF)
burschikose und einfache Kriegerin mit dem Standesdünkel des ehemaligen Bürgers
Junkerin von Schwollau (seit 1021 BF)
Familie:
Wappen Familie Mohnfeld.svg
Jost von Mohnfeld (Symbol Tsa-Kirche.svg2. Per 970 BF)
(weitere)

Klerus

Familie:
Wappen Familie Hagenau-Ehrenfeldt.svg
Lehen/Amt:
Wappen Klostergut Sonnenau.svg
Mitglied:
Symbol Praios-Kirche.svg
Alrika Junivera von Hagenau-Ehrenfeldt (Symbol Tsa-Kirche.svg26. Pra 982 BF)
Äbtissin des Praiosklosters Sonnenau (seit 27. Phe 1027 BF)
Familie:
Wappen Familie Hagenau-Ehrenfeldt.svg
Mitglied:
30px|link=
Silvano von Hagenau-Ehrenfeldt (Symbol Tsa-Kirche.svg12. Pra 997 BF)
Familie:
Wappen Herrschaft Sommerheide.svg
Mitglied:
Symbol Rondra-Kirche.svg
Korbold von Sommerheide (Symbol Tsa-Kirche.svg29. Per 1006 BF)
Wappen:
Symbol Rondra-Kirche.svg
Mitglied:
Symbol Rondra-Kirche.svg
Torm Gerrichson (Symbol Tsa-Kirche.svg6. Rah 992 BF)
mysthischer Rondradiener, durschschnittlicher Prior

Sonstige

Griffona Ferdesiek (Symbol Tsa-Kirche.svg19. Tra 973 BF)
Familie:
Wappen Familie Mohnfeld.svg
Halbert Mohnfeld (Symbol Tsa-Kirche.svg23. Phe 985 BF)
Wappen:
Wappen Graeflich Rubreth.svg
Mitglied:
Wappen Graeflich Rubreth.svg
Erlan Falkenberg (Symbol Tsa-Kirche.svg28. Tra 991 BF)

Chronik

Wappen Graeflich Rubreth.svg 905 BF:
Ulmarde von Jachtern wird Landvögtin auf Rubreth.

Wappen Graeflich Rubreth.svg 934 BF:
Oswyn von Jachtern wird Landvogt auf Rubreth.

Wappen Graeflich Rubreth.svg 993 BF:
Falkwin von Goyern wird Landvogt zu Gräflich Rubreth.

Wappen Graeflich Rubreth.svg 1003 BF:
Danos von Luring wird Baron zu Rubreth.

Wappen Graeflich Rubreth.svg 1011 BF:
Alwene von Mohnfeld wird Landvögtin zu Gräflich Rubreth.

Wappen Graeflich Rubreth.svg 1021 BF:
Haugmine von Ruchin wird Landvögtin zu Gräflich Rubreth.

Wappen Graeflich Rubreth.svg 1024 BF:
Melina von Ehrenstein wird Landvögtin zu Gräflich Rubreth.

Wappen Graeflich Rubreth.svg Phe 1025 BF:
Melina wird Vogtin von Rubreth

Wappen Graeflich Rubreth.svg 9. Rah 1031 BF:
Überfall auf Nimmgalf mit dem Ziel die Trollklinge zu stehlen

Wappen Graeflich Rubreth.svg 12. Per 1033 BF:
Pfortenrittertreffen auf Gräflich Rubreth

Kalendarium

Wappen Kennziffer Lehen Einwohner Lehensherr Benutzer Ebene
Wappen Graeflich Rubreth.svg Gar-IV-07 Gräflich Rubreth 6.800 Landvögtin Melina von Ehrenstein zu Gräflich Rubreth (seit 1024 BF) Grafenkrone2.svg
Wappen Graeflich Rubreth.svg Gar-IV-07-00 Hof der Landvögte von Rubreth Hof.svg
Wappen Junkertum Schwollau.png Gar-IV-07-1 Junkertum Schwollau 1.200 Junkerin Damiane von Mohnfeld von Schwollau (seit 1021 BF) Junkerskrone2.svg
Kloster.svg   Burg.svg   Dorf.svg   Markt.svg   Wappen Herrschaft Granfeld.png   Wappen Herrschaft Guempelgotz.png   
Wappen Junkertum Olbershag.svg Gar-IV-07-2 Junkertum Olbershag 850 Junker Rondradan Helmar von Pfortenstein zu Olbershag (seit 1034 BF) Junkerskrone2.svg
Wappen Herrschaft Sichelaue.svg   
Wappen Junkertum Ebergau.png Gar-IV-07-3 Junkertum Ebergau 950 Junkerin Kordara vom Berg zu Ebergau (seit 1028 BF) Junkerskrone2.svg
Dorf.svg   Gutshof.svg   Burg.svg   Wappen Herrschaft Nordingen.png   
Wappen Familie Flass Cresseneck.png Gar-IV-07-4 Junkertum Cresseneck 1.000 Junkerin Gerbalda Zylvia Flaß von Cresseneck auf Cresseneck (seit 1040 BF) Bespielt.svg Junkerskrone2.svg
Burg.svg   
Wappen Lande Rubreth.png Gar-IV-07-5 Gräfliche Lande Rubreth 950 Vogtin Kalmira von Plöch der Grafenmark Rubreth (seit 1032 BF) Junkerskrone2.svg
Stadt.svg   Burg.svg   
Wappen Herrschaft Ehrenfeldt.svg Gar-IV-07-c Landherrschaft Ehrenfeldt 320 Ritter Orbert von Hagenau-Ehrenfeldt zu Ehrenfeldt (seit 1010 BF) Edlenkrone2.svg
Gutshof.svg   Dorf.svg   Dorf.svg   Kloster.svg   

Raulskrone2.svg Kaiserliches Lehen Debrekskrone2.svg Lehen des Provinzherrn Grafenkrone2.svg Gräfliches Lehen Baronskrone2.svg Freiherrliches Lehen Junkerskrone2.svg Lehen eines Junkers Edlenkrone2.svg Lehen eines Edlen Kirchenkrone2.svg Kirchliches Lehen Hof.svg Hof