Fünkchen

Aus GaretienWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Häuser/Familien

(keine)

Lehen/Ämter

(keine)

Orden/Kirchen/Bünde

(keine)

Stand und Lehen:
Stand:
Gesetzlos
Daten:
Alter:
19 Jahre
Tsatag:
1022 BF
Hintergründe:
Charakter:
frech, vorlaut
Briefspiel:
Ansprechpartner:
Benutzer:Uslenried

Fünkchen ist ein weiblicher Meckerdrache und 1030 BF der Nandus-Novizin Larena von Streitzig j.H. zugeflogen. Seitdem sind die beiden beste Freundinnen, wenngleich Fünkchen das Talent hat, sich und ihre Begleiter durch Geplappe und dumme Bemerkungen in Schwierigkeiten zu bringen. Fünkchen ist etwas jünger als ihre Menschenfreundin, und für die ist das Leben einfach ein großes Abenteuer. Und während Larena zusehends über ihre Eskapaden machen kann, bringt Fünkchen deren Mentor Irold Garrenthien regelmäßig an den Rand der Verzweifelung.

Erst mit dem Verbot der Nanduskirche hat die Drachin erstmals ein wirkliches Gefühl für die Menschenwelt und das Seelenleben ihrer Gefährten bekommen - und übt sich nunmehr zuweilen mehr oder weniger erfolgreich in Zurückhaltung, wenn es wirklich nötig ist.

Ahnen und Kinder

Vater von Fünkchen Mutter von Fünkchen
Wappen blanko.svg Bild blanko.svg Wappen blanko.svg
Fünkchen
Symbol Tsa-Kirche.svg1022 BF

Chronik

Wappen blanko.svg 1022 BF:
Geburt von Fünkchen .

Briefspieltexte

Hauptrolle
Nebenrolle
Sonstige

1037 BF

Symbol Nandus-Kirche.svg Nach der Hinrichtung
Nach der Hinrichtung Dartan Serpolets machen sich zwei Nandusdiener daran, die Kaiserstadt Gareth zu verlassen und Unterschlupf in der Reichsstadt Hirschfurt zu suchen.
Zeit: 26. Ron 1037 BF zur mittäglichen Rondrastunde / Autor(en): Uslenried
Symbol Nandus-Kirche.svg Ankunft und Wiedersehen
Sicher in Hirschfurt angekommen beziehen Quartier, und die Novizin Larena, die hier aufgewachsen ist, erkundet die Veränderungen in der Stadt und besucht dasnn ihren Vater, den Waldsteiner Seneschall Coswin von Streitzig.
Zeit: 1. Eff 1037 BF zur mittäglichen Rahjastunde / Autor(en): Uslenried
Wappen Kloster Ancilla.svg Die Ankunft der Neun
Neun geheimnisvolle Gestalten reisen nach St. Ancilla, um das Geheimnis der Steine des »Korgonder Reliefs« zu ergründen – und daraus Vorteile zu ziehen.
Zeit: 6. Hes 1037 BF zur abendlichen Boronstunde / Autor(en): Uslenried, Bega
Wappen Kloster Ancilla.svg Funkenflug

Zeit: 23. Hes 1037 BF / Autor(en): Uslenried

1038 BF

Wappen Klostergut Sonnenau.svg Der rechte Ort – gefunden!
Kundiges Volk sucht nach einem geeigneten Ort für die Heerschau - und findet einen solchen.
Zeit: Eff 1038 BF zur mittäglichen Rahjastunde / Autor(en): Uslenried