Eslamsgrunder Ambosszwerge

Aus GaretienWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Geschichte

Schenkt man den Gerüchten Glauben, sollen vor Hunderten von Jahren bereits Angroschim aus dem entfernten Ambossgebirge mit einem Stollen tief ins Mittelreich vorgedrungen und im Westen der Grafschaft Eslamsgrund zu Tage getreten sein. Einiges deutet darauf hin, dass viele von ihnen der Binge von Lûr in der Bergfreiheit Waldwacht entstammen. Daher ist es wahrscheinlicher, dass die kampflustigen Ambosszwerge auf ihrer Suche nach neuen Heldentaten oder möglicherweise sogar wegen einer Verbannung hier ihre neue Heimat fanden.

Die Zagroscher Berge boten wegen der reichhaltigen Kupfererzvorkommen gute Vorraussetzungen für einen lukrativen Handel mit den Menschen. Die dadurch auftretenden Streitigkeiten um Land und Bodenschätze wurden mit der Bulle von Xavolosch und später mit der Lex Zwergia besiegelt und haben dazu geführt, dass Menschen und Zwerge hier friedvoll miteinander leben können, obgleich die historischen Urkunden nur noch selten zur Rechtssprechung herangezogen werden müssen.

Handwerk und Wirtschaft

Nur wenige Zwerge gehen den angroschgefälligen Traditionen des Erzabbaus oder der Schmiedekunst nach. Viele der heutigen Zwerge haben sich entweder dem aufregenden Abenteurerleben, dem Söldnerdienst oder der Handwerkskunst verschrieben. Besonders letztere hat es wegen der ungeheuren Vielfältigkeit hier zu besonderem Rufe gebracht, und diese Vielfältigkeit reicht von Armbrustern und Werkzeugmachern über den Mechanikus und Erfinder bis hin zu Bierbrauern, Steinmetzen, Holzfällern und sogar Köhlern. Zwergische Händler sind zudem entweder für die besondere Qualität ihrer Waren oder ihre Schlitzohrigkeit bekannt.

Religion

Viele der hier lebenden Angroschim haben sich der menschlichen Lebensweise angepasst und opfern zuweilen Phex oder Ingerimm. Auf Unverständnis stößt jedoch die Anbetung der Eidechsen- und Schlangengöttin. Nur wahre Zwerge bekennen sich zu dem Einen: Angrosch. Sie wahren die Traditionen und erfüllen ihre angroschgefälligen Arbeiten meist untertage oder in zurückgezogen in kleinen Hügeldörfern wie Angroschax oder Tokoschim.

Magie

Wie die meisten Zwerge haben die Eslamsgrunder Ambosszwerge eine natürliche Abscheu gegen jedwede Art von Magie. Wegen der hier gelegentlich auftretenden Merkwürdigkeiten, die im Zusammenhang mit den Magierkriegen zu stehen scheinen, suchen die meisten Angroschim sich mit vielerlei Amuletten und angroschgefälligem Eisenschmuck zu schützen, um dann mit typisch zwergischer Gelassenheit solchen ungewohnten Ereignissen zu begegnen.

Bedeutende Persönlichkeiten

Garosch, Sohn des Gallamon erster zwergischer Baron in Zagbar

bedeutende Bauwerke

Legendär ist das schwarz glänzende Ingra-Tor der Binge Xavolosch.