Concilium Königlicher Vögte

Aus GaretienWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Concilium Königlicher Vögte versteht sich als Gremium, das Rohaja von Gareth in ihrer Funktion als Königin von Garetien beratend zur Seite steht. Seine Gründung wurde nach dem Verschwinden von Rohaja im Jahr 1027 BF vom königlichen Vogt Hal von Ehrenstein angeregt. In dieser schwierigen Zeit sah sich das Gremium als legitime Vertretung der Königin und versuchte, die Amtsgeschäfte der Krone zu übernehmen. Trotz seiner Bemühungen gelang es dem Rat nicht, den Widerstand des Ersten königlichen Rates Praiodan von Luring und des Zedernkabinetts zu überwinden und bei den Adligen die notwendige Akzeptanz zu gewinnen. Zudem verweigerten einige der königlichen Vogte die Mitarbeit im Gremium. Hinter vorgehaltener Hand munkelt man gar, das Concilium Königlicher Vögte diene einzig und allein dem Vogt Hal von Ehrenstein, der versuchte auf diese Weise seine Macht und seinen Einfluss zu vergrößern. Tatsächlich hat der Vogt zur Zeit den Ratsvorsitz. Auffallend ist ebenfalls, dass Rohaja das Gremium bislang nicht offiziell um Rat ersucht hat.

Nominelle Ratsmitglieder:

Zugehörige Geschichten:

Briefspieltexte betreffend Concilium Königlicher Vögte

als Akteure
weitere Erwähnungen