Carolan von Gorsingen

Aus GaretienWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Symbol Tsa-Kirche.svg 14. Ron 987 BF - Symbol Boron-Kirche.svg 29. Per 1027 BF
Häuser/Familien

Wappen Familie Gorsingen.png   

Lehen/Ämter

(keine)

Orden/Kirchen/Bünde

Wappen Pfortenritter.svg   

Namen und Anrede:
Titulatur:
Ew. Wohlgeboren
Stand und Lehen:
Stand:
Niederadel
Lehen:
Junker von Gorsingen und Ferinstein
Daten:
Alter:
40 Jahre
Tsatag:
14. Ron 987 BF
Geburtshoroskop:
Nandus, Simia, Kor, Schwert
Borontag:
29. Per 1027 BF (Schlacht in den Wolken)
Familie:
Geschwister:
Carolan (Symbol Tsa-Kirche.svg14. Ron 987 BF-Symbol Boron-Kirche.svg29. Per 1027 BF), Aidaloê (Halbschwester,Symbol Tsa-Kirche.svg15. Hes 988 BF-Symbol Boron-Kirche.svg18. Rah 1039 BF), Lucardus (Symbol Tsa-Kirche.svg5. Phe 990 BF-Symbol Boron-Kirche.svg29. Per 1027 BF), Tirus Dracomar (Symbol Tsa-Kirche.svg17. Ron 998 BF)
Hintergründe:
Sonstige Bünde:
Pfortenritter
Besonderheiten:
Briefspiel:
Ansprechpartner:
unbespielt

Der vormalige Junker von Ferinstein war der rechtmäßige Erbe seines Vaters Reto Hagenius und ein enger Vertrauter des Barons Erlan von Zankenblatt zu Syrrenholt. Er war ein Ritter traditioneller garethischer Schule und wurde schon bald von seinem Lehnsherren in den Bund der Pfortenritter aufgenommen.

Heldenhaft wie er im Glauben an seine Schutzgötter Rondra und Praios war, warf er sich in den Kampf um Gareth, als die Dämonenhorden im Jahr des Feuers darüber hinwegfegten. Er opferten sein Leben, um eine Geweihte der Travia und einen Flüchtlingszug zu schützen. Einzig sein Schwert konnte nach Ferinstein zum Hause Gorsingen gebracht werden.

Doch es fehlte dann an einem Erben für das Junkergut Ferinstein. Da wurde die jetzige Junkerin offenbart - seine Halbschwester Aidaloê von Gorsingen. Doch wird sie Carolans Erbe fortführen können.

Briefspieltexte betreffend Carolan von Gorsingen

als Mitwirkender
weitere Erwähnungen