Baronie Bärenau

Aus GaretienWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hof.svg   Hof.svg   Hof.svg   Wappen Reichsstadt Hartsteen.svg   Wappen Baronie Baerenau.svg   Wappen Baronie Aldenried.svg   Wappen Pfalz Puleth.svg   Wappen Baronie Natzungen.svg   Wappen Pfalzgrafschaft Reichsgau.svg   Wappen Baronie Hutt.svg   Wappen Graeflich Feidewald.svg   Wappen Kaiserlich Bugenhog.svg   Wappen Baronie Rabensbrueck.svg   
Namen:
Baronie Lilienmoor (historisch), altertümlich gesprochen Baernau
Lage:
Die Baronie Bärenau liegt im westlichen Hartsteen, an den Grenzen zur Kaisermark, sowie zu den Grafschaften Waldstein und Reichsforst.
Politik:
Obrigkeit:
Vogt Alderan von Bärenau zu Bärenau (seit 1. Pra 1042 BF), Baronin Iralda von Ochs auf der Bärenau (seit 5. Pra 1036 BF)
Herrschaftssitz:
Einwohner:
4300 (großteils Menschen, eine Waldelfensippe, eine Zwergensippe)
Blasonierung:
Das Wappen der Baronie ist schräggeviert in den Farben grün und weiß. In der oberen Mitte ziert ein weißer Bär auf grünem Grund, in der unteren Mitte die Lilienmoorer Lilien auf grünem Grund den Schild. Die Felder rechts und links sind mit einem grünen Drachen auf weißem Grund besetzt.
Militär:
Landschaft:
Gewässer:
Berge:
Trollzunge (Mitte), Wulfshöhen (Süden)
Wälder:
Kroandalwald (Mitte), Moorwald, Liliengrund (Westen), Kaiserforst (Norden), Baernwald (östlich)
Kultur:
Religion:
Zwölfgötterkult, hauptsächlich Praios, sowie Peraine und Firun
Heilige:
Emmeran von Lilienmoor (Heiliger der Rondra-Kirche]
Festtage:
3. Firun: Gedenktag zu Ehren des Firunsbären Hardmod, der Wanderer im Lilienmoor rettet; erster Wassertag im Boron: Fest zu Ehren der Ermordeten des Reychsforster Bundes
Handwerk:
Anbau von Korn- und Gemüsefeldern über weite Strecken der Bärenauer Landschaft. Torfstecher im Lilienmoor. Weinanbau des leicht säuerlichen Weißweins Bärenauer Medicus, der an den Hängen im südlichen Teil der Baronie angebaut wird.
Besonderheiten:
Infrastruktur:
Infrastruktur:
Von der Burg Bärenau im östlichen Teil der Baronie führt eine befestigte Straße Richtung der Stadt Bärenau und von da an weiter Richtung Wagenhalt (Reichsstraße II). Die Falsche Reichsstraße, ein noch aus der Bosparanischen Zeit stammender Straßenzug durch Bärenau, sollte ursprünglich die nach Norden gehende Reichsstraße werden, wurde dann aber zu Gunsten der Marschroute fallen gelassen.
Größte Ortschaften:
Stadt Bärenau (800 EW), Markt Krolock (300 EW), Markt Fuchswalden (300 EW), Markt Cavans Steg (250 EW), Dorf Ochsentor (200 EW), Dorf Baerrode (95 EW), Dorf Eichengrund (70 EW), Dorf Bronstein (200 EW), Dorf Siebeneichen (150 EW), Dorf Lilienhof (150 EW)(mehr)
Bedeutende Burgen und Güter:
Briefspiel:
Ansprechpartner:
Kennziffer:
Gar-II-01
Hof.svg   Wappen Stadt Baerenau.svg   Wappen Familie Lilienmoor.svg   Wappen Familie Fuchswalden.svg   Wappen Familie Krolock.svg   Wappen Familie Ibelstein.svg   Wappen Junkertum Cavans Steg.svg   Wappen Junkertum Baernwald.svg   Wappen Familie Praiosburg.svg   

Baronie Bärenau in Fakten

Geographische Grenzen: Baronie Puleth (nordöstlich), Baronie Natzungen (östlich), Baronie Zweiflingen (nordwestlich), Baronie Leihenbutt (westlich), Baronie Rallerspfort (südwestlich), Kaiserlich Ochsenblut (südlich)

Regenten: Seit Belehung durch Kaiser Nardes herrschen die Familie Lilienmoor und die daraus entstandene Familie Bärenau (eine Bastardlinie der Lilienmoors). Im Praios 1036 BF ging das Lehen in den Machtbereich des Hauses Ochs über, nachdem der erbberechtigte Spross der Familie Bärenau den Traviabund mit einem Mitglied des Hauses schloss. Mehr zu den Regenten und ihrer Regierungszeit (...)

Gewässer: Von Nord nach Süd wird das Bärenauer Land durch den Mühlbach geteilt. Das Lilienmoor wird durch den Quendel gespeist.

Bevölkerung: nur noch knapp über 4000 Einwohner (ehemals 8000). Großteils der Bevölkerung besteht aus Menschen. In den Wäldern des Kroandalwaldes lebt die Kroandalsippe, eine unbekannte Anzahl an Waldelfen. Mit dem Dorf Baernhof im Norden der Baronie fanden im Götterlauf 1033 BF Zwerge aus der Baronie Erlenstamm ihr neues zu Hause.

Tiere und Pflanzen: In den Wäldern Bärenaus sind kleine Walddrachen, ähnlich den Meckerdrachen, beheimatet. Ibel, eine kleine Kauzart, sind in den Steinfelsen um das Gut Ibelstein gesichtet worden und scheinen einzigartig auf Dere zu sein.

Wappenkunde der Baronie: Das Wappen der Baronie ist schräggeviert in den Farben grün und weiß. In der oberen Mitte ziert ein weißer Bär auf grünem Grund, in der unteren Mitte die Lilienmoorer Lilien auf grünem Grund den Schild. Die Felder rechts und links sind mit einem grünen Drachen auf weißem Grund besetzt. Generell sind die Wappen der Bärenauer Vasallenlehen in grün und weiß gehalten. (...)

Besonderheiten: Mystisch ist das Lilienmoor mit samt Geisterscheinungen und deren Wehklagen. Das Dorf Krolock wird von einem Vampir heimgesucht und das Dorf Trollingen muss sich eines Trolls erwehren. In der Bärenauer Baronskrone, die zurzeit verschollen ist, hat ein Mindergeist namens Bärfried seine Heimstatt gefunden.

Bärenau Aktuell

Freiherrlich Liliengrund (200), Freiherrlich Praiosburg (250), Hof der Barone von Bärenau, Junkertum Baernwald (500), Junkertum Cavans Steg (550), Junkertum Fuchswalden (1000), Junkertum Ibelstein (500), Junkertum Krolocksaue (500), Lande der Stadt Bärenau (800)

Die Baronie Bärenau liegt im westlichen Teil der Grafschaft Hartsteen angrenzend an die Kaisermark, sowie die Grafschaften Reichsforts und Waldstein.

Die Baronie befindet sich seit Ende der Natterdorner Fehde im Götterlauf 1034 BF im stetigen Wiederaufbau. Erschwert wurde dieser durch den Heerzug der Kaiserin 1039 BF (zusätzliche Steuern) und den Hungerwinter 1040 BF.

Seit 1041 BF hat sich die Situation jedoch wesentlich verbessert. Durch die Nähe zur Goldenen Au, war es nur eine Frage der Zeit, bis die Ackerflächen wieder genügend Erträge erwirtschaften würden.

Die politische Lage ist zurzeit sehr stabil, hat sich die Baronin Iralda mittlerweile etabliert und beginnt in die Fußstapfen ihres Vaters Brander von Bärenau hineinzuwachsen.

Bärenau während der Natterndorner Fehde 1027 BF ff.

Nachdem Tode des Barons Brander von Bärenau, welcher bei der Schlacht um Gareth verstarb, war die Lehnsfolge in der Baronie mehrere Götterläufe ungeklärt und heftig umkämpft. Brander war seinem Vater nachgefolgt, der nach der Answinkrise das Lehen hatte verlassen müssen und mit anderen Answinisten in der Feste Rulat inhaftiert wurde. Die zurzeit herrschende Natterndorner Fehde erschwert die Suche nach einem offiziell ernannten Herrscher.

Nach der Schlacht um Gareth tauchte Gerwulf von Bärenau wieder auf und beanspruchte sein ehemaliges Lehen und seinen Titel. Sehr verändert war der Mann, der offenbar mit der Galotteska angereist war: von Seelenzweifeln gemartert, niemals ruhelos, abgemagert, verhärmt und von einer widersprüchlichen Sehnsucht nach Harmonie und Geborgenheit sowie Grausamkeit und Spottlust.

Zusätzlich wurde noch eine weiterer Anspruch erhoben worden. Aufstrebende, reiche Adlige aus der Grafschaft Eslamsgrund haben die Baronswürde durch den Grafen Geismar II. von Quintian-Quandt verliehen bekommen.

Nach jahrelangen Kämpfen um die Baronie, konnte sich die junge Baroness Iralda von Ochs gegen ihre Mitstreiter durchsetzen und hat sich in Bärenau gefestigt. Iralda ist die Tochter des letzten Barons und hat ihre Ansprüche auf das Lehen erhoben. Gerwulf von Bärenau wurde durch den Bärenauer Niederadel überwältigt und wurde im Reichsgefängnis auf den Efferdstränen eingekerkert. Treumunde von Eychgras und ihre Mannen wurden durch die Kampfkraft Iralda von Ochs zurückgedrängt.

Im Praios 1036 BF belehnte der neuernannte Graf Luidor von Hartsteen Iralda von Ochs mit dem Lehen ihrer Vorväter und gab der Baronie eine gewisse Stabilität zurück.

Geschichte der Baronie

Die Baronie entstammt aus mehreren reichen Edelgütern. Durch Belehnung des Edlen Tybalt von Lilienmoor als erster Baron zu Lilienmoor im Götterlauf 100 BF durch Kaiser Nardes wurden diese Güter ersten Mal vereint.

Das Geschlecht derer von Lilienmoor herrschte über 200 Götterläufe über die Geschicke der Baronie und seiner Einwohner. Bis zum schicksalshaften Boronmond im Götterlauf 336 BF.

Priesterkaiser Aldec Praiofold II. hatte sich in diesen Zeiten zum Regenten ausgerufen, was den Adel erzürnte. Zusammengeschlossen zum unter dem jungen Baron Emmeran von Lilienmoor im Reychsforster Bund probten sie den Aufstand. Dieser wurde blutig auf auf Schloss Lilienmoor durch den Inquisitor Praionor von Salmingen niedergeschlagen. Zu diesen Zeiten wurde das Lehen von Lilienmoor in Baernau umgewandelt. Letzteres entwickelte sich im Hartsteenschen Sprachgebrauch von Baernau zu Bärenau.

Da es keinen ehelichen Abkömmling des Hauses Lilienmoor gab, wurde der Bastardsohn Emmerans zum neuen Baron auserkohren. Zum Zeichen seiner Verbundenheit zum dem Geschlechte Lilienmoor nahm er den Namen des ersten Barons an und führte von nun an die Geschicke unter dem Namen Tybalt I. von Baernau.

Die Dynastie derer von Bärenau herrschte bis zum Götterlauf 1011 reichstreu und hochangesehen. Besonders bemerkenswert war die lange Regentschaft der Selinde von Bärenau, die fast siebzig Götterläufe regierte.

Im Götterlauf 1011 fiel das Haus von Bärenau in Ungnade, besser gesagt, ihr amtierender Baron Gerwulf von Bärenau. Dieser begang Reichsverrat, wurde all seiner Ämter enthoben und auf der Feste Rulat eingekerkert.

Sein Sohn übernahm bis zum Götterlauf 1027 die Baronswürde an sich, bis er heldenhaft im Verteidigungskampf um die Hauptstadt Gareth fiel.

Vom Götterlauf 1027 an befindet sich die Baronie ohne rechtmäßigen Herrscher.

Der zurückgekehrte Reichsverräter Gerwulf von Bärenau und die Auswärtigbelehnte Treumunde von Eychgras liefern sich seitdem einen erbitterten Kampf um die Herrschaft. Durch die ungeklärte Grafschaftswürde, wird dieser dadurch noch erschwert.

Im Jahr 1033 BF kehrt der Erbe Branders, Iralda von Bärenau, in ihre Heimat zurück und forderte ihr Lehen, welches ihr 1036 BF zugesprochen wurde. (Auflistung der Geschichte (...))

Eine nähere Auflistung findet sich in der Bärenauer Chronik (...).

Bärenauer Landschaft

Im Norden der Baronie erstrecken sich Ausläufer des Kaiserforstes, mitsamt seiner großen Ansammlung an Wildtieren. An den Ausläufern des Forstes liegt das weißgekälkte Jagdschloss Drak, welches den Golgariten seit kurzer Zeit als neues Ordenshaus dient.

In Mitten der Baronie bildet der kreisrunde Kroandalwald das Zentrum Bärenaus, welcher von Waldelfen bewohnt wird.

Die Stadt Bärenau befindet sich im östlichen Teil der Baronie mit einem Verbindungsweg zur Reichsstraße und zur nördlicher gelegenen Burg Bärenau, die an dem Baernwald liegt.

Im Westen um die Ruine des Schlosses Lilienmoor befindet sich das gleichnamige Moor. Das Moor wird nord-westlich vom Liliengrund und süd-westlich vom Moorwald begrenzt. Eine Orksippe hat sich in diesen Gefilden niedergelassen.

Kornfelder, mit dessen Erträgen die Kaisermark beliefert werden soll, erstrecken sich über weite Teile der Baronie.

Im Süd-Westen der Baronie, in der Nähre der Praiosburg, erstreckt sich eine Hügelkette. Im südlichen Teil der Baronie sind wie Weinhänge an denen der Bärenauer Medicus angebaut wird. Von Nord nach Süd wird das Bärenauer Land durch den Mühlbach geteilt. Das Lilienmoor wird durch den Quendel gespeist.

Bedeutende Persönlichkeiten in Bärenau

Baronin
Iralda von Ochs auf der Bärenau
Baronet
Wolfaran von Ochs
Alt-Baron
Gerwulf von Bärenau
Baerenau Iralda2.jpg Ochs Wolfaran.jpg Gerwulf von Baerenau.JPG
© TD © TD © BB
Junker
Balian von Ibelstein
Stadtvogt
Roban Albertin zu Stippwitz
Komtur
Lüdegast von Quintian-Quandt
Ibelstein Balian.JPG Stippwitz Roban.jpg QuintianQuandtLuedegast.jpg
© BB © BB © Johanna Spieler
Praios-Geweihte
Hardane Praioslieb Ginsterbeck
Magister
Hamarjan ibn Hahmud
Junker
Ulmenbert von Grabandt
Hardane Ginsterbeck.JPG Hahmud Hamarjan.jpg Grabandt Ulmenbert.jpg
© BB © BB © BB
Junker
Wolfhardt von Krolock
Ritter
Berndrich von Katterquell
Ritter
Hagwulf von Eslamsberge
Krolock Wolfhardt.jpg Katterquell Berndrich.jpg Eslamsberge Hagwulf.jpg
© BB © BB © BB
Baronet
Alderan von Bärenau
Peraine-Geweihter
Ernbrecht Rübsamen
Ritterin
Alyssea von Ibelstein
Baerenau Alderan.png Ruebsamen Ernbrecht.jpg Ibelstein Alyssea.jpg
© TD © BB © BB
Burgvögtin
Turike zu Stippwitz
Praios-Geweihter
Quanion von Ystar
Tsa-Geweihte
Yashmina von Waraqis
Stippwitz Turike.gif Quanion von Ystar.jpg Yashmina von Waraqis.jpg
© BB © BB © BB
Vögtin zu Fuchswalden
Edala von Hartwalden-Sturmfels
Vögtin zu Baernwald
Walbirg von Bärenau-Pandlaril
]]
Edala von Hartwalden Sturmfels.jpg Baerenau Walbirg.jpg
© BB © BB

Weitere Persönlichkeiten finden sich hier.

Ein Held aus Bärenau

Zum Ursprung seines Lebens stammte der Held aus einer auflebenden Baronie. Reich durch den Weinanbau und gesegnet mit schönen Landflächen und einer langjährigen Adelstradition. Seit jeher herrschte ein Oberhaupt aus der Familie Bärenau über den Landstrich. Ritterliche Tugenden wurden groß geschrieben und man war stolz aus Hartsteen zu kommen. Alles was dem Helden lieb war, wurde in den letzten Kriegswirren zerstört. Ein ritterlicher Held könnte versuchen die Ordnung aufrecht zu erhalten oder die Armen und Schwachen zu schützen. Handwerker werden allerorten benötigt, um den Aufbau heranzutreiben. Söldner könnten sich einem der vielen Herrscher verdingen und zwielichtige Gestalten haben die Möglichkeit durch Schmuggel o.ä. ihr Gold zu verdienen.

Bärenau im Spiel

Bärenau ist nicht mehr das beschauliche Fleckchen Dere welches es einmal war. Die letzten Kriegsjahre haben viel Unglück über das Volk gebracht, welches sich erst langsam wieder erholt. Das einfache Volk hat unter dieser Lage zu leiden. Helden können sich auf die Seite eines verfehdeten Adligen stellen, versuchen dem einfachen Volk zu helfen oder diverse Schergen zu bekämpfen. Als Szenario bietet sich das Abenteuer Das Streben nach Höherem an.

Karte von Bärenau

Baerenau groß.jpg

Bedeutende Ortschaften und Bauwerke

Stadt.svg Städte

Stadt Bärenau - Hauptstadt der Baronie Bärenau; in der Nähe des Marktes Wagenhalt (800 Einwohner)

Markt.svg Märkte

Fuchswalden - Marktflecken in der Baronie Bärenau, bekannt für seinen Phextempel (300 Einwohner)
Krolock - gebeutelter Markt in der Baronie Bärenau, der unter einem Vampir zu leiden hat (300 Einwohner)
Cavans Steg - gebeutelter Flecken in der Wildermark auf bärenauer Gebiet (250 Einwohner)

Dorf.svg Dörfer

Ochsentor - südliches Tor Richtung Kaiserlich Ochsenblut (200 Einwohner)
Baerrode - Dorf inmitten des Baernwaldes (95 Einwohner)
Eichengrund - Dorf am Rande des Baernwaldes (70 Einwohner)
Bronstein - Dorf im Zentrum der Baronie Bärenau mit Gutshof (200 Einwohner)
Lilienhof - Ansiedlung am Lilienmoor (150 Einwohner)
Siebeneichen - Dorf südlich des Waldes Kroandal (150 Einwohner)
Alfenweiher - Dorf im Osten von Bärenau (125 Einwohner)
Aarsteen - Dorf im nördlichen Teil Bärenaus (125 Einwohner)
Praiosburg - Dorf im Westen der Baronie (125 Einwohner)
Eslamshagen - Dorf in der Nähe der Stadt Wagenhalt (100 Einwohner)

Burg.svg Burgen und Schlösser

Fuchsbau - kleine garetische Wehranlage, bestehend aus Turmhügel und Vorburg (10 Einwohner)
Kastell Cavans Steg - Kastell in dem Markt Cavans Steg (30 Einwohner)
Haus Ochsentor - Befestigter Gutshof im Fachwerkstil. (15 Einwohner)
Krolocker Lederturm - Alter Lederturm (15 Einwohner)
Haus Baerrode - Befestigter Gutshof (5 Einwohner)
Burg Praiosburg - mittelgroße Wehranlage mit Praiostempel (160 Einwohner)
Ulmenhain - Ort in Bärenau (90 Einwohner)
Grenzfelden - Dorf am nördlichen Ende der "Falschen Reichsstraße" an der Grenze zu Zweiflingen (75 Einwohner)
Klein-Maraskan - Gut in der Nähe der Reichsstraße (65 Einwohner)
Ibelstein - befestigter Gutshof im nordöstlichen Bärenau (55 Einwohner)

Tempel.svg Sakralbauten

Selindes Hort - benannt nach der Baronin Selinde von Bärenau, unter der die Baronie ihr Goldenes Zeitalter erlebte (10 Einwohner)
Barenauer Storchennest - (10 Einwohner)
Tempel auf der Praiosburg - Tempel auf der Praiosburg (10 Einwohner)
Cavens Steger Tempel Vernbalds Steg - (10 Einwohner)
Dythlinds Heimstatt - (10 Einwohner)
St. Sighart Kapelle - fast gänzlich zerstörter Tempel, Wiederaufbau hat begonnen (10 Einwohner)
Auentorer Perainetempel - (5 Einwohner)
Halle des ewigen Wissens zu Kroandal - Verschollener und vergessener Hesindetempel (0 Einwohner)
Tempel der Heiligen Sylbara - phallusförmiger Tempel aus bestem Schlunder Marmor (10 Einwohner)
Jagdschloss Drak - kleines Schloss in Bärenau, Ordenshaus der Golgariten und Hauptquartier der Speiche Garetien (45 Einwohner)

Karte des Lehens


Bedeutende Personen

Hochadel

Familie:
Wappen Familie Baerenau.svg
Lehen/Amt:
Wappen Junkertum Baernwald.svg
Mitglied:
Symbol Phex-Kirche.svg
Alderan von Bärenau (Symbol Tsa-Kirche.svg4. Eff 1017 BF)
Adliger aus altem Hause, der sich seiner Stellung bewusst ist
Junker (umstritten) zu Baernwald (26. Tra 1035 BF bis 4. Pra 1036 BF), Oberhaupt der Familie Bärenau (seit 1035 BF), Vogt zu Bärenau (seit 1. Pra 1042 BF), Junker zu Baernwald (seit 5. Pra 1036 BF)
Baerenau Alderan.png
Familie:
Wappen Familie Torbelstein.svg
Hartmunde von Torbelstein (Symbol Tsa-Kirche.svg26. Tra 966 BF)
depressive Alt-Baronin zu Bärenau

Niederadel

Familie:
Wappen Familie Ibelstein.svg
Lehen/Amt:
Wappen Familie Ibelstein.svg
Mitglied:
Wappen Alriksritter.svg
Balian von Ibelstein (Symbol Tsa-Kirche.svg14. Tsa 975 BF)
standesbewusster und edler Ritter der alten Schule
Junker zu Ibelstein (seit 1003 BF)
Ibelstein Balian.JPG
Familie:
Wappen Familie Grabandt.svg
Lehen/Amt:
Wappen Junkertum Cavans Steg.svg
Ulmenbert von Grabandt (Symbol Tsa-Kirche.svg17. Eff 986 BF)
Junker zu Cavans Steg (seit 1003 BF)
Grabandt Ulmenbert.jpg
Familie:
Wappen Familie Steinfelde.svg
Lehen/Amt:
Wappen Gut Eisingen.svg
Praioswin von Steinfelde (Symbol Tsa-Kirche.svg1. Bor 1010 BF)
Ritter (herrschend) zu Eisingen (seit 1035 BF)
Familie:
Wappen Familie Helmenstein.svg
Irmine von Helmenstein (Symbol Tsa-Kirche.svg2. Nam 963 BF)
Familie:
Wappen Familie Eslamsberge.svg
Lehen/Amt:
Wappen Familie Eslamsberge.svg
Hagwulf von Eslamsberge (Symbol Tsa-Kirche.svg5. Phe 969 BF)
bürgerlich geborener Maraskanveteran
Ritter zu Eslamsberge (seit 995 BF)
Eslamsberge Hagwulf.jpg
(weitere)

Klerus

Wappen:
Symbol Peraine-Kirche.svg
Lehen/Amt:
Symbol Peraine-Kirche.svg
Mitglied:
Symbol Peraine-Kirche.svg
Ernbrecht Rübsamen (Symbol Tsa-Kirche.svg8. Rah 984 BF)
Peraine-Geweihter zu Vernbalds Steg
Tempelvorsteher zu Cavans Steg (seit 1018 BF)
Ruebsamen Ernbrecht.jpg
Wappen:
Wappen Schloss Drak.svg
Familie:
Wappen Haus Quintian-Quandt.svg
Lehen/Amt:
Wappen Schloss Drak.svg
Mitglied:
Wappen Golgariten.svg
Lüdegast von Quintian-Quandt (Symbol Tsa-Kirche.svg15. Ing 995 BF)
intrigant, zielstrebig und arrogant
Edler zu Drak (seit 1031 BF)
QuintianQuandtLuedegast.jpg
Wappen:
Symbol Firun-Kirche.svg
Mitglied:
Symbol Firun-Kirche.svg
Erlan Finnbair (Symbol Tsa-Kirche.svg19. Rah 999 BF)
Firungeweihter und Jagdmeister
Wappen:
Symbol Firun-Kirche.svg
Mitglied:
Symbol Firun-Kirche.svg
Elfwîd Fionnbair (Symbol Tsa-Kirche.svg8. Per 1001 BF)
Familie:
Wappen Familie Krolock.svg
Mitglied:
Symbol Praios-Kirche.svg
Greifriede von Krolock (Symbol Tsa-Kirche.svg19. Tsa 1013 BF)
Praiosgeweihte in der St.-Sighart-Kapelle
(weitere)

Sonstige

Wappen:
Symbol Graue Gilde.svg
Mitglied:
Symbol Graue Gilde.svg
Hamarjan ibn Hahmud (Symbol Tsa-Kirche.svg26. Phe 972 BF)
Ehemaliger Magister der Pentagramm Akademie zu Rashdul, der vor seinen Feinden aus seinen heimatlichen Gefilden in den Norden floh
Hahmud Hamarjan.jpg
Familie:
Wappen Familie Lilienmoor.svg
Mandrion Bärentatze (Symbol Tsa-Kirche.svg11. Bor 846 BF)
Halbelf aus dem Kroandalwald
Darian Tollkötter (Symbol Tsa-Kirche.svg11. Tra 989 BF)
Traviane Tollkötter (Symbol Tsa-Kirche.svg2. Tra 992 BF)
Hagen Bierbichl (Symbol Tsa-Kirche.svg28. Fir 995 BF)
(weitere)

Chronik

Wappen Familie Lilienmoor.svg 860 vBF:
Bosparanische Siedler aus der Stadt Gareth siedlen sich weiter im Norden an.

Wappen Familie Krolock.svg 655 vBF:
Die Menschen vertreiben die Trolle mitsamt ihren Schraten in die Berge.

Wappen Baronie Baerenau.svg 317 vBF:
Die Edlengüter Lilienhof, Grenzfelden und Moorburg (heute Praiosburg) werden das erste Mal namentlich erwähnt.

Wappen Familie Wulfslegen.svg 18 BF:
Erstmalige Nennung Burg Wulfeggs zu Zeiten Rauls des Großen.

Wappen Baronie Baerenau.svg 19. Ron 100 BF:
Tybalt I. von Lilienmoor wird Baron zu Lilienmoor. Kaiser Nardes erhebt den Niederadligen Tybalt von Lilienmoor in den Hochadel.

Wappen Baronie Baerenau.svg 103 BF:
Schloss Lilienmoor wird auf Wunsch des Baron Tybalt I. von Lilienmoor erbaut.

Wappen Baronie Baerenau.svg 15. Hes 143 BF:
Rude von Lilienmoor wird Baron zu Lilienmoor.

Wappen Baronie Baerenau.svg 152 BF:
Der trinklustige Baron Rude von Lilienmoor lässt Weintrauben aus dem Horasreich importieren und überall in der Baronie anpflanzen. Einzig an den Südhängen gedeiht ein säuerlicher Wein, der den Namen Bärenauer Medicus trägt.

Wappen Baronie Baerenau.svg 2. Rah 168 BF:
Bärfrieda von Lilienmoor wird Baronin zu Lilienmoor.

Wappen Baronie Baerenau.svg 184 BF:
Unter Führung Kaiser Gerbalds nimmt der Bruder der Baronin von Lilienmoor, Ritter Sighelm von Lilienmoor zu Liliengrund, an der Bezwingung des Tuzakwurms auf Maraskan teil.

Wappen Baronie Baerenau.svg 185 BF:
Nach Abschaffung der Sklaverei kommt es zu rätselhaften Todesfällen.

Wappen Baronie Baerenau.svg 16. Tra 202 BF:
Bärenhardt I. von Lilienmoor wird Baron zu Lilienmoor.

Wappen Baronie Baerenau.svg 14. Ron 208 BF:
Bärenhardt I. von Lilienmoor starb nach einem Attentat vor dem Finalkampf auf dem Kaiserturnier von Gareth.

Wappen Baronie Baerenau.svg 14. Ron 208 BF:
Raulbrin von Lilienmoor wird Baron zu Lilienmoor.

Wappen Baronie Baerenau.svg 13. Pra 238 BF:
Fredo von Lilienmoor wird Baron zu Lilienmoor. Beerbte senen Bruder.

Wappen Baronie Baerenau.svg 247 BF:
Der Baron von Lilienmoor knüpft erste Kontakte zu den Elfen.

Wappen Baronie Baerenau.svg 23. Phe 272 BF:
Helmdahl von Lilienmoor wird Baron zu Lilienmoor.

Wappen Baronie Baerenau.svg 290 BF:
Ederlinde von Lilienmoor wird Baronin zu Lilienmoor.

Wappen Baronie Baerenau.svg 307 BF:
Mechthild von Lilienmoor wird Baron zu Lilienmoor.

Wappen Baronie Baerenau.svg 333 BF:
Emmeran von Lilienmoor wird Baron zu Lilienmoor.

Wappen Baronie Baerenau.svg 335 BF:
Der Reychsforster Bund begehrt gegen die Priesterkaiser auf

Wappen Baronie Baerenau.svg 336 BF:
Emmeran von Bärenau-Lilienmoor wird von den Eiferern im Namen der Priesterkaiser ermordet.

Wappen Baronie Baerenau.svg 336 BF:
Im Nachgang des Aufstandes unter Führung des Barons Emmeran von Lilienmoor wird nach seinem Ableben die Baronie von Lilienmoor in Baernau umbenannt.

Wappen Baronie Baerenau.svg 337 BF:
Tybalt I. von Bärenau wird Baron zu Bärenau. Nachdem Emmeran von Lilienmoor von den Schergen der Priesterkaiser ermordet wurde, folgt sein unehlicher Sohn ihm nach.

Wappen Baronie Baerenau.svg 338 BF:
Tybalt von Bärenau beginnt mit der Errichtung von Burg Bärenau

Wappen Familie Fuchswalden.svg 367 BF:
Errichtung eines Phextempels an dem Ort, an dem das geheiligte Tier des Herren Phex, der Fuchs, dem Baron sein Leben rettete. Um den Tempel entsteht der Markt Fuchswalden.

Wappen Baronie Baerenau.svg 372 BF:
Volkhardt von Bärenau wird Baron zu Bärenau.

Wappen Familie Wulfslegen.svg 380 BF:
Verbrennung der Bärenauer Junkerin.

Wappen Familie Wulfslegen.svg 381 BF:
Das Junkertum erhält den Namen Praiosburg.

Wappen Familie Praiosburg.svg 400 BF:
Zu Zeiten des Priesterkaisers Noralec Praiowar I. begann um 400 BF der Bau eines zu seiner Zeit bedeutenden Praiostempels.

Wappen Burg Baerenau.svg 401 BF:
Zu Ehren seiner Ahnen lässt Baron Volkhardt von Bärenau den Rittersaal der Burg Bärenau mit Holzornamenten der jeweiligen Herrscher zieren.

Wappen Baronie Baerenau.svg 412 BF:
Fredegast von Bärenau wird Baron zu Bärenau.

Wappen Familie Krolock.svg 422 BF:
Ein Vampir treibt in Krolock sein Unwesen und wird von einem tapferen Kämpen erlegt.

Wappen Baronie Baerenau.svg 426 BF:
Lanzelind von Bärenau wird Baronin zu Bärenau.

Wappen Familie Praiosburg.svg 445 BF:
Praiostempel fertiggestellt und geweiht.

Wappen Baronie Baerenau.svg 448 BF:
Edelhelm von Bärenau wird Baron zu Bärenau. Er beerbte seine Cousine, die in frühen Jahren verstarb.

Wappen Baronie Baerenau.svg 465 BF:
Praiodan von Bärenau wird Baron zu Bärenau.

Wappen Baronie Baerenau.svg 489 BF:
Thuronia von Bärenau wird Baronin zu Bärenau.

Wappen Familie Lilienmoor.svg 491 BF:
Thuronia von Bärenau lässt einen Hesinde-Tempel in Herrschaft Liliengrund erbauen.

Wappen Stadt Baerenau.svg 498 BF:
Aus dem einfachen Gut Baernau ist ein beachtlicher Markt geworden und erhält im Götterlauf 498 BF das Stadtrecht.

Wappen Familie Praiosburg.svg 501 BF:
Feuer vernichtet Teile des Tempels.

Wappen Baronie Baerenau.svg 528 BF:
Tybalt II. von Bärenau wird Baron zu Bärenau.

Wappen Baronie Baerenau.svg 552 BF:
Barnhelm von Bärenau wird Baron zu Bärenau.

Wappen Baronie Baerenau.svg 574 BF:
Barduron von Bärenau wird Baron zu Bärenau.

Wappen Familie Praiosburg.svg 579 BF:
Die Praiosburg wird zu einer Wehrburg.

Wappen Familie Baerenau.svg 579 BF:
Man vermutet, dass eine seiner Mätressen ihn tötete, als der Baron zu handgreiflich wurde.

Wappen Baronie Baerenau.svg 579 BF:
Lechmin von Bärenau wird Baronin zu Bärenau.

Wappen Familie Lilienmoor.svg 592 BF:
Nach der Zerstörung des Zirkel des Hexagramms in Wagenhalt, bringen eifrige Gelehrte einige Schriften und Eyponate nach Bärenau in den Hesinde-Tempel in Sicherheit.

Wappen Baronie Baerenau.svg 593 BF:
Edelgunde von Bärenau wird Baronin zu Bärenau.

Wappen Familie Praiosburg.svg 593 BF:
Die Burg wird zu einer mittelgroßen Wehranlage.

Wappen Familie Baerenau.svg 596 BF:
Eine Allianz aus Großbürgern, verdienten Feldherren und Adligen, darunter der äußerst ritterliche Baron Barnhelm von Bärenau, beschließen die Kaiserwürde wieder einem Mitglied derer von Gareth zu verleihen.

Wappen Baronie Baerenau.svg 600 BF:
In der legendären Schlacht auf den Blutfeldern vor Gareth können die Orks nur knapp unter großen Verlusten besiegt werden.

Wappen Baronie Baerenau.svg 622 BF:
Greifwin von Bärenau wird Baron zu Bärenau.

Wappen Baronie Baerenau.svg 657 BF:
Gernot von Bärenau wird Baron zu Bärenau.

Wappen Baronie Baerenau.svg 657 BF:
Sieben Götterläufe andauernde Hexenverfolgungen unter dem Baron Greifwin von Bärenau.

Wappen Familie Lilienmoor.svg 659 BF:
Letzte namentliche Nennung des Hesinde-Tempel Halle des ewigen Wissens zu Kroandal in den Chroniken Bärenaus.

Wappen Familie Baerenau.svg 663 BF:
Nach einer Ehrverletzung erklären sich beide Parteien die Fehde.

Wappen Familie Baerenau.svg 668 BF:
Mit Schließung eines Traviabundes zwischen den Familien Bärenau und Schellenpfort endet die blutig geführte Fehde.

Wappen Burg Baerenau.svg 687 BF:
Der Baron Gernot von Bärenau lässt einen großen Firunschrein in der Burg Bärenau errichten und stellt zwei firungeweihte Jagdmeister ein, die den Kontakt zu den Waldelfen im Kroandalwald pflegen sollen.

Wappen Baronie Baerenau.svg 690 BF:
Tybalt III. von Bärenau wird Baron zu Bärenau.

Wappen Familie Baerenau.svg 693 BF:
Tybalt hat sich nicht nur als ehrenvoll, seines Adels würdig, götterfürchtig und tapfer erwiesen, sondern auch seinen Vorgänger nach prüfenden Questen und im ehrlichen Tjost besiegt.

Wappen Familie Baerenau.svg 708 BF:
Tybalt III. von Bärenau gewinnt um diese Zeit unzählige Lanzenstechen und somit die Turniersaioson.

Wappen Baronie Baerenau.svg 718 BF:
Leodan von Bärenau wird Baron zu Bärenau.

Wappen Baronie Baerenau.svg 747 BF:
Praiosmin von Bärenau wird Baronin zu Bärenau.

Wappen Baronie Baerenau.svg 771 BF:
Lorena von Bärenau wird Baronin zu Bärenau.

Wappen Baronie Baerenau.svg 786 BF:
Diethlind von Bärenau wird Baronin zu Bärenau.

Wappen Baronie Baerenau.svg 786 BF:
Bärenhardt II. von Bärenau wird Baron zu Bärenau. Beerbte seine Schwester.

Wappen Baronie Baerenau.svg 786 BF:
Eine andauernde Kornfäule vernichtet fast die ganzen Kornbestände in der Baronie Bärenau.

Wappen Baronie Baerenau.svg 804 BF:
Waldemar von Bärenau wird Baron zu Bärenau.

Wappen Baronie Baerenau.svg 817 BF:
Die Blaue Keuche wütet verheerend in der Baronie Bärenau und fordert viele Todesopfer.

Wappen Baronie Baerenau.svg 821 BF:
Nach der schrecklichen Seuche lässt der Baron Waldemar von Bärenau Perainetempel in der Stadt Bärenau, dem Markt Cavans Steg und dem Markt Krolock errichten.

Wappen Baronie Baerenau.svg 837 BF:
Hildegard von Bärenau wird Baronin zu Bärenau.

Wappen Baronie Baerenau.svg 852 BF:
Gunilda von Bärenau wird Baronin zu Bärenau. Sie beerbte ihre ältere Schwester, die kinderlos gestorben war.

Wappen Baronie Baerenau.svg 887 BF:
Egilmar von Bärenau wird Baron zu Bärenau.

Wappen Baronie Baerenau.svg 902 BF:
Die Reichsreformgesetze von Kaiser Kunibrand von Ehrenstein lösen Aufstände allerorten in Bärenau aus.

Wappen Baronie Baerenau.svg 913 BF:
Selinde von Bärenau wird Baronin zu Bärenau. Selinde von Bärenau besteigt den Bärenauer Thron. In ihrer fast siebzig Götterläufe weilenden Regentschaft erlebt die Baronie Bärenau ihre Blütezeit und großen Reichtum.

Wappen Baronie Baerenau.svg 981 BF:
Tybalt IV. von Bärenau wird Baron zu Bärenau.

Wappen Baronie Baerenau.svg 995 BF:
Gerwulf von Bärenau wird Baron zu Bärenau (1.Amtszeit).

Wappen Kartographieschule Meister Adhemar.svg 1009 BF:
Der Kartograph Adhemar Arlangen gründet in Ulmenhain seine Kartographieschule.

Wappen Baronie Baerenau.svg 1011 BF:
Brander von Bärenau wird Baron zu Bärenau. Der Baron Brander von Bärenau fällt bei der Schlacht um die Kaiserstadt Gareth unter den Horden des Feindes.

Wappen Familie Baerenau.svg 1011 BF:
Gerwulf von Bärenau kämpft unter Answin von Rabenmund gegen das Haus Gareth.

Wappen Familie Baerenau.svg 1011 BF:
Gerwulf von Bärenau, der dem Ursurpator Rabenmund folgte, wird festgesetzt.

Wappen Baronie Baerenau.svg 1021 BF:
Die Bärenauer Ritter und Landwehr kämpfen bei der dritten Dämonenschlacht an der Trollpforte und müssen einige Verlust einstecken.

Wappen Baronie Baerenau.svg 13. Pra 1021 BF:
Brander von Bärenau überlebt ein Attentat seiner Schwester.

Wappen Baronie Baerenau.svg Per 1027 BF:
Nach dem Einmarsch in den nördlichen Teilen Garetiens herrscht das Chaos über die Baronie Bärenau.

Wappen Baronie Baerenau.svg 29. Per 1027 BF:
Tod des Barons Brander von Bärenau beim Kampf um Gareth.

Wappen Baronie Baerenau.svg 1029 BF:
Treumunde von Eychgras wird Baronin (umstritten) zu Bärenau.

Wappen Baronie Baerenau.svg 1029 BF:
Gerwulf von Bärenau wird Baron (umstritten) zu Bärenau (2. Amtszeit).

Wappen Baronie Baerenau.svg 1029 BF:
Lahor Vandass vom Dragenfels wird Wehrvogt zu Bärenau (umstritten).

Wappen Baronie Baerenau.svg 15. Ing 1029 BF:
Ernennung Treumunde von Eychgras zur Baronin von Bärenau durch Graf Geismar II. von Quintian-Quandt.

Wappen Schloss Drak.svg 1. Rah 1031 BF:
Befreiung des Jagdschlosses Drak in der Baronie Bärenau durch die Golgariten aus den Händen von Simiona di Silastide-Marvinko.

Wappen Baronie Baerenau.svg 1032 BF:
Die blutige Schlacht der Baronsanwärter Treumunde von Eychgras gegen Gerwulf von Bärenau endet mit einem Patt.

Wappen Schloss Drak.svg Pra 1032 BF:
Nach der Eroberung und Vertreibung der namenlosen Schergen errichten die Golgariten unter ihrem Landmeister ein neues Kloster in dem Jagdschloss Drak.

Wappen Baronie Baerenau.svg 1033 BF:
Iralda von Ochs wird Baroness (herrschend) auf der Bärenau.

Wappen Baronie Baerenau.svg 21. Per 1033 BF:
Der Bärenauer Niederadel unter Führung der Baroness Iralda von Bärenau erstürmt die Burg Bärenau und die Praiosburg und vertreiben ihre Besatzer und Baronsanwäter Gerwulf von Bärenau und Treumunde von Eychgras.

Wappen Baronie Baerenau.svg 6. Rah 1033 BF:
Reichsverräter Gerwulf von Bärenau inhaftiert.

Wappen Stadt Baerenau.svg 1034 BF:
Am besten Platz auf dem Marktplatz erwirbt das Handelshaus Stippwitz ein schmuckes Gebäude und errichtet ein Kontor.

Wappen Baronie Baerenau.svg 17. Pra 1034 BF:
Ehebund zwischen der Baroness Iralda von Bärenau und dem Baronet Wolfaran II. von Ochs.

Wappen Baronie Baerenau.svg Pra 1034 BF:
Das Haus Ochs wird von dreifachem Kindersegen überschüttet.

Wappen Familie Lilienmoor.svg Hes 1034 BF:
Der Gutshof in Trollingen wird den Kirchen der Herrin Travia, Peraine und Tsa durch einer Schenkung der Baroness Iralda von Ochs überstellt, die dort das Kloster des Neuanfangs errichten.

Wappen Familie Krolock.svg 10. Fir 1034 BF:
Bauernaufstände entstehen aus der Hungersnot. Der Junker Wilbur Hornbrecht von Krolock wird vom Mob aufgehängt.

Wappen Familie Praiosburg.svg 8. Tsa 1034 BF:
Mordfälle auf der Praiosburg. Unter den Opfern ist der Landedle Cordovan von und zu Praiosburg.

Wappen Familie Praiosburg.svg 1035 BF:
Die Baroness Iralda von Ochs wählt die Burg als ihre neue Residenz aus.

Wappen Gruene Garde.svg 1035 BF:
Auf der Praiosburg stellt die Iralda von Ochs eine Langbogenschützen-Einheit auf.

Wappen Alriksritter.svg Ron 1035 BF:
Die Alriksritter bergen in den Höhlen des Tafelberges in der Wüste Gor ein Relikt des Kaisers Alrik.

Wappen Baronie Baerenau.svg 5. Pra 1036 BF:
Iralda von Ochs wird Baronin auf der Bärenau. Das älteste, lebende Kind des vormaligen Barons Brander von Bärenau tritt offiziell seine Nachfolge an. Durch Heirat wechselt die Baronswürde von der Familie Bärenau zum Haus Ochs.

Wappen Baronie Baerenau.svg 1. Pra 1042 BF:
Alderan von Bärenau wird Vogt zu Bärenau.

Kalendarium

Wappen Kennziffer Lehen Einwohner Lehensherr Benutzer Ebene
Wappen Baronie Baerenau.svg Gar-II-01 Baronie Bärenau 4.300 Vogt Alderan von Bärenau zu Bärenau (seit 1. Pra 1042 BF)
Baronin Iralda von Ochs auf der Bärenau (seit 5. Pra 1036 BF)
Bespielt.svg Baronskrone2.svg
Wappen Familie Ochs Baerenau.svg Gar-II-01 Hof der Barone von Bärenau Hof.svg
Wappen Stadt Baerenau.svg Gar-II-01 ~ A Lande der Stadt Bärenau 800 Stadtvogt Roban Albertin zu Stippwitz der Stadt Bärenau (seit 1033 BF) Junkerskrone2.svg
Stadt.svg   Gutshof.svg   
Wappen Familie Lilienmoor.svg Gar-II-01(Heg) Freiherrlich Liliengrund 200 Vögtin Firisa von Krolock zu Liliengrund (seit 1040 BF)
Edle Lechmin von Ochs zu Liliengrund (seit 1040 BF)
Bespielt.svg Baronskrone2.svg
Kloster.svg   Burg.svg   Dorf.svg   Gutshof.svg   Tempel.svg   
Wappen Familie Fuchswalden.svg Gar-II-01-1 Junkertum Fuchswalden 1.000 Vögtin Edala von Hartwalden-Sturmfels zu Fuchswalden (seit 14. Pra 1042 BF)
Junkerin Iralda von Ochs zu Fuchswalden (seit 14. Pra 1042 BF)
Bespielt.svg Baronskrone2.svg
Markt.svg   Dorf.svg   Wappen Gut Wulfenhag.svg   Dorf.svg   Wappen Familie Eslamsberge.svg   Wappen Herrschaft Nebelauen.svg   Wappen Herrschaft Clarentia.svg   
Wappen Familie Krolock.svg Gar-II-01-2 Junkertum Krolocksaue 500 Junker Wolfhardt von Krolock zu Krolocksaue (seit 5. Pra 1036 BF) Junkerskrone2.svg
Markt.svg   Wappen Herrschaft Grenzfelden.svg   Wappen Schloss Drak.svg   
Wappen Familie Ibelstein.svg Gar-II-01-3 Junkertum Ibelstein 500 Junker Balian von Ibelstein zu Ibelstein (seit 1003 BF) Junkerskrone2.svg
Dorf.svg   Dorf.svg   Gutshof.svg   Wappen Gut Eisingen.svg   
Wappen Junkertum Cavans Steg.svg Gar-II-01-4 Junkertum Cavans Steg 550 Junker Ulmenbert von Grabandt zu Cavans Steg (seit 1003 BF) Bespielt.svg Junkerskrone2.svg
Markt.svg   Dorf.svg   Wappen Herrschaft Mohuner Land.svg   Wappen Herrschaft Siebeneichen Baerenau.svg   
Wappen Junkertum Baernwald.svg Gar-II-01-5 Junkertum Baernwald 500 Junker Alderan von Bärenau zu Baernwald (seit 5. Pra 1036 BF)
Vögtin Walbirg von Bärenau-Pandlaril zu Baernwald (seit 1042 BF)
Junkerskrone2.svg
Burg.svg   Wappen Burg Ochsentor.svg   Dorf.svg   Wappen Herrschaft Baerrode.svg   
Wappen Familie Praiosburg.svg Gar-II-01-b Freiherrlich Praiosburg 250 Edle Rohaja von Ochs der Praiosburg (seit 26. Tra 1035 BF)
Vögtin Turike zu Stippwitz der Praiosburg (seit 20. Tsa 1034 BF)
Bespielt.svg Baronskrone2.svg
Dorf.svg   Burg.svg   Dorf.svg   

Raulskrone2.svg Kaiserliches Lehen Debrekskrone2.svg Lehen des Provinzherrn Grafenkrone2.svg Gräfliches Lehen Baronskrone2.svg Freiherrliches Lehen Junkerskrone2.svg Lehen eines Junkers Edlenkrone2.svg Lehen eines Edlen Kirchenkrone2.svg Kirchliches Lehen Hof.svg Hof

Briefspieltexte

Hauptrolle
Nebenrolle
Sonstige

1021 BF

Wappen Baronie Waldfang.svg Tod eines Meuchlers und Epilog zu Waldfang

Zeit: 15. Ron 1021 BF zur mittäglichen Praiosstunde / Autor(en):

1028 BF

Wappen Baronie Baerenau.svg Bis dass dein Tod uns scheidet Teil 8

Zeit: 19. Pra 1028 BF / Autor(en): Nimmgalf von Hirschfurten
Wappen Haus Hartsteen.svg Auf verschlungenen Pfaden
Hilbert von Hartsteen reist durch Hartsteen, sieht die Veränderungen und sammelt Getreue
Zeit: Tra 1028 BF / Autor(en): Hartsteen

1031 BF

Wappen blanko.svg Ein ungemütliches Erwachen

Zeit: 30. Tsa 1031 BF / Autor(en): Praioslob
Wappen blanko.svg Reaktion in Hohenlinden

Zeit: 28. Rah 1031 BF / Autor(en): Balrik

1032 BF

Wappen blanko.svg Der erste Kontakt

Zeit: 1. Pra 1032 BF / Autor(en): Treumunde
Wappen blanko.svg Turniereinladung

Zeit: 15. Pra 1032 BF / Autor(en): Treumunde
Wappen Haus Quintian-Quandt.svg Eychgraser Antwort auf den Aufruf

Zeit: 4. Eff 1032 BF / Autor(en): Treumunde

1033 BF

Wappen Herrschaft Ochwienaue.svg Die Sturmfelser von Ochsenblut

Zeit: 30. Phe 1033 BF / Autor(en): Jan
Wappen Baronie Baerenau.svg Rückkehr eines Erben

Zeit: Per 1033 BF / Autor(en): Treumunde
Wappen Baronie Puleth.svg Auf dem Weg nach Bärenau

Zeit: 17. Per 1033 BF / Autor(en): Lichtbote
Wappen Baronie Baerenau.svg Ein neuer Stadtvogt

Zeit: 30. Ing 1033 BF / Autor(en): Treumunde
Wappen Baronie Baerenau.svg Schollenflucht?

Zeit: 10. Rah 1033 BF / Autor(en): Treumunde
Wappen Baronie Baerenau.svg Einladung zur Hochzeit

Zeit: 15. Rah 1033 BF / Autor(en): Treumunde

1034 BF

Wappen blanko.svg Unter Verwandten

Zeit: 14. Pra 1034 BF / Autor(en): Treumunde
Wappen blanko.svg Purgation und Ritterschlag

Zeit: 17. Pra 1034 BF / Autor(en): Treumunde, Lichtbote
Wappen blanko.svg Hochzeitsglocken

Zeit: 17. Pra 1034 BF / Autor(en): Treumunde
Wappen blanko.svg Phexens Missgeschick

Zeit: 17. Pra 1034 BF / Autor(en): Treumunde
Wappen blanko.svg Eine neue Allianz

Zeit: 25. Pra 1034 BF / Autor(en): Uslenried
Wappen blanko.svg Ein schnaubender Ochse

Zeit: 25. Pra 1034 BF / Autor(en): Treumunde
Wappen blanko.svg Frauen unter sich

Zeit: 25. Pra 1034 BF / Autor(en): Treumunde, Lichtbote
Wappen blanko.svg Unter anderen Fittichen

Zeit: 25. Pra 1034 BF / Autor(en): Uslenried
Wappen blanko.svg Hinter dem Vorhang

Zeit: 25. Pra 1034 BF / Autor(en): Treumunde
Wappen Haus Ochs.svg Zwischen zwei Vätern

Zeit: 15. Ron 1034 BF / Autor(en): Treumunde
Wappen Baronie Baerenau.svg Neubürger

Zeit: Tra 1034 BF / Autor(en): Treumunde
Wappen Baronie Baerenau.svg Bauernaufstände

Zeit: 6. Fir 1034 BF / Autor(en): Treumunde, Lichtbote
Wappen Baronie Baerenau.svg Flammendes Krolock

Zeit: 10. Fir 1034 BF / Autor(en): Treumunde
Wappen Baronie Baerenau.svg Nieder mit dem Pack

Zeit: 15. Fir 1034 BF / Autor(en): Treumunde, Lichtbote
Wappen Baronie Baerenau.svg Bärenauer Depesche

Zeit: Tsa 1034 BF / Autor(en): Treumunde
Wappen Baronie Baerenau.svg Reise nach Jergan

Zeit: Tsa 1034 BF / Autor(en): Treumunde
Wappen Kaiserlich Halsmark.svg Abschlußbankett
Das Abschlussbankett der Feierleichkeiten ist ein Schaulaufen gesprächsfreudiger garetischer Aristokraten
Zeit: 7. Tsa 1034 BF zur abendlichen Phexstunde / Autor(en): Balrik
Wappen Baronie Baerenau.svg Hesindes Fingerzeig

Zeit: 20. Tsa 1034 BF / Autor(en): Treumunde
Wappen Baronie Leihenbutt.svg Leihenbutter Umstände

Zeit: Rah 1034 BF / Autor(en): Bega

1035 BF

Wappen Baronie Baerenau.svg Baronssohn zurückgekehrt

Zeit: 19. Tra 1035 BF / Autor(en):
Wappen Familie Zweifelfels.svg Auf dem Weg in die Höhle des Luchses

Zeit: 10. Bor 1035 BF / Autor(en): Bega
Wappen Baronie Baerenau.svg Schmutziges Geld

Zeit: Tsa 1035 BF zur mittäglichen Rondrastunde / Autor(en): Treumunde
Wappen Baronie Baerenau.svg Bettgeflüster

Zeit: Phe 1035 BF / Autor(en): Treumunde

1036 BF

Wappen Baronie Baerenau.svg Ein neuer Herrscher für Bärenau

Zeit: 8. Pra 1036 BF / Autor(en): Treumunde
Wappen Baronie Baerenau.svg Schwatz in Badehaus

Zeit: 27. Pra 1036 BF / Autor(en): Treumunde, VolkoV

1037 BF

Wappen Familie Zweifelfels.svg Richtungsentscheidungen

Zeit: 5. Tra 1037 BF / Autor(en): Bega
Wappen Baronie Baerenau.svg Ein Magus auf Reisen

Zeit: 2. Hes 1037 BF zur mittäglichen Rahjastunde / Autor(en): Treumunde

1039 BF

Wappen Haus Hartsteen.svg Wer zu viel fragt
Odilbert von Hartsteen stellt seinem Knappenvater nach der Festnahme des Raubritters unangenehme Fragen
Zeit: 14. Per 1039 BF zur mittäglichen Traviastunde / Autor(en): Steinfelde

1040 BF

Wappen Baronie Baerenau.svg Reitet gen Osten, rasch und geschwind
Bärenau folgt dem Aufruf Alarichs
Zeit: 4. Pra 1040 BF zur mittäglichen Efferdstunde / Autor(en): Treumunde
Wappen Baronie Baerenau.svg Der Beutel der Gebeutelten
Der Almosenmeister der garetischen Lande besucht den hartsteener Nachbarn.
Zeit: 22. Bor 1040 BF / Autor(en): Jan
Wappen Baronie Baerenau.svg Wo ein Heiterfeld da auch ein Weg
Man findet eine Einigung.
Zeit: 23. Bor 1040 BF / Autor(en): Jan, Treumunde

1041 BF

Wappen Baronie Baerenau.svg Drei Ochs' auf Reisen
Die Drillinge des Hauses Ochs werden zu Pagen und Novize.
Zeit: Pra 1041 BF / Autor(en):
Wappen Baronie Baerenau.svg Ein Bewerbungsschreiben
Eine Bewerbung an das Rechtsseminar St. Ancilla
Zeit: 5. Ing 1041 BF / Autor(en): Treumunde
Wappen Kloster Ancilla.svg Antwort aus St. Ancilla
Der Dekan des Rechtsseminars für angewandte Staatskunde zu St. Ancilla antwortet
Zeit: 8. Ing 1041 BF / Autor(en): Bega
Wappen Haus Ochs.svg Ein neuer Vogt
Ein Gespräch zwischen Iralda und Leobrecht von Ochs
Zeit: 16. Ing 1041 BF / Autor(en): Treumunde
Wappen Baronie Baerenau.svg Kindheitserinnerungen
Alderan von Bärenau wird Vogt der Baronie Bärenau
Zeit: 18. Ing 1041 BF / Autor(en): Treumunde
Wappen Baronie Baerenau.svg Studieren statt Regieren
Briefwechsel der Baronin von Bärenau
Zeit: 19. Ing 1041 BF / Autor(en): Treumunde
Wappen Kloster Ancilla.svg Bestätigung aus St. Ancilla
Bestätigung der Studienbewerbung der Baronin von Bärenau
Zeit: 22. Ing 1041 BF / Autor(en): Bega
Wappen Baronie Baerenau.svg Unterschiedliche Ansichten
Stippwitzer Gespräche auf der Praiosburg
Zeit: 1. Rah 1041 BF / Autor(en): Treumunde
Wappen Baronie Baerenau.svg Im Blick der Rehkönigin
Ein ertragreiches Jahr in der Baronie Bärenau. Baronin Iralda trifft auf die Königin der Rehe.
Zeit: 25. Rah 1041 BF 14:00:00 Uhr / Autor(en): Treumunde

1042 BF

Wappen Familie Stippwitz.svg Gunst der Stunde
Ein Jahresbericht des Handelskontores in Bärenau
Zeit: 10. Pra 1042 BF / Autor(en): Treumunde
Wappen Haus Ochs.svg Ein Einhorn im Ochsenfell
Ein Kind, eine Geschichte, eine Flucht
Zeit: 20. Pra 1042 BF / Autor(en): Treumunde