Baronie Aldenried

Aus GaretienWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hof.svg   Hof.svg   Hof.svg   Wappen Reichsstadt Hartsteen.svg   Wappen Baronie Baerenau.svg   Wappen Baronie Aldenried.svg   Wappen Pfalz Puleth.svg   Wappen Baronie Natzungen.svg   Wappen Pfalzgrafschaft Reichsgau.svg   Wappen Baronie Hutt.svg   Wappen Graeflich Feidewald.svg   Wappen Kaiserlich Bugenhog.svg   Wappen Baronie Rabensbrueck.svg   
Namen:
früher Baronie Puleth
Politik:
Herrschaftssitz:
Baronshof auf der Burg Aldengrund, teilweise auch im Stadthaus der Barone zu Kaiserhain
Einwohner:
6000
Militär:
Truppen:
ein Banner Luchsgarde des Barons so wie städtische und dörfliche Büttel
Landschaft:
Gewässer:
Kultur:
Handwerk:
Obst, diverse Gemüsesorten, Getreide, Luxuswaren
Besonderheiten:
Ruine des Siegestempel in Puleth; seit dem Angriff der schwarztobrischen Horden iwar die die Baronie bis zu ihrer Vertreibung durch Nimmgalf von Hirschfurten und den vereinigtem Bann hartsteener und nachbarschaftlicher Ritter fest im Griff von Raubrittern, allen voran Geron von Eichenblatt, einem Gefolgsmann der Söldnerführerin Varena von Mersingen. Baron Felan Rondrik von Schallenberg-Streitzig residiert vor allem in Kaiserhain. Baron Werdomar von Quintian-Quandt befindet sich am Grafenhof in Feidewald.
Infrastruktur:
Größte Ortschaften:
Stadt Kaiserhain (1.252 EW), Markt Sommerau (775 EW), Dorf Königsweil (364 EW), Dorf Fiskenau (264 EW), Dorf Pulsahain (263 EW), Dorf Grünwiesen (246 EW), Dorf Tannau (241 EW), Dorf Pervalsrode (227 EW), Dorf Aldenfeld (199 EW), Dorf Ashus (177 EW)(mehr)
Bedeutende Burgen und Güter:
Burg Aldengrund (282 EW), Gut Obernheim (239 EW), Gut Olkuwiesen (225 EW), Gut Wilderhain (138 EW), Gut Silbersteen (102 EW)(mehr)
Bedeutende Klöster und Tempel:
Briefspiel:
Ansprechpartner:
Kennziffer:
Gar-II-02
Hof.svg   Wappen Freiherrlich Aldengrund.svg   Wappen Junkertum Gruenwiesen.svg   Wappen Junkertum Koenigsgrund.svg   Wappen Junkertum Sommerau.svg   Wappen Klosterlande Tannenheim.svg   Wappen Edlenherrschaft Wilderhain.svg   

Calendarium

Baron Felan hat sich in kürzerer Zeit verstärkt um die Verwaltung der Baronie gekümmert und die Organisation der Junkertümer in Angriff genommen, natürlich nicht ohne den Widerstand derjeniegn, die in ihm nicht den rechtmäßigen Baron sehen, sondern Werdomar. Nichts desto trotz war diese Maßnahme Felans notwendig, da ganze Dörfer vernichtet und zahllose Menschenleben ausgelöscht wurden. Gerade im Rahja der Baronie klaffen Lücken in der einstmals dichtbesiedelten Region, in denen manch ein überwachsener Pfad scheinbar ziellos sich durch die Landschaft schlängelnd auftaucht und wieder verschwindet um dann nur zur Ruine eines Gutshofes oder den Überresten eines Dorfes zu führen. Deshalb besteht heute die Baronie nur noch aus vier Junkertümern, einer Edlenherrschaft, sowie der Klosterdomäne Tannenheim, die aus einem ehemaligem Junkertum entstand, die allesamt aus vormals sechs Junkertümern und drei Herrschaften zusammengelegt wurden.

Allgemeine Stimmung

Nachdem die Söldnerfüherin Varena von Mersingen durch eine Streitmacht beider Grafen unter der Führung von Baron Nimmgalf von Hirschfurten vertrieben wurde, blieb ein Machtvakuum zurück. Dieses wurde von diversen Raubrittern ausgefüllt. Geron von Eichenblatt, der ehemalige Adjutant der Drachenmeisterin, hält mit drastischen Methoden südliche Teile der Baronie unter seiner Kontrolle. Er kann sich immer noch auf die Hilfe seiner Meisterin verlassen.

Doch im Norden herrscht nun der neue Baron Felan Rondrik von Schallenberg-Streitzig und setzt alles daran "seine Baronie" mit fester und tatkräftiger Hand wieder zu einem Vorbild des garetischen Lehenswesens zu formen. Dazu hat er tobrische Siedler herangeholt, die selbst aus ihrer Heimat nach Garetien geflüchtet waren und hier eine neue Heimat suchen, die die verwüsteten Landstriche und brachliegenden Äcker wieder bewirtschaften und erblühen lassen sollen. Unter den Alteingesessenen, die hier die schwarzen Stürme über sich ergehen lassen mussten und überlebten, sieht man die Neuankömmlinge jedoch mit Skepsis und sogar als Eindringlinge, denen man feindlich gesinnt ist.

Anlässlich seiner offiziellen Inthronisierung als Graf von Hartsteen verkündet Luidor von Hartsteen am 5. Praios 1036 BF auf Bestreben von Felan Rondrik von Schallenberg, dass der Baronie Puleth der alte Namen Aldenried zurückgegeben wird, schon alleine um in der Vergangenheit aufgekommene Verwirrungen um Baronie, Kronvogtei und Königsstadt Puleth aus dem Wege zu gehen. Aber es soll auch ein Bestreben zu alten Werten und Tugenden symbolisieren.

Persönlichkeiten in Aldenried

Besonderheiten

Bedeutende Ortschaften und Bauwerke

Stadt.svg Städte

Kaiserhain - gebeutelte Grenzstadt zur Wildermark (1.252 Einwohner)

Markt.svg Märkte

Sommerau - beliebter Jagdausflugsort für den Hartsteener Adel (775 Einwohner)

Dorf.svg Dörfer

Königsweil - bekannt für seine Apfelkelterei (364 Einwohner)
Fiskenau - Dorf mit Fischzucht im Herzen der Baronie (264 Einwohner)
Pulsahain - Dorf der Kaiserfamilie, Ausgangspunkt zu Jagden (263 Einwohner)
Grünwiesen - Dorf mit wichtiger Straßenkreuzung (246 Einwohner)
Tannau - Dorf mit vielen tobrischen Neusiedlern (241 Einwohner)
Pervalsrode - Holzfällerdorf (227 Einwohner)
Aldenfeld - Stammsitz derer von Kallerberg (199 Einwohner)
Ashus - einfaches Dorf am Rande der Reichsstraße (177 Einwohner)

Burg.svg Burgen und Schlösser

Burg Aldengrund - Hauptsitz der Barone (282 Einwohner)
Obernheim - bekannt für die lokale Pferdezucht (239 Einwohner)
Olkuwiesen - Gutshof am äußersten Rande der Baronie (225 Einwohner)
Wilderhain - Stammsitz der von Stolzenfurt (138 Einwohner)
Silbersteen - Gutshof mitten im Wald (102 Einwohner)
Grünwiesen - (71 Einwohner)
Burg Kaiserforst - eine Burgruine im Kaiserforst (4 Einwohner)
Elsenbrück - im Jahr des Feuers vollkommen zerstörtes Junkergut (0 Einwohner)

Tempel.svg Sakralbauten

Tannenheim - Kloster des Dreischwesternorden (512 Einwohner)

Karte des Lehens


Bedeutende Personen

Hochadel

Familie:
Wappen Familie Schallenberg.svg
Lehen/Amt:
Wappen Junkertum Sturmwacht.svg
Mitglied:
Wappen Alriksritter.svg
Felan Rondrik von Schallenberg (Symbol Tsa-Kirche.svg12. Pra 1005 BF)
aus dem Niederadel aufgestiegener Baron von Aldenried mit dem Hang zu sehr emotionalen und mit vielen Worten geführten Auftritten; hat einen bemerkenswerten Hang zur Verklärung
Baron zu Aldenried (seit 1031 BF), Junker zu Sturmwacht (1029 BF bis Rah 1034 BF), Junker zu Aldengrund (seit 1031 BF), Oberhaupt der Familie Schallenberg (seit 12. Ron 1029 BF)
Felan Rondrik von Schallenberg.jpg
Familie:
Wappen Haus Hartsteen.svg
Lehen/Amt:
Wappen Baronie Hutt.svg
Odilbert Rondrasil von Hartsteen (Symbol Tsa-Kirche.svg8. Hes 1021 BF)
verspielter und aufgeweckter Sohn des Grafen Luidor von Hartsteen
Baron zu Hutt (seit Pra 1036 BF)
Familie:
Wappen Familie Schallenberg.svg
Rondrik von Schallenberg (Symbol Tsa-Kirche.svg9. Bor 1033 BF)
Erbe des Barons von Puleth
Familie:
Wappen Familie Schallenberg.svg
Tsatalia von Schallenberg (Symbol Tsa-Kirche.svg21. Bor 1036 BF)
zweite Tochter des Barons von Aldenried
Familie:
Wappen Familie Schallenberg.svg
Phexiane von Schallenberg (Symbol Tsa-Kirche.svg1. Rah 1037 BF)
dritte Tochter des Barons von Aldenried

Niederadel

Familie:
Wappen Baronie Waldfang.svg
Tsandra von Waldfang-Angerwilde (Symbol Tsa-Kirche.svg7. Pra 982 BF)
alte Dame in der Baronie Aldengrund
Familie:
Wappen Familie Schallenberg.svg
Lehen/Amt:
Wappen Junkertum Gruenwiesen.svg
Mitglied:
Wappen Alriksritter.svg
Wulfger von Schallenberg (Symbol Tsa-Kirche.svg9. Pra 1011 BF)
edler, ehrgeiziger Ritter
Junker von Grünwiesen (seit 1031 BF)
Familie:
Wappen Familie Wulfensteyr.svg
Firunian von Wulfensteyr (Symbol Tsa-Kirche.svg19. Phe 1037 BF)
freundlich, aufbrausend
Familie:
Wappen Familie Schallenberg.svg
Alrik von Schallenberg (Symbol Tsa-Kirche.svg24. Tra 1037 BF)
Familie:
Wappen Familie Kallerberg.svg
Rowena von Kallerberg (Symbol Tsa-Kirche.svg4. Tsa 1038 BF)
(weitere)

Chronik

Wappen Koenigreich Garetien.svg 16. Ing 902 BF:
Der garetische Marschall Darbin vom Berg schlägt in Nordhartsteen die Truppen des selbsternannten Kaisers Kunibrant in der Schlacht von den zwei Brücken zurück.

Wappen Baronie Aldenried.svg 952 BF:
Bardo von Quintian-Quandt wird Baron von Puleth.

Wappen Baronie Aldenried.svg 987 BF:
Adalbert von Quintian-Quandt wird Baron von Puleth.

Wappen Baronie Aldenried.svg 997 BF:
Praiodan von Quintian-Quandt wird Baron von Puleth.

Wappen Baronie Aldenried.svg 1022 BF:
Praiodane von Quintian-Quandt wird Baronin von Puleth.

Wappen Baronie Aldenried.svg 1027 BF:
Werdomar von Quintian-Quandt wird Baron von Puleth.

Wappen Koenigreich Garetien.svg 26. Per 1027 BF:
Erste Schlacht bei Puleth: Kholak-Kai zieht über Puleth und den Siegestempel in Richtung Gareth. Ein großes garetisches Ritteraufgebot versucht die im Schatten einherziehenden Untoten zu schlagen, wird jedoch durch Dämonenangriffe aus der Luft und die zahllosen Untotenhorden bezwungen (vgl. den Bericht des Aventurischen Boten). Graf Danos verliert vorübergehend sein Augenlicht, kann aber von den Pfortenrittern und weiteren Kämpen gerettet und nach Burg Luring gebracht werden. Praiodan von Quintian-Quandt, Bibur von Schwarztannen und etliche weitere Barone und Ritter lassen ihr Leben. Der Siegestempel wird schwer beschädigt. Das Haus Hartsteen hält sich geschlossen aus der Schlacht heraus. In Gareth hält Emer von Gareth eine flammende Ansprache, die die Garether auf die kommende Schlacht vorbereitet.

Wappen Grafschaft Hartsteen.svg 15. Hes 1029 BF:
Zweite Schlacht von Puleth. Ein von den beiden Hartsteener Grafen initiierter vereinter Heerbann von Hartsteener und Reichsforster Truppen unter der Führung von Baron Nimmgalf von Hirschfurten dringt bis Puleth vor und stellt dort die Truppen der Söldnerobristin Varena von Mersingen in einer offenen Feldschlacht.

Wappen Familie Schallenberg.svg 11. Per 1030 BF:
Während die Ritter um Luidor von Hartsteen die Stadt Appelhof befreien, überfallen Vasallen Graf Geismars II. Burg Sturmwacht in der Baronie Rabensbrück. Die Festung erleidet schwere Schäden.

Wappen Baronie Aldenried.svg 1031 BF:
Felan Rondrik von Schallenberg wird Baron zu Aldenried.

Wappen Baronie Puleth.svg Per 1031 BF:
Traviabund zwischen Felan Rondrik von Schallenberg und Jalga von Streitzig. Auf der Feier ernennt Graf Luidor von Hartsteen seinen einstigen Knappen Felan zum Baron von Puleth.

Wappen Baronie Puleth.svg Phe 1033 BF:
Landolf von Kallerberg entreisst Kaiserhain freiherrlicher Kontrolle

Wappen Baronie Puleth.svg Per 1033 BF:
Der Raubritter Geldor von Kallerberg findet sein Ende

Wappen Baronie Puleth.svg Per 1033 BF:
Felan Rondrik von Schallenberg erobert die Stadt Kaiserhain zurück

Wappen Junkertum Sturmwacht.svg Rah 1034 BF:
Aus Geldnöten verkauft Wulfger von Schallenberg in Abwesenheit seines Vetters Felan Rondrik von Schallenberg den Familiensitz Burg Sturmwacht samt dazugehörigem Junkertum in der Hartsteener Baronie Rabensbrück an den Schlunder Baron Rondradan von Rommilys-Nettersquell.

Wappen Alriksritter.svg Ron 1035 BF:
Die Alriksritter bergen in den Höhlen des Tafelberges in der Wüste Gor ein Relikt des Kaisers Alrik.

Wappen Baronie Aldenried.svg 5. Pra 1036 BF:
Baronie Puleth heißt künftig wieder Aldenried:Anlässlich seiner offiziellen Inthronisierung als Graf von Hartsteen verkündet Luidor von Hartsteen am 5. Praios 1036 BF auf Wunsch des derzeitigen Barons Felan Rondrik von Schallenberg, dass die Baronie Puleth künftig wieder den vor-eslamidischen Namen Aldenried tragen solle.

Kalendarium

Wappen Kennziffer Lehen Einwohner Lehensherr Benutzer Ebene
Wappen Baronie Aldenried.svg Gar-II-02 Baronie Aldenried 6.000 Baron Felan Rondrik von Schallenberg zu Aldenried (seit 1031 BF) Bespielt.svg Baronskrone2.svg
Wappen Familie Schallenberg.svg Gar-II-02 Hof der Barone von Aldenried Hof.svg
Wappen Freiherrlich Aldengrund.svg Gar-II-02-1 Freiherrlich Aldengrund Junker Felan Rondrik von Schallenberg zu Aldengrund (seit 1031 BF) Bespielt.svg Baronskrone2.svg
Stadt.svg   Gutshof.svg   Dorf.svg   Burg.svg   Gutshof.svg   Wappen blanko.svg   
Wappen Junkertum Gruenwiesen.svg Gar-II-02-2 Junkertum Grünwiesen Junker Wulfger von Schallenberg von Grünwiesen (seit 1031 BF) Junkerskrone2.svg
Gutshof.svg   Dorf.svg   Dorf.svg   
Wappen Junkertum Koenigsgrund.svg Gar-II-02-3 Junkertum Königsgrund Junker Lechdan von Quintian-Quandt von Königsgrund (seit 1019 BF) Junkerskrone2.svg
Gutshof.svg   Dorf.svg   Dorf.svg   
Wappen Junkertum Sommerau.svg Gar-II-02-4 Junkertum Sommerau Junker Horwart von Schroeckh von Sommerau (seit 1036 BF) Junkerskrone2.svg
Markt.svg   Burg.svg   Dorf.svg   Wappen Herrschaft Silbersteen.svg   
Wappen Klosterlande Tannenheim.svg Gar-II-02-5 Klosterlande Tannenheim Abtgeweihter Owilmar von Schroeckh von Tannenheim (seit 1032 BF) Kirchenkrone2.svg
Kloster.svg   Dorf.svg   
Wappen Edlenherrschaft Wilderhain.svg Gar-II-02-6 Edlenherrschaft Wilderhain Edler Travian von Stolzenfurt von Wilderhain (seit 1026 BF) Edlenkrone2.svg
Gutshof.svg   

Raulskrone2.svg Kaiserliches Lehen Debrekskrone2.svg Lehen des Provinzherrn Grafenkrone2.svg Gräfliches Lehen Baronskrone2.svg Freiherrliches Lehen Junkerskrone2.svg Lehen eines Junkers Edlenkrone2.svg Lehen eines Edlen Kirchenkrone2.svg Kirchliches Lehen Hof.svg Hof

Briefspieltexte

Hauptrolle
Nebenrolle
Sonstige

1028 BF

Wappen blanko.svg Raubritterumtriebe in Hartsteen

Zeit: Ron 1028 BF / Autor(en):

1031 BF

Wappen Baronie Puleth.svg Kaiserhain

Zeit: 16. Rah 1031 BF / Autor(en): Lichtbote

1032 BF

Wappen Baronie Puleth.svg Der Rat zu Kaiserhain

Zeit: 16. Pra 1032 BF / Autor(en): Lichtbote
Wappen Baronie Puleth.svg Räuber im Walde

Zeit: 4. Eff 1032 BF / Autor(en): Lichtbote
Wappen Baronie Puleth.svg Neuordnung

Zeit: 27. Bor 1032 BF / Autor(en): Lichtbote
Wappen Baronie Puleth.svg Silbersteen

Zeit: 5. Fir 1032 BF / Autor(en): Lichtbote

1033 BF

Wappen Baronie Puleth.svg Der Baron kehrt zurück

Zeit: 26. Phe 1033 BF / Autor(en): Lichtbote

1034 BF

Wappen Baronie Puleth.svg Leere Kassen

Zeit: 6. Pra 1034 BF / Autor(en): Lichtbote
Wappen Baronie Puleth.svg Hartsteener Hehler

Zeit: Tsa 1034 BF zur nächtlichen Traviastunde / Autor(en): Lichtbote

1035 BF

Wappen Alriksritter.svg Einladung an Adel und Kirchen

Zeit: 28. Pra 1035 BF / Autor(en):
Wappen Baronie Uslenried.svg Eine Stimme mehr
... sogar ein berühmter Barde schließt sich an.
Zeit: 8. Ron 1035 BF / Autor(en): Uslenried
Wappen Baronie Puleth.svg Freude und Ärger

Zeit: Eff 1035 BF / Autor(en): Jan
Wappen Familie Zweifelfels.svg Wenn der Luchs mit dem Einhorn

Zeit: 7. Eff 1035 BF / Autor(en): Bega
Wappen Familie Zweifelfels.svg Auf dem Weg in die Höhle des Luchses

Zeit: 10. Bor 1035 BF / Autor(en): Bega
Wappen Herrschaft Zweifels.svg Der Vertrag von Zweifels

Zeit: 16. Bor 1035 BF zur abendlichen Firunstunde / Autor(en): Lichtbote, Bega

1036 BF

Wappen Baronie Aldenried.svg Hunger in Aldenried

Zeit: 6. Per 1036 BF / Autor(en): Lichtbote
Wappen Baronie Aldenried.svg Ein freundschaftlicher Brief

Zeit: 17. Per 1036 BF / Autor(en): Lichtbote

1037 BF

Wappen Freiherrlich Aldengrund.svg Aldengrunder Absprachen
Der Schallenberger und der Steinfelder tauschen sich über die Fragen des kommenden Grafenrates aus
Zeit: 15. Hes 1037 BF / Autor(en): Lichtbote, Steinfelde

1038 BF

Symbol Schwarze Gilde.svg Kopflose Reise durch den Spätherbst
Eine Gruppe finsterer Gestalten verwischt ihre Spuren.
Zeit: Bor 1038 BF / Autor(en): Lichtbote
Wappen Familie Steinfelde.svg Drei Helden
Drei Helden geben Auskunft über den Verbleib eines Geächteten
Zeit: 13. Hes 1038 BF zur mittäglichen Efferdstunde / Autor(en): Steinfelde

1040 BF

Wappen Baronie Aldenried.svg Schallenbergs Schelle
Der Baron von Aldenried hilft auf seine Weise
Zeit: 27. Tra 1040 BF / Autor(en): Lichtbote
Wappen Baronie Aldenried.svg Luchs und Fuchs II
Der garetische Almosenmeister setzt seine Reise fort in Aldenried.
Zeit: 29. Bor 1040 BF / Autor(en): Jan, Lichtbote
Wappen Baronie Aldenried.svg In Aldenried kündigt sich hoher Besuch an
In Aldenried kündigt sich hoher Besuch an
Zeit: 8. Rah 1040 BF / Autor(en): Bega, Lichtbote
Trippelwappen2018.svg Zwiesprache unter Gleichgesinnten
Der großfürstliche Prinz und der Baron von Aldenried im Zwiegespräch
Zeit: 9. Rah 1040 BF / Autor(en): Bega, Lichtbote