Allechandriel Quellentanz

Aus GaretienWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Häuser/Familien

Wappen Quellentanzsippe.svg   

Lehen/Ämter

Wappen Grafschaft Waldstein.svg   

Orden/Kirchen/Bünde

(keine)

Namen und Anrede:
Titulatur:
Ew. Hochwohlgeboren
Stand und Lehen:
Stand:
Hochadel
Lehen:
Gräfin zu Waldstein (seit 1023 BF), als selbige auch Baronin zu Silz (vertreten durch den jeweiligen Landvogt)
Daten:
Alter:
95 Jahre
Tsatag:
24. Hes 946 BF
Geburtshoroskop:
Horas, Marbo, Ucuri, Schlange
Familie:
Erscheinung:
Augen:
bernsteinfarben
Haare:
goldblond
Größe:
1,91
Hintergründe:
Kurzbeschreibung:
sonderbare Elfe, die sich die meiste Zeit im Reichsforst herumtreibt anstatt den Amtsgeschäften zu widmen
Briefspiel:
Ansprechpartner:
Wappen Grafschaft Waldstein.svg
Gräfin zu Waldstein
Naheniel Quellentanz
Gräfin 1021 BF-1023 BF
Wappen Quellentanzsippe.svg
Allechandriel Quellentanz
Gräfin seit 1023 BF
Wappen Quellentanzsippe.svg

Die bildhübsche Auelfe Allechandriel ist die Cousine (Base) der ehemaligen Gräfin Naheniel Quellentanz. Die berühmte Elfengräfin und ehemalige "Ministerin" Kaiser Bardos verschwand im Jahre 30 Hal bei einer ihrer geheimnisvollen Questen in den Reichsforst um die legendäre Hochelfenstadt Simyala zu finden. Angeblich gelang es ihr dabei, ihr Lebenswerk zu vollenden. Vor ihrem Tode klärte sie noch ihre Nachfolge per Dekret.

Allechandriel wurde mit der geerbten Grafschaft mehr oder weniger ins kalte Wasser geworfen. Sie fühlt sich in einem menschlichen System der Herrschaft eines über viele nicht wohl und kann sich kaum damit anfreunden. Auch hält sie sich kaum auf ihrem Märchenschloss Burg Silz in den gräflichen Landen auf, sondern ist meistens auf der Jagd oder auf erneuten Expeditionen in den Reichsforst.

Im Jahre 1026 BF wurde auf Allechandriel ein dreister Mordanschlag verübt, der jedoch durch das Einschreiten der Ritter vom Orden der Schwerter zu Gareth aus Osenbrück, sowie die Aufdeckung einer Intrige des alten Grafschaftsrates Ritter Lubomir von Storchenhain durch Junker Leomar von Zweifelfels und die Comtessa Simiona di Silastide-Marvinko verhindert werden konnte. Die Gräfin ernannte darufhin den Junker Leomar zum neuen Grafschaftsrat und die Comtessa zur neuen Kämmerin Waldsteins.

Heutzutage verbringt die Gräfin sehr viel zeit bei der Beobachtung der Veränderungen des Waldes.

Briefspieltexte betreffend Allechandriel Quellentanz

als Mitwirkender
weitere Erwähnungen