Borbarad

Aus GaretienWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Schwarzmagier

Ein mächtiger Schwarzmagier und mystischer Zwillingsbruder des Rohal. Borbarad selbst ist für etliche Kriege in der derischen Geschichte veranwortlich, die er selbst initierte oder deren Fäden er im Hintergrund zog. Im Krieg der Magier wurde er von seinem Bruder Rohal besiegt und verbannt, in der jüngeren Vergangenheit jedoch wurde sein geist durch Liscom von Fasar in die Welt zurückgeholt, die finstere Elfe Pardona hingegen gab ihm einen neuen Leib - ihr Bündnisangebot hingegen schlug Borbarad aus.

Borbarads Schergen unterwarfen die Inseln Maraskan und das Herzogtum Tobrien und errichteten dort eine Schreckensherrschaft; ihr Vormarsch bedrohte das gesamte Mittelreich, wenn nicht gar ganz Aventurien.

Borbarad - auch der Dämonenmeister genannt - konnte schließlich an der Trollpforte in der Dritten Dämonenschlacht von den Sieben Gezeichneten geschlagen werden - seine Erbene hingegen bedrohen noch immer das Reich.

Meisterinformationen (markieren zum Anzeigen):

Borbarad wie auch sein Zwillingsbruder Rohal verfügten in jedem Zeitalter über Inkarnationen in unterschiedlicher (jedoch stets gemeinsamer) Rasse; (irdisch) bekannte Inkarnationen neben der letzten Erscheinung als Borbarad (wobei es sich dem Grunde nach lediglich um einen selbstgegebene Namen handelt - die letzte Inkarnation kam als Tharsonius von Bethana zur Welt) sind die des Magiermoguls Assarbad, einer Inkarnation unter den Trollen wie auch unter den Leviathanim des Echsenzeitlaters sowie in der Gestalt des Chyriakal yl Melarythor im fernen Güldenland.

Briefspieltexte rund um den Dämonenmeister